Liebe

Claudia Maralik

Inhaltsangabe

Der_Maestro.jpgLeuchtfeuer in Verona. Nachts.
Ein Mann trifft eine Frau.
Er ist der weltberühmte Tenor; sie weiß, was seine Arbeit ist: Verzaubern.
Er gehört zu den Künstlern, auf die unser Jahrhundert schaut: Weil sie Träume verwahren, die sich keiner mehr eingesteht; in einer Kunstform, die Paradiese zulässt.
Aber Elio Rigosa ist auch ein einsamer Mensch. Er braucht die... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ich habe dieses Buch bei einem Bücherflohmarkt entdeckt und war ehrlich gesagt lange unschlüssig... sollte ich es mitnehmen oder doch nicht......???????
Irgendwie hatte ich so das Gefühl, dass das nicht so das richtige für mich ist.... Liebesgeschichten, ja warum nicht,... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Pastetenlust.jpgNeben der Erpressung eines großen Lebensmittelkonzerns beherrscht der Mord an dem berühmten deutschen Schauspieler Jürgen Lettenberg die Medien des Landes. Seine Freundschaft mit dem für den Fall zuständigen Inspektor Wallner führt den »literarischen Kriminologen« Palinski, vor dessen Wohnung in Wien die Leiche gefunden wurde, ins Zentrum der Ermittlungen. Mit seiner unkonventione... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Wenn Ihr mal was Wienerisches lesen wollt, dann greift zu diesem Buch. Es hat ein paar kleine sprachliche Schwächen (sogar einen bösen Grammatikfehler hab ich entdeckt), aber die Story ist gut und stimmig aufgebaut, die Figuren mochte ich auf Anhieb, und wirklich witzig finde ich die Di... | ... weiterlesen

Zitate

"Kaumma den Mau net aufsetzn?", wollte Frau Pitzal wissen, "damit i mi hinsetzn kau. Heut spia i die Hex wida gonz besondas."
"Solange die Polizei nicht festgestellt hat, was hier passiert ist, darf die Leiche nicht... | ... weiterlesen

tedesca

Inhaltsangabe

Die_Villa_am_Rande_der_Zeit.jpgDer Belgrader Student Adam erhält ein ungewöhnliches Angebot: Er soll ein Jahrzehnte zuvor erschienenes Buch umarbeiten. Ein scheinbar harmloser Auftrag. Doch bei der Lektüre macht Adam eine sonderbare Erfahrung: Unversehens findet er sich mitten in dem Roman wieder und begegnet anderen Lesern, die über dieselbe Gabe verfügen. Nicht alle haben ein uns... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Vergangenheit und Gegenwart treffen sich in einem fiktiven Garten, in einer Villa, die ausserhalb der Zeit existiert. Geschaffen von einem Mann, der über die Gabe verfügt, in die Welt der Bücher einzutauchen, in ihnen spazieren zu gehen, sie auch zwischen den Zeilen zu erforschen.... | ... weiterlesen

Zitate

ERSTE LEKTÜRE
 
Davon, wo der Mond stünde,
und wo der Nordstern,
wenn der Himmel nicht wolkenverhangenwäre;
ob es Ähnlichkeiten gibt
... | ... weiterlesen

Tatsächlich, erinnerte sich Jelena, sah es in manchen Büchern wie versteinert aus. Sie wirkten wie verwünschte, verlassene Städte, an denen alles an seinem festen Platz geblieben war, in denen man tagelang verweilen konnte, ohn... | ... weiterlesen

In der anbrechenden Morgendämmerung schien es, als würde der Wind, der immer noch auf der Harfe spielte, weitere Instrumente einführen; aus unterschiedlichen Richtungen hörte man den Ruf der Klarinette und das dunkle Fagott, H... | ... weiterlesen

tedesca

Inhaltsangabe

Grabesstille.jpgWohliger Schauer oder nackte Angst? Was, wenn die Geistergeschichten Ihrer Kindheit wahr würden? Jahraus, jahrein werden sie an den schrecklichen Tag erinnert, da in einem kleinen Restaurant in Chinatown ein Amokläufer ihre Angehörigen hinrichtete. Doch wer schreibt die Briefe, die besagen, dass der wahre Täter noch immer nicht gefasst sei? Erst als neunzehn Jahre später bei einer... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Der  9. Teil der Rizzoli-Isles-Reihe (als Hörbuch gelesen von Mechthild Grossmann.) hat mir nicht schlecht gefallen,  wobei es mir doch zu viele Themen auf einmal abdeckt (Mord, Entführung, Missbrauch - was gibt's dann noch???) und künstlich auf Spannung macht, wenn Rizzo... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Echnaton.jpgEin junger Historiker auf der Suche nach der Wahrheit um Echnaton und Nofretete: Wenige Jahrzehnte nach dem Tod des geheimnisvollen Pharaos spürt er Zeitzeugen, Generäle, Priester, Künstler, Vertraute, Familienmitglieder und schließlich Nofretete selbst auf. Sie brechen ihr Schweigen und berichten mit gemischten Gefühlen von einem revolutionären Pharao, der die Menschen einem Gott gleichs... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Machfus erzählt die Geschichte des "Ketzers" in Form von 14 Interviews mit Menschen, die ihm mehr oder weniger nahestanden. Wie ein Puzzle setzt sich das Bild eines Menschen zusammen, der wohl wirklich nur das Beste für seine Mitmenschen wollte und dabei ohne Rücksicht au... | ... weiterlesen

