Tod

Laura

Inhaltsangabe

f89f9a15-24e5-4fb5-af9c-0b3070ec981f.jpg
Kalon ist zwölf Jahre alt und lebt mit seiner Großmutter und seiner Schwester Nia in einem amerikanischen Großstadtghetto. Der Afroamerikaner will sich aus dem Bandenkrieg, der um ihn herum tobt, raushalten. Das gelingt ihm jedoch nicht lange. Als Nia schwanger wird und die Großmutter ihren Putzjob verliert, muss er irgendwie... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Zuvor hatte ich noch kein Buch gelesen, in dem es um das Thema Gewalt in Ghettos gegangen ist, da ich der Meinung war, mich würde das nicht interessieren. Doch gleich nach den ersten Seiten konnte ich dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die spannende Geschichte von einem Jungen,... | ... weiterlesen

Zitate

Es war das erste Mal, dass ich eine echte Pistole in der Hand hielt. Sie war klein, aber schwerer, als ich gedacht hatte. Mein Herz hämmerte und meine Hand zitterte, aber ich zwang mich, sie ruhig zu halten.
Und dann überkam mich p... | ... weiterlesen

Die Leute, die in schicken Anzügen in Diskussionsrunden saßen und sich so vornehm ausdrückten - die mochten behaupten, auch wir hätten eine Chance.
Die Lehrer, die ein Jahr lang an unserer Schule unterrichteten und dann... | ... weiterlesen

Claudia Maralik

Inhaltsangabe

Chronik_eines_ank_Todes.gifNoch in der Hochzeitsnacht wird sie von ihrem Mann wieder nach Hause geschickt: Angela Vicario ist nicht mehr unberührt. Gefangen im Netz jahrhundertealter Traditionen, haben ihre Brüder keine Wahl: Der mutmaßliche Täter muß sterben!

Gedanken zum Buch

In "Chronik eines angekündigten Todes" erzählt Marquez von Ehre und Tradition UND der Schlinge, die sich dadurch um so viel Hälser legt und sich immer enger zusammen zu ziehen beginnt.
 
Wer Marquez Sprache liebt, wird auch hier nicht enttä... | ... weiterlesen

Zitate

"Er wirkte wie ein Schwuler", sagte sie zu mir " Und das war schade, denn er sah so lecker aus, dass man ihn  am liebsten mit Butter bestrichen und bei lebendigem Leibe vernascht hätte."

Angela Vicario war die Schönste der vier, und meine Mutter sagte, sie sie wie die großen Königinnen der Geschichte geboren worden: mit der Nabelschnur um den Hals

Auch Liebe lässt sich lernen

tedesca

Inhaltsangabe

Schattengesicht.jpgMila ist sechsundzwanzig und eigentlich Lehrerin. Doch dann begeht ihre Freundin Polly einen Mord für sie und die beiden flüchten vor der Polizei. Auf ihrer Odyssee geraten Mila und Polly immer wieder an gefährliche Menschen und in lebensbedrohliche Situationen, der Tod scheint sie zu verfolgen. Mit dem wenigen Geld, das Mila mit schlecht bezahlter Schwarzarbeit verdient, ha... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Mit "Schattengesicht" hat Antje Wagner einen Roman geschrieben, der als Teil einer Krimi-Reihe erschienen ist. Meiner Meinung nach lässt er sich kaum diesem Genre zuschreiben, auch wenn der eine oder andere Todesfall den Pfad von Mila und Polly säumt.
Erzählt wird d... | ... weiterlesen

Zitate

Wenn sie ein Auge auf dich werfen, weil ihnen irgendwas an dir nicht passt, wenn sie beginnen, Geschmack daran zu finden, dich zu quälen, ist es vorbei. Dann können sie nicht mehr zurück, selbst wenn sie es wollten, keine Ahnung, wa... | ... weiterlesen

"Warum weinst du nie?"
"Weil ich nicht mehr damit aufhören könnte."
"Darf man tanzen, wenn man so traurig ist?"
"aber ja!", rief sie. "Es ist ja die einzige Möglichkeit... | ... weiterlesen

Ich lag in Halbreich, die Arme über dem Kopf, der Sturm hatte die Weidenzweige in Peitschen verwandelt. Der Weiher versuchte nach mir zu greifen, er hatte die Scheinheiligkeit abgelegt, schwarz und schmierig leckte er das Ufer hoch. Meine ver... | ... weiterlesen

Laura

Inhaltsangabe

„Wir spielten Verstecken im Haus meiner Freundin, als ich plötzlich dachte, ein großer Feuerball fiel auf uns herunter. Als ich unter dem Tisch, wo ich mich versteckt hatte, hervorkroch, standen ringsum alle Häuser in Flammen. Kurz darauf kamen dicke Regentropfen in Sturzbächen herunter. Ich hatte Angst. Ich sah einen Mann, dem die verbrannte Haut in Fetzen von Händen und Füßen hing. Er rief: 'Wasser! Wasser!'"

