Tod

tedesca

Inhaltsangabe

Das_Aquarium.jpgJune ist Ende zwanzig, blond, schön - und sitzt im Rollstuhl. Seit dem Tag, an dem sie in die Wohnung gegenüber einzog, ist Barry wie elektrisiert und verfolgt jede ihrer Bewegungen. Als er zu ihr Kontakt aufnimmt, erzählt sie ihm die Geschichte ihres Lebens - die Geschichte einer außergewöhnlichen erotischen Obsession. Schritt für Schritt entführt sie ihn in eine Welt, in der sic... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ein viel diskutiertes Buch, das meiner eigenen Gefühlswelt sehr fremd ist und mich somit auch nicht wirlich berühren konnte. Die Geschichte ist gut erzählt, aber trotz der detaillierten Schilderungen fand ich, dass immer eine gewissen Distanz zu den handelnden Personen zu spür... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Jenseits_von_Afrika.jpgKurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs entflieht die dänische Baronin Karen Blixen der Vernunftehe mit einem verarmten schwedischen Vetter und geht nach Afrika, wo sie in Kenia am Fuß der Ngongberge eine Farm aufbaut. Sie begegnet dem wie sie afrikasüchtigen englischen Flieger und Abenteurer Denys Finch-Hatton und erlebt eine Zeit romantischen Glücks. Ihre Farm bren... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Wahrscheinlich habt Ihr alle den Film eh schon gesehen, aber das Buch ist es schon Wert, dass man es liest, weil es natürlich noch viel mehr ins Detail geht und sich nicht nur auf die Liebesgeschichte konzentriert.
Ich liebe Afrika, und allein die Beschreibung der Landschaft und der Me... | ... weiterlesen

Zitate

Marina

Inhaltsangabe

Nach der Graduation von Mitch Albom hat er keinen Kontakt mehr zu seinem Lieblingsprofessor Morrie, erst beim Channelhopping im Fernsehen stößt er auf einen Bericht über seinen ehemaligen Professor, der an einer schweren KRankheit leidet.

Aufgewühlt durch diese Geschehnisse besucht er seinen Lehrer und bekommt von diesem noch eine Lektion über das Leben, Familie, Tod, Vergeben, Liebe, Aufwiedersehensagen,...

Diese Gespräche finden stets dienstags statt und im Verlauf dieser Ges... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ein sehr berührendes Buch über den Sinn des Lebens aber gleichzeitig auch über das Abschiednehmen und die Schmerzen des Loslassens. Doch es ist nicht nur traurig, es ist mit einer Wärme geschrieben, die einem oft auch schmunzeln lässt.
Das Buch ist voll Lebensweishe... | ... weiterlesen

Zitate

"Everyone knows they're going to die," he said but nobody believes it. If we did, we would do things differently."

 
I began to enjoy my dependency.
...
It's like going back to being a child again. Someone to bathe you. Someone to lift you. Someone to wipe you. We all know how to be a child. It's inside all of us. For me it's just rememb... | ... weiterlesen

tedesca

Inhaltsangabe

Der_Trost_von_Fremden.jpgColin und Mary, ein nicht mehr ganz junges Paar, haken in Venedig das obligatorische Touristenprogramm ab. Eines nachts treffen sie den netten,aber etwas aufdringlichen Robert, der verspricht, ihnen ein noch geöffnetes Restaurant zu zeigen. Das Unheil nimmt seinen Lauf, weil Colin und Mary an ihren höflichen Umgangsformen festhalten und darum den immer unangenehm... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Im Original heisst das Buch übrigens "The Comfort of Strangers".
McEwans Kunst zu erzählen, fesselt seine Leser auf eine ganz einzigartige Weise. Immer kommt das Grauen auf leisen Sohlen daher, schleicht sich hinterrücks unter das Alltagsgeschehen, und schockiert am... | ... weiterlesen

Zitate

Michael Hausmann

Inhaltsangabe

Wilhelm Meister, Sohn eines reichen Kaufmanns, reist im Auftrage seines Vaters, um unvollendete Geschäfte einem gütlichen Ende zuzuführen. Wilhelm jedoch sehnt sich nach einer Karriere als Schauspieler und sieht sich als Hüter der wahren und edlen Künste. Schon bald trifft er auf eine Gruppe mittelmäßiger Schauspieler, die er auch sogleich begleitet und sich mit ihnen in die verschiedensten Abenteuer stürzt, bis er nach langem endlich erkennt, trotz gegenteiliger Überzeugung nur an der Oberfl... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Wie bei allen Werken Goethes steht der Mensch im Mittelpunkt. Die universelle Bildung ist das Mass aller Dinge, die Beobachtungsgabe der Natur und die Fähigkeit sich in Diskussionen lebhaft zu Artikulieren, ist das Werkzeug sich ihrer zu bemächtigen.
Die Triebfeder zu alldem ist S... | ... weiterlesen

Zitate

Wilhelm hatte kaum seine Stube erreicht, als er seine Kleider abwarf und nach ausgelöschtem Licht ins Bette eilte. Der Schlaf wollte sogleich sich seiner bemeistern; allein ein Geräusch, das in seine Stube hinter dem Ofen zu entstehen sc... | ... weiterlesen

Es sind nur wenige, die den Sinn haben und zugleich zur Tat fähig sind. Der Sinn erweitert, aber lähmt; die Tat belebt, aber beschränkt.

Seiten

Tod abonnieren