Der Frevel des Clodius: SPQR 3 (Audiobook)

Der_Frevel_des_Clodius.jpgRom im Jahre 63 vor Christus: Ein Skandal erschüttert die Stadt. Beim Ritus der "Bona Dea", bei dem nur verheiratete Frauen anwesend sein dürfen, wird ein Mann entdeckt. Decius Caecilius Metellus, Kommandeur der Polizei, ahnt, dass zwischen diesem Frevel und einer Serie von Morden, bei der die Opfer alle ein seltsames Mal auf der Stirn tragen, ein Zusammenhang bestehen muss ...

Meine Gedanken zum Buch: 

Diese Serie wird wirklich von Teil zu Teil noch besser, spannender und witziger. Wir treffen auf altbekannte Figuren, lernen aber auch Julia kennen, die schöne Nichte Cäsars, der unser guter Held bald verfallen wird, und als Geschenk seines Vaters zur Erhebung in den Senatorenstand erhält Decius den frechen Sklaven Hermes, der seinem Namen alle Ehre macht.
Natürlich geht es wieder um die Hintergründe historischer Geschehnisse, die mit viel Witz und Fantasie erzählt werden. Man stelle sich mal das hochwohlgeborene Triumvirat Cäsar, Pompeius und Grassus in Frauenkleidern vor! Ein paar deftige Schlägereien dürfen natürlich auch nicht fehlen, und Decius gelingt es einmal mehr, diverse Morde und düstere Machenschaften aufzuklären.
Erich Räuker liest wie immer ganz wundebar, und somit kann man nicht nur das Buch an sich, sondern vor allem auch diese ungekürtze Hörbuchvariante bedingungslos empfehlen.

Verlag: 
Audible GmbH
Auflage: 
1. Auflage
ISBN: 
hat keine

Kommentare

Das hört sich wieder mal nach einem Roman an, der mir gefallen könnte. Hab e schon ewig keinen historischen Krimi mehr gelesen und in diesem Fall spielt er ja noch dazu in Rom!!!!! PERFEKT!!!!!
Was mir hier auch ganz gut gefällt, ist die Tatsache, dass es nicht so ein Wälzer ist. 317 Seiten sind grad angenehm...
Ist das wieder so eine Serie die man von Beginn an lesen sollte, oder kann man den Roman auch eigenständig lesen???

Ich würde die Serie auf jeden Fall von Anfang an lesen, sie setzt sich ja chronologisch fort, und das ist einerseits für die historischen Fakten wichtig, aber natürlich auch für Decius' Geschichte, vor allem seine Feindschaft mit Clodius. Viel Spaß damit!

Das hab ich mir fast schon gedacht, aber zum Glück bewegen sich die anderen beiden Teile auch in diesem Seitenumfang.
Oft haben solche Romane ja um die 600-700 Seiten, das wär mir dann doch zuviel. Da verlier ich meistens relative schnell die Lust.