Gedanken zum Buch

In diesem Buch erzählen Kinder über ihre schrecklichen Erlebnisse vom 6. August 1945, als die erste Atombombe fiel und die Meisten ihre gesamte Familie verloren. Desweiteren wird über die Krankenhäuser, die meistens schon abgebrannt waren, über das Überleben, wo keiner auf den Anderen Rücksicht n... | ... weiterlesen

Zitate

Laura

Inhaltsangabe

21702-WEB_Z.jpgMojmir Demeter hat sich in eine Hütte in den Prager Bergen zurückgezogen. Dort kümmert er sich um eine alte Frau, kocht für sie und macht ihr den Haushalt. Mit seinen Freunden in der Stadt ist er per Handy in Verbindung und die Welt um ihn herum verändert sich. Schlimme Nachrichten dringen zu ihm durch: eine Virus-Epidemie grassiert, viele Bewohner Prags und auch anderer Städte sind... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Obwohl ich keine Bücher bevorzuge, wo die Menschheit durch einen Virus ausgeschlöscht wird, finde ich, dass dieses Buch recht gut ist. Es langweilt nicht und die Handlung ist sehr gut.

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

The_Book_Thief.jpgSelbst der Tod hat ein Herz …

1939, Nazideutschland. Liesel lebt bei Pflegeeltern in der Himmelstraße in Molching. Sie sieht die Juden nach Dachau ziehen. Sie erlebt die Bombennächte über München. Und überlebt: weil der Tod sie in sein Herz geschlossen hat. Sie – und die Menschen aus der Himmelstraße.

Molching bei München. Hans und Rosa Hubermann nehmen die klein... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

"Let's go, Saukerl! What do you bet, you little Saumensch? She schmunzelled. They returned to Frau Diller's, Heil Hitlered and waited." Wenn man kann, sollte man dieses Buch unbedingt auf Englisch lesen, denn gerade dieses Einfließenlassen der deutschen Sprache macht den besond... | ... weiterlesen

Zitate

Ich bin nach Kräften bemüht, dieser ganzen Angelegenheit eine fröhliche Seite zu verleihen, aber die meisten Menschen haben einen tief sitzenden Widerwillen, der es ihnen unmöglich macht, mir zu glauben, so sehr ich auch versuc... | ... weiterlesen

SANDRA

Inhaltsangabe

Als Kamryn einen Brief von Del bekommt, will sie ihn zunächst nicht öffnen. Zu tief sitzt die Wut und die Trauer über den vermeintlichen Verrat ihrer einstmals besten Freundin. Doch als sie ihn liest, ist sie wie vom Donner gerührt: Del ist todkrank! Sie bittet Kamryn, die Vergangenheit ruhen zu lassen und sich um ihre kleine Tochter zu kümmern.

Gedanken zum Buch

Eine wunderschöne und sehr emotionale Geschichte einer langjährigen Freundschaft, die durch ein großes Zerwürfnis abrupt beendet wurde. Erst als eine der beiden Freundinnen im Sterben liegt, erfolgt eine Annäherung, für einige Dinge ist es jedoch zu spät. Was s... | ... weiterlesen

Zitate

SANDRA

Inhaltsangabe

Die ergreifende Geschichte einer Mutter-Tochter-Beziehung, deren wahre Größe sich erst im Angesicht erweist.

Gedanken zum Buch

Ein Buch, das ich mir aufgrund des Klappentextes unbedingt kaufen musste – ein Kauf, den ich zutiefst bereue. Ich musste mich zum Lesen regelrecht zwingen – dabei hätte dieses Thema wahrlich viel Stoff hergeben und ein Roman voll von Emotionen und Lebensweisheiten sein könne... | ... weiterlesen

Zitate

SANDRA

Inhaltsangabe

Bonnie Winters Job ist es, die Spuren von Morden und Gewalttaten zu beseitigen sie macht die Stätten des Grauens wieder bewohnbar. Der allgegenwärtige Tod belastet ihre Familie, aber Bonnie bleibt gelassen bis sie an einem Tatort eine seltene Raupenart findet und aus ihrem »Job« ein Horrortrip wird.

Gedanken zum Buch

Tolle Optik, toller Klappentext – aber enttäuschender Inhalt. Graham Masterton schafft es einfach nicht, die anfangs gut aufgebaute Spannung in diesem Buch zu erhalten, weiterzuführen. Im Gegenteil. Meines Erachtens schlittert das Buch im letzten Drittel nur noch „dahin... | ... weiterlesen

Zitate

Claudia Maralik

Inhaltsangabe

Commissario Montalbano ist verblüfft, als er die Nachricht vom Tod des angesehenen Politikers Luparello erhält: Seine Leiche wurde nämlich ausgerechnet an der Stelle der sizilianischen Südküste aufgefunden, die in der Gegend als "Bordell unter freiem Himmel" bekannt ist. Dort soll sich der feinsinnige, generöse Luparello kurz vor seinem Tod mit einer hübschen Blondine vergnügt haben. War es ein Verbrechen, und wenn ja wer sind die Schuldigen? Und das Motiv? Geld? Macht? Mordlust? Das hängt, m... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

"Die Form des Wassers" ist Commissarion Montalbano`s erster Fall und somit auch mein Einstieg in Camilleri`s Krimi-Serie. Als eingefleischter Brunetti-Fan sehe ich mich ja regelrecht gezwungen, zu Montalbano über zu laufen, das Warten auf Donna Leon`s nächsten Roman ist mir jetzt einfach zu lange... | ... weiterlesen

Zitate

Seiten

Tod abonnieren