Castello Christo

Castello_Christo.gifKreuzwegmorde in der Ewigen Stadt
Eine grausige Mordserie schockiert Rom. Die Opfer: junge Männer, mit deren Leichen der Kreuzweg Christi nachgestellt wird. Eine Station an jedem neuen Tag.
Commissario Daniele Varotto wird vom Justizministerium ein wahrer Experte für religiös inspirierte Logen und Bruderschaften zur Seite gestellt: Der Deutsche, der sich Matthias nennt und in einem sizilianischen Kloster lebt, hat wenige Jahre zuvor die katholische Kirche vor dem sicheren Untergang bewahrt.
Gemeinsam mit der Journalistin Alicia stoßen die beiden auf eine Reihe ungeklärter Kindesentführungen, die über 20 Jahre zurückliegen. Und nicht nur das: Alle getöteten Männer scheinen am selben Tag geboren zu sein. An einem Tag, an dem dieselbe Sternenkonjunktion am Himmel stand, wie sie vermutlich während Jesu Geburt zu sehen war ...

Meine Gedanken zum Buch: 

Ein Thriller aus dem Herzen Rom`s - was will man mehr....
Wenn der Vatikan in einen Mordserie verstrickt wird, dann lässt die Spannung auch nicht mehr lange auf sich warten und so ist es auch in diesem Roman von Arno Strobel.
Verstrickungen, Verschwörungen, Spekulationen, mystriöse Morde die selbst die Geistlichen hinter den heiligen Mauern in Angst und Schrecken versetzen.
Hohes Lesetempo, Spannung von der ersten bis zur letzten Seite, ein mitreissender Thriller der auch die eine oder andere überraschende Wendung für den Leser parat hält.

Verlag: 
Helmut Ling Verlag GmbH & Co KG
Auflage: 
Sonderausgabe
ISBN: 
978-3-423-21136-9