Der Kuss meiner Schwester - Eine verbotene Liebe

22869323z_0.jpg
Mattis ist zum ersten Mal richtig verliebt. Tag und Nacht träumt er nur von Mieke. Und wenn Mieke ihn zufällig berührt, zittert er. Nichts wünscht er sich sehnlicher als Miekes Körper zu spüren. Als Mattis eines Abends heimlich einen Eintrag in Miekes Tagebuch liest, weiß er, dass auch Mieke sich in ihn verliebt hat. Aber diese Liebe darf nicht sein, denn Mieke und Mattis sind Zwillinge.

Meine Gedanken zum Buch: 

Als Mieke und Mattis (Magdalena und Martin) beide 16 Jahre alt sind, merken sie allmählich, wie wichtig jeder für den Anderen ist. Doch aus der harmlosen Geschwisterliebe entwickelt sich rasch eine wahre Verliebtheit.
Als ich "Der Kuss meiner Schwester - Eine verbotene Liebe" anfing zu lesen, hatte ich sehr große Erwartungen, weil sich der Klappentext sehr interessant anhörte und ich mehr über dieses Thema erfahren wollte. Zwar ist Mieke und Mattis' Geschichte manchmal langweilig, weil es immer um die geheime Liebe zwischen den Beiden geht, aber trotzdem hat mir dieses Buch sehr gefallen, da die Autorin Jana Frey eine sehr realistische und überzeugende Geschichte geschaffen hat und genau beschreibt, wie es sich anfühlt, die eigene Schwester zu lieben und welche unangenehmen Folgen das haben kann. Außerdem ist der Schreibstil der Autorin sehr gut und lässt sich flüssig lesen.
Dieses Buch beruht auf wahrer Begebenheit, wobei die Autorin die Geschichte von Mieke und Mattis genau ein Jahr lang beschreibt und erzählt, was sich in dieser Zeit alles abspielen kann.
Im Internet ist mir untergekommen, dass dieses Buch auch verfilmt wurde und im Jahr 2000 im Fernsehen ausgestrahlt wurde.
Ich finde dieses Buch lesenswert, auch wenn die Handlung keine Vielseitigkeit aufweißt und man zwischendurch leicht gelangweilt ist.

Ich schaute zu Josts Portrait unserer Mutter hinüber. Und meine Mutter schaute mich ernst und nachdenklich an. Ich schloss für einen Moment die Augen.
Ja, Mama, so steht es um mich. Vielleicht bist du die Einzige, die es wissen darf, denn schließlich bist du ja tot, und Tote kennen wahrscheinlich keine Gesetze und keine Moral mehr. Geschwisterliebe. Ach Mama, ich sehne mich so sehr nach Miekes Körper wie ein Verdurstender in der Wüste nach Wasser. Mir tut manchmal alles weh, wenn ich an Mieke denke. Mein Kopf, mein Bauch, mein Herz. Und sogar meine Arme, Beine, Finger, Fußzehen und meine Ohren. Alles tut weh, alles in mir drin schreit nach Mieke...

Seitenangabe für Zitat1: 
86

Kennst du es, dass du etwas willst, ganz furchtbar willst, aber es wird nie passieren?

Seitenangabe für Zitat2: 
87
Verlag: 
Loewe Verlag
Auflage: 
Erstauflage
ISBN: 
ISBN-13: 978-3785567654 / ISBN-10: 3785567650