Krimi

tedesca

Inhaltsangabe

Tod_einer_roten_Heldin.jpgDie Konstruktion des Romans ist denkbar konventionell. Aus einem Kanal wird die Leiche von Guan Hongying gefischt, die als nationale Modellarbeiterin überregionale Berühmtheit erlangt hatte. Guan wurde eindeutig Opfer eines Verbrechens. Die Ermittlungen führen Oberinspektor Chen auf die Spur des bekannten Fotografen Wu, dem Sohn eines hohen einflussreichen Kade... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Der erste Band dieser mehrteiligen Krimiserie handelt zu Beginn der 90er Jahre, also zu einer Zeit, wo die freie Marktwirtschaft beginnt, sich zu etablieren.
Man erfährt viel über die Lebensweise der Menschen in Shanghai, einer unkontrollierbar wachsenden Metropole mit chronischer... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Ein_perfektes_Leben.jpgMit dem Kubaner Leonardo Padura tritt ein mehr als außergewöhnlicher Autor endlich auch ins Rampenlicht des deutschen Buchmarktes. Sein Held Mario Conde, wundervoll melancholisch gezeichnet, muss das Verschwinden eines hohen Wirtschaftsfunktionärs klären, der nur scheinbar Ein perfektes Leben im Sinne der Revolution geführt hat.
Unsanft wird der Kriminalbeamte... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Stellvertretend für alle vier Bücher dieser Reihe nenne ich hier nur den ersten Band.
Mir gefällt die Person Mario Condes, der mit all seinen Stärken und Schwächen ein sehr griffiger und realer Charakter ist. Faszinierend sind die Einblicke in das wahre Leben in ein... | ... weiterlesen

Zitate

Gabi Konrad

Inhaltsangabe

Drei Krimis mit Kommissar Adamsberg, ein Pariser Kommissar mit einer ihm eigenen Art, Kriminalfälle aufzuklären.

Gedanken zum Buch

In unserer Firma wird "gewichtelt". Ich wollte ein Buch schenken und kaufte auf Empfehlung der Buchhaltung meines Vertrauens, wie Reini so schön sagt, dieses Buch. Natürlich musste ich es vorab lesen, ich kann ja nicht irgendetwas schenken (hoffentlich liest meine Kollegin die... | ... weiterlesen

Zitate

"Toussaint, Pi. Ist das Ihr Vorname, 'Pi'?" Der Mann mit den Schwämmen richtete sich auf. "Mein Vorname hat sich im Kaffee aufgelöst", sagte er mit einem gewissen Stolz. "Das ist alles, was davon übriggeblie... | ... weiterlesen

"Sie hat mich nicht gesehen." "Sie?" "Die Frau im Pelz. Sie ist um mich rumgelaufen wie um einen Haufen Lumpen. Sie hat mich nicht mal gesehen. Wieso sollte ich sie also gesehen haben? Gibt keinen Grund dafür, wie du... | ... weiterlesen

Adamsberg stand auf und ging im Zimmer umher. "Du willst uns nicht helfen, stimmt's?" Pi kniff die Augen zusammen. "Sie duzen mich?" "Bullen duzen. Das steigert die Erfolgsquote bei der Polizei." "Wenn das so ist... | ... weiterlesen

Gabi Konrad

Inhaltsangabe

Sanft_entschlafen.jpgSuor Immacolata, die Pflegerin von Brunettis Mutter, ist aus ihrem Orden ausgetreten, da sie nach dem Tod von fünf Patienten einen schrecklichen Verdacht hegt. Sie kommt zu Brunetti in der Hoffnung, dass er Nachforschungen anstellen wird.

Gedanken zum Buch

Donna Leon verwendet eine sehr schöne Sprache; leider kommt bis jetzt keine Spannung auf. Geistliche werden sehr klischeehaft dargestellt, nicht nur diese sondern auch Kommissare und Frauen - nichts desto trotz bin ich neugierig, wie das Buch enden wird.

Zitate

Plötzlich stieß er mit einer heftigen Bewegung die Schublade zu und stand auf. Suor Immacolata - noch konnte er sie nicht anders nennen - hatte ihm versichert, dass seiner Mutter keine Gefahr drohe; bisher hatte er auch noch keinerlei H... | ... weiterlesen

Angelika Zehetner

Inhaltsangabe

Frau Inspektor Bettina Weber muss einen Ritualmord in Weiz aufklären. Ihr Vater stellt ihr Professor Malkuth zur Seite, doch das stellt nicht unbedingt eine Hilfe für sie dar.

Gedanken zum Buch

Ich lese normalerweise keine Kriminalromane, doch da diese Geschichte rund um Weiz spielt, hat es mich doch interessiert.  Der Ritualmord an sich erschüttert mich schon sehr. In diesem Roman werden vor allem auch zwischenmenschliche Probleme behandelt und manchmal hat man sogar das Gef... | ... weiterlesen

Zitate

Damals war sie zu dem traurigen Schluss gekommen, dass sie nur ihre Rolle als Tochter ausfuelle. Als Geliebte war sie zu lustlos, zu unattraktiv, als Gefährtin zu unromantisch und eigenwillig, als Freundin zu sehr mit ihrem Beruf beschäftigt und a... | ... weiterlesen

Seiten

Krimi abonnieren