Zitate

Für eine Weile dachte er nach, dann fragte er: "Warum glauben kluge Menschen mit solcher Macht nur ans Schlechte?"
"Weil sie an die Wirklichkeit glauben."
Da erwiderte er lächelnd: "Ich werde immer vo... | ... weiterlesen

tedesca

Inhaltsangabe

Anne Elliot, 27 Jahre alt und unscheinbar, ist die mittlere der drei Töchtern Sir Walter Elliots, eines lediglich auf sein Äußeres bedachten und auf seinen Adelstitel stolzen anne_elliot.jpgWitwers. In ihren Schwestern findet Anne keine Verbündeten - die ältere ist hochmütig und kaltherzig, die jüngere egoistisch und wehleidig. Ihre Schönheit und ihr jugendlicher Charme sind verblasst, nachdem sie... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Anne Elliot oder die Kraft der Überredung von Jane Austen hab ich fertig gehört, und ich muss über mich selbst staunen. Vor 25 Jahren war ich von allen Werken der Autorin restlos begeistert. Heute langweilt... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Die_Republik_der_Frauen.jpgFaguas ist das Land, von dem ganz Lateinamerika spricht, denn hier ist Unerhörtes gelungen: Eine Handvoll entschlossener Frauen, angeführt von der charismatischen Viviana Sansón, hat den rückständigen Machos die Macht entrissen. Mit Hilfe ihrer "Partei der Erotischen Linken", mit Humor, Toleranz und Selbstironie (und mit Hilfe eines Vulkanausbruchs, aber das... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Belli bündelt in ihrem neuen Roman viele Ideen und Projekte der Frauenbewegung zu einer durchaus glaubwürdigen Utopie. Klarerweise mutet vieles etwas naiv an, weil sie nur bedingt auf die wirtschaftlichen Grundlagen des fiktiven Staates Faguas eingeht, alles läuft eine Spur zu glat... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Tschick.jpgMutter in der Entzugsklinik, Vater mit Assistentin auf Geschäftsreise: Maik Klingenberg wird die großen Ferien allein am Pool der elterlichen Villa verbringen. Doch dann kreuzt Tschick auf. Tschick, eigentlich Andrej Tschichatschow, kommt aus einem der Assi-Hochhäuser in Hellersdorf, hat es von der Förderschule irgendwie bis aufs Gymnasium geschafft und wirkt doch nicht gerade wie das Muste... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Maik und Tschick auf großer Fahrt. In einem gestohlenen Lada Niva in Richtung Walachei. Zwei Teenager, die aus völlig unterschiedlichen Verhältnissen stammen und trotzdem im Grunde das gleiche Schicksal erleiden: die komplette emotionale Verwahrlosung, keiner kümmert sich um... | ... weiterlesen

Zitate

Ich konnte Tschick von Anfang an nicht leiden. Keiner konnte ihn leiden. Tschick war ein Asi, und genau so sah er auch aus.

Ich hatte meinen Arm aus dem Fenster gehängt und den Kopf darauf gelegt. Wir führen Tempo 30 zwischen Wiesen und Feldern hindurch, über denen langsam die Sonne aufging, irgendwo hinter Rahnsdorf, und es war das Schönste und Sel... | ... weiterlesen

".... Der hat seine Aussage schon gemacht. Der gibt dir die ganze Schuld. Das ist immer so, da gibt jeder Idiot dem anderen die Schuld."
"Und das soll ich also auch machen?"
"Das sollst du nicht, das wirst... | ... weiterlesen

tedesca

Inhaltsangabe

Fatal_Lies.jpgEin toter Schüler, versteckte Obsessionen und eine Mauer des Schweigens

Eine Militärschule in der Nähe von Wien: Ein Schüler wird tot aufgefunden, aber es kann keine Todesursache festgestellt werden. Der junge Psychoanalytiker Max Liebermann, den Inspektor Rheinhardt zu Hilfe ruft, stößt bei den Mitschülern auf eine Mauer des Schweigens. Aber mit seinem psychologischen Geschick... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Dr. Max Liebermann ist verwirrt, traurig und eifersüchtig. Seine angebetete Miss Lydgate trifft einen anderen Mann. Umso bereitwilliger stürzt er sich in das Tête-à-tête mit der hübschen Musikerin Trezska.
Währenddessen ermittelt Inspektor Reinhardt im... | ... weiterlesen

Zitate

Claudia Maralik

Inhaltsangabe

Von_der_Liebe_und_anderen_D__monen.jpgDie kolumbianische Hafenstadt Cartagena im ausgehenden 18. Jahrhundert ist Schauplatz dieses Romans. Einst Hauptumschlagsplatz für Sklaven, befindet sie sich jetzt in einer Zeit des Umbruchs; unterschiedliche geistige Strömungen lösen Unruhe aus. Erzählt wird vor allem von der jungen Sierva Maria de Todos los Angeles, der einzigen Tocht... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

... vorweg muss man mal sagen, die Lizenzausgaben von Fischer sind wirklich eine Augenweide.... ich finde die Umschlaggestaltung bei allen Exemplaren extrem gelungen und das ist für den Verkauf allein schon mal extrem wichtig.
 
Gabriel Garcia Marquez ist einer meiner Liebli... | ... weiterlesen

Zitate

Kein Verrückter ist Verrückt, wenn man seine Gründe gelten läßt.

Seiten

Liebe abonnieren