Theaterstück

Reinhard E. Karner

Inhaltsangabe

Chinesische Prinzessin will sich nicht heiraten lassen.

Gedanken zum Buch

Schiller schreibt so intensiv und zwingend in seiner chronologischen Handlungsfolge. Obwohl einige Personen handeln, weiß man sich ständig wohlaufgehoben, zitternd ob der Helden. Wie entscheidet die harte Prinzessin? Lohnt sich die Liebe des fremden Prinzen? Bitte lest, eine Freude, dieser alten... | ... weiterlesen

Zitate

Im Herzen dieser Schlange Dankbarkeit? Das hoffet nie.

Seite 47
Reinhard E. Karner

Inhaltsangabe

Die vorliegende Ausgabe ist eine von Karl Kraus für das Theater eingerichtete Fassung seines berühmten Stückes.

Gedanken zum Buch

Starte gerade und werde laufend berichten.

Zitate

Die unwahrscheinlichsten Gespräche, die hier geführt werden, sind wörtlich gesprochen worden; die grellsten Erfindungen sind Zitate.

Rotbart

Inhaltsangabe

Ich mache es mir einfach hier die Inhaltsangabe von Wikipedia
http://de.wikipedia.org/wiki/Die_B%C3%BCrger_von_Calais

Im Juni 1346, während des Hundertjährigen Kriegs, fiel der englische König Eduard III. in Frankreich ein und erreichte Anfang September Calais, das er während der elf folgenden Monate belagern ließ. Ein Entsatzangriff des französischen Königs Philipp VI. scheiterte im August 1347, so dass die Lage der Stadt aussichtslos wurde. Calais drohte eine bedingungslose Kap... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Kaiser beschreibt in seinem Drama eine Situation in der - wie wir heute sagen würden - Zivilcourage gefragt ist.

Mir ist durch Zufall eine Schulausgabe in die Hände gefallen, die aus meiner Schulzeit (also Anfang der 60iger) stammt.

Eigentlich ist das ein Gegenmodell zu der heutigen... | ... weiterlesen

Zitate

Rotbart

Inhaltsangabe

Rein oberflächlich betrachtet ein Spiel um Liebe, Geld und Macht ABER in Wirklichkeit ein wichtiger Text der Aufklärung und eine hohes Lied auf die Tolerenz zwischen Menschen und den Religionen - Gerade Heute wo die Vorurteile nur so hochkochen wieder ein ganz aktuelles Thema.

Wer den Inhalt nicht kennt kann ihn hier kurz und knapp nachlesen. http://de.wikipedia.org/wiki/Nathan_der_Weise#Inhalt

Zentrales Element ist aber die Ringparabel, umgedeutet ein genialer Text für Tolreanz... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Wir haben uns vom Zeitalter der Aufklärung weit entfernt und leben wieder in einer Welt der Kreuzzüge Moslem gegen Christen / Christen gegen Moslem / Juden gegen Moslem / Moslem gegen Juden wer hat mehr zu bieten ??
Da tut es gut sich mal wieder an das Deutschland der Dichter und... | ... weiterlesen

Zitate

Reinhard E. Karner

Inhaltsangabe

Umgarnte Hausbesitzerin möchte partout nicht vererben. Eine Hochzeit in der Nachbarwohnung artet in ein Liebesnest aus. Staunend liest man von den Gefühlen, die nicht nur den eigenen Partner betreffen. Schamlos werden (verbotene) Seilschaften offen zu Liebschaften. Die Gattin des Hausbesorgers stirbt. Drei Handlungsstränge, die unvereinbar scheinen. Canetti überzeugt mit spitzer Feder.

Gedanken zum Buch

Die ganz argen Sachen habe ich hier gar nicht zitiert. Schon sehr starker Tobak.
Canetti zeigt den Menschen wirklich dort, wo er sich anfängt. Neid, Missgunst ... aber auch Liebe, Begehren. Ziemlich grasser Zugang, dass Liebe ein austauschbares Gut ist und für jedermann und jederf... | ... weiterlesen

Zitate

Da nützt keinem seine Nase was, vor solchen Mauern scheißt der Wind in die Hosen, und was ein intelligenter Sturm ist, sagt gleich pardon. Ich bin so. Ich bleib so. Ich bin der Brautvater.

GALL: Wo hast du deine Alte heut?
ROSIG: Zu Haus gelassen. Eingesperrt. Soll nur schlafen, die alte Sau.

HORCH: Wer hat die sterbende Mutter satt? Pepi Kokosch!
TONI GILZ: Die derf net mitspüln.

Michael Hausmann

Inhaltsangabe

"Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes" fügt Hofmannsthal als Untertitel an.
Den uralten Stoff des alten Geizkragens und Menschenverachter, welcher nur auf eigenen Vorteil bedacht und Armut verachtet greift Hofmannsthal auf und lässt daraus ein Schauspiel über den Niedergang und die späte Reue des Sünders entstehen.
Zeitlos, ja aktueller denn je.

Gedanken zum Buch

Sehr moralisch.
Hauptsächlich aus Interesse gelesen, was denn da in Salzburg alljährlich für Theater gemacht wird deswegen.
 

Zitate

Jedermann!         Jedermann!              JEDERMANN!

TOD.
Nichts da, war alls dir nur geliehen.
Bist du dahin, erbts einen endern
Und über eine Weil schlägt dem seine Stund
Und er muß alles hier lassen und wandern.
Ich komm halt schnell.

Lothar Gross

Inhaltsangabe

Das Drama ist eine Parodie des Goetheschen Vorspiels im Himmel. Schauplätze der Handlung sind der Himmel, die Hölle und der Hof des Borgiapapstes Alexander VI. im Jahr 1495. Gottvater, ein seniler und gebrechlicher Tattergreis, der hinfällige und debile Christus und die abgebrühte Jungfrau Maria erhalten Nachricht von skandalösen Zuständen auf der Erde, insbesondere in Neapel, und von Orgien am Hofe des Papstes. Zum Osterfest nehmen sie den Vatikanspalast selbst in Augenschein und werden dabe... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Eines meiner schönsten Bücher. Hier wird die Kirche derart auf die Schippe genommen. Panizza wurde deswegen eingesperrt. Später wurde er zur psychiatrische Behandlung eingewiesen.
Die Ausgabe die ich besitze ist ein Reprint der Originalausgabe und sowohl als Buch herrlich und... | ... weiterlesen

Zitate

<!--
@page { margin: 2cm }
P { margin-bottom: 0.21cm }
H4 { margin-bottom: 0.21cm }
A:link { so-language: zxx }
-->
Der Himmel; ein Thronsaal; drei Engel in schwanenweißen, federdaunart... | ... weiterlesen

<!--
@page { margin: 2cm }
P { margin-bottom: 0.21cm }
-->

CHERUBIM stürzt in diesem Moment hervor, wirft sich vor dem Alten hin, mit flehender Stimme. Heiligster, göttlichster Vater, morgen... | ... weiterlesen

<!--
@page { margin: 2cm }
P { margin-bottom: 0.21cm }
-->

Gott Vater und Christus glotzen ruhig weiter.
TEUFEL. Ah, Madame, das lassen Sie meine Sorge sein! –
MARIA. Gut! Aber unter... | ... weiterlesen

Reinhard E. Karner

Inhaltsangabe

wilhelm_tell_0.jpgWilhelm Tell rettet mit einem Tausend-Gulden-Schuss sein ganzes Volk. Der berühmte Apfel wird vom Vater dem Sohn vom Kopf geschossen.

Gedanken zum Buch

So viele Sätze, die für sich schon geflügelte Worte und ewig geltende Ratschläge sind. Hat Vater daraus immer zitiert?
Wie rührend die Härteszene mit dem Apfel ist, lässt sich kaum wiedergeben.
Und Schiller hatte auch unglaubliches Gefühl f... | ... weiterlesen

Zitate

Wo's not tut, Fährmann, läßt sich alles wagen.
...
Vom sichern Port läßt sich's gemächlich raten. Da ist der Kahn und dort der See! Versuch's!

Schrecklich immer, auch in gerechter Sache, ist Gewalt.

Es kann der Frömmste nicht in Frieden bleiben, wenn es dem bösen Nachbar nicht gefällt.

tedesca

Inhaltsangabe

Die_ehrbare_Dirne.jpgLizzie, eine Prostituierte, wird angeblich von einem Schwarzen vergewaltigt. Sie ist nicht gewillt, gegen diesen, der ja unschuldig ist, auszusagen. Letztendlich wird sie vom Vater eines ihrer Kunden, einem Senator, zu einer Falschaussage genötigt.

Gedanken zum Buch

Sartre kritisiert in diesem Stück den Rassismus und die Unterdrückung der niederen Schichten durch das Großbürgertum in den USA. Dies brachte ihm viel Kritik ein, wo es doch um die Befreier ging, die nur 2 Jahre vor Erscheinen des Stückes ihre Soldaten in die Normandie g... | ... weiterlesen

Zitate

Lizzie: