Reise nach Kalino

Julius Werkazy, billige Stoffhosen und braunes Jackett, ist ein Detektiv alten Schlages. Er gehört zu den eher Unerfolgreichen seines Gewerbes. Warum also bittet der mysteriöse Landesgründer von Kalino ausgerechnet ihn um Hilfe?
Der Anruf, den Julius Werkazy eines Morgens entgegennimmt, setzt die Ereignisse wie ein großes Schwungrad in Gang. Wenig später befindet Werkazy sich im Zug nach Kalino, das kaum jemand vor ihm hat betreten dürfen. Wie ein rollender Tresor fahren die vier Waggons in den Bahnhof ein. Und sogleich nach seiner Ankunft stellt sich ihm der Landesgründer vor: »Die Wahl ist nicht zufällig auf Sie gefallen«, sagt F. Osmos, »aber lassen Sie mich auf den Kern meines Anliegens kommen: Vor einigen Tagen hat es den ersten Todesfall in Kalino gegeben.« Werkazy erhält den Auftrag, schleunigst dieses Unglück aufzuklären. Dazu muss er hinter das Geheimnis der Kalinianer kommen: Niemand dort scheint älter als dreißig zu sein. Doch F. Osmos hat Julius Werkazy nicht die ganze Wahrheit gesagt …

Meine Gedanken zum Buch: 

Es ist eine herrlich amüsante Geschichte, die man kaum aus der Hand legen kann. Kalino ist anders. Die Kalinianer sind alle jung, sportlich und schön, sie haben die Ehe abgeschafft und üben ihre Abende schon morgens mittels Simulationen ein, damit am Abend der Stress um 50 % reduziert wird. Sie kennen den Tod nicht, wissen nicht einmal, was er bedeutet. Umso seltsamer ist es dann, dass es zu einem Mord kommt und der Gründer dieses Staates einen Detektiv von außen holen muss.
Aber ist alles so, wie es scheint? Was verbirgt sich hinter der geheimnisvollen Laborwand in der Nahrungsmittelfabrik? Was hat es mit der Kalinoschlucht auf sich? Und warum können Kalinianer und "Papiergesichter", also alle Menschen von außen, die altern und Falten bekommen, nicht dieselbe Nahrung zu sich nehmen? Rätselhaft und spannend, dabei aber witzig und zum Schmunzeln und Lachen.
Eine Empfehlung für Freunde absurd – komischer Geschichten mit literarischem Anspruch!

Verlag: 
Verlag Piper
Erscheinungsjahr: 
2012
Auflage: 
1. Auflage
ISBN: 
3492054722