City of Bones - Chroniken der Unterwelt

Clary stolpert scheinbar zufällig über Jace, Isabelle und Alec. In ihrer Heimatstadt New York geschehen plötzlich seltsame Dinge und die drei Jugendlichen haben damit zu tun.
Nur dass es schon immer Schattenjäger und Dämonen in NY gegeben hat und Clary sie erst jetzt sehen kann.
Bald wird klar, warum so viele der Dämonen ungeduldig sind: ihr einstiger Anführer Valentin plant einen neuen Anschlag, einen weiteren Versuch die Herrschaft über die Schattenwelt an sich zu reißen.

Meine Gedanken zum Buch: 

Ich möchte ehrlich sein: die Geschichte, als Trilogie angelegt, ist ein Harry-Potter/Buffy crossover und einige Details erinnern an zB die Gilmore Girls.
Aber: wenn man sich darauf einlässt, ist die Geschichte spannend erzählt und sie bringt sehr wohl einige eigene Ideen mit ein. Beeindruckt hat mich wie gut die Autorin Spannung aufbaut, bis man selber nicht mehr sicher ist, zu wem man halten soll/darf, es ist viel zweideutiges dabei. Also immer zum Mitdenken.
Da dies das erste Buch einer Trilogie ist, muss noch viel erklärt werden. Die Spannung kommt aber nicht zu kurz und es gibt ein paar interessante Wendungen. Am besten ist jedoch, dass Jace nur so vor Sarkasmus strotzt und gerne den Helden heraushängen lässt... was Clary irgendwie doch beeindruckt.
Das Buch ist ein super Lesestoff ab 14 Jahren, Clares Stil passt wirklich gut zu Teenagern.

Verlag: 
Arena
Auflage: 
1. Auflage
ISBN: 
978-3-401-06132-0

Kommentare

gut erklärt!
hab das buch auch gelesen und bin ganz deiner meinung!
sitz jetzt geraden an den dritten teil und kann ihn nur empfehlen
 
mfg david64