Der Fledermausmann

Harry Hole, alkoholkranker Polizist aus Oslo, wird nach Sydney geschickt, um dort den Mord an einem norwegischen Soap-Star aufzuklären. Ihm zur Seite steht der Aborigine Andrew Kensington, der sich im lauf der Ermittlungen allerdings selbst verdächtigt macht. Die Morde an jungen blonden Frauen reißen nicht ab, und schließlich werden auch noch Andrew und schwule Clown Otto ermordet aufgefunden. Völlig verunsichert setzt Harry alles auf eine Karte, als er seine blonde Freundin Brigitta den Lockvogel spielen läßt.

Meine Gedanken zum Buch: 

Nesboes erster Krimi als Beginn einer ganzen Serie. Faszinierend die Beschreibung von Sydney, vor allem der dunkleren Ecken, die man im Reiseführer nicht zu sehen bekommt. Dazu noch detaillierte Informationen zum Leben der Aborigines in Australien. Die Personen sind lebendig und lebensnah, die Geschichte ist spannend bis zum Schluss, der Höhepunkt der Handlung spektakulär und skurril. Dazu Menschlichkeit und Emotion in der richtigen Mischung. Ein super Krimi, zu dem ich aus Rücksichtnahme auf zukünftige Leser nicht mehr preisgeben möchte.

Verlag: 
Ullstein
Auflage: 
1. Auflage
ISBN: 
ISBN-13: 978-3548253640

Kommentare

dass es Dir gefallen hat - die anderen sind genauso gut und die Geschichte entwickelt sich immer weiter, man sollte auf jeden Fall die Reihenfolge einhalten, weil sich ein Kriminalfall über mehrere Bücher hinzieht.
Liebe Grüße,
Germana

Toller, sehr vielseitiger Roman aus Jo Nesboe`s Harry Hole-Serie!!!!!
Abschnittsweise sehr spannend geschrieben, dann aber auch wieder teilweise ein wenig langatmig.  Durch die zahlreichen Zusatzinformationen über Australien, Sydney und das Leben der Aborigines wurde die aufkommende Spannung für mich teils wieder im Keim erstickt. Der Gänsehaut-Faktor hat mir ein bisschen gefehlt.
ABER: Nichts desto trotz ein toller Roman (vor allem das Finale, wer hätte schon auf diesen Täter getippt !!!) und laut Amazon-Bewertung sollen die Folgeromane dieser Serie ja noch viel besser sein (teils Höchstbewertung!!!!). Das heißt für mich: Der nächste Nesboe steht ganz oben auf meiner Leseliste !!!!!!

glaub mir, es wird von Buch zu Buch besser und spannender, ohne je den Bezug zur Realität zu verlieren. Ich hab diese Reihe verschlungen und kann es garnicht erwarten, dass ein neuer Teil erscheint - Nesboe ist echt ein Thrillerautor der Sonderklasse!

Dein Wort in Gottes Ohr, liebe Germana, ich bin bereit für eine neue Dosis Spannung. "Kakerlaken" steht schon in meinem Bücherregal und warten nur noch drauf gelesen zu werden!!!!!!!!

10 Jahe nach dem Erscheinungsjahr las nun auch ich den 1. Fall von Harry Hole. Die 20. Auflage in der Hand und durch den Bekanntheitsgrad, ging´s mit großer Erwartungshaltung los. 
Der Kriminalfall kommt langsam in Gang und nimmt ab Mitte an Fahrt zu. Harry Hole wird als furchtbar depressiv, frustriert, alkoholkrank und psychisch kaputt dargestellt und doch, auch oder vielleicht gerade deswegen, der ideale Aufklärer. Er lässt keine möglichen Theorien aus, verwendet Begriffe wie - nicht ausgeschlossen, oder - nicht unmöglch. Dadurch kämpft er sich Schritt für Schritt an den Mörder heran und er weis, dass er mit einem verdammt intelligenten Mann zu tun hat.
 
Es gibt bei diesen 1.Fall auch sehr viel negative Rezessionen, aber ich denke man muss die Gesschichten die nebenbei erzählt werden mögen - Australien, - Aborigine,- usw.
 
Für mich ist es ein gelungener Start für eine  jetzt schon sehr bekannte Krimiserie.