Das Lied der Highlands

Es ist eine dunkle Zeit voller Mythen und Legenden, in der nur ein Wunder die Hoffnung der Menschen neu entfachten vermag. In diese Zeit wird ein Bruderpaar geboren - zwei mächtige Krieger: Neil und James MacCurrie. Eine uralte Prophezeiung verdammt sie zu einem Leben auf dem Schlachtfeld. Doch ebeso verheißt sie den Zwillingen die unsterbliche Liebe zweier wunderbarer Frauen - deren Eroberung iht größter Triumph sein wird. Doch ist ihre Liebe auch stark genug, den finsteren Mächten des Schicksals zu trotzen?

Meine Gedanken zum Buch: 

In den Roman sind die handelden Schotten u. der Prolog beginnt 1660 am Loch Torridon weit oben im schottischen Hochlands zur Zeit als King James König von Schottland, Irland . England den Thron verlor u. in der Zeit, als Mythen u. Sagen, Geister u. Seher das schottische Volk mehr beherschten als die Religion.
Trotz alldem steht eineLiebesgeschichte im Vordergrund u. das Buch wird nicht stark politisch.
Ich konnte dieses Buch nur schwer aus der Hand legen, kaum tat ich es mußte ich wieder weiterlesen.. Für mich war es spannend u. fesselnd zu gleich
Was ich nicht finden konnte lt. Inhaltsangabe verlieben sich beide Brüder, es gibt nur die wunderbare Liebesgeschichte  zwischen Ellen u. James. Von Neil seiner Liebe konnte man nichts lesen 
 

Verlag: 
Random House GmbH
Auflage: 
Copyright der Originalausgabe
ISBN: 
ISBN978-3-442-37691-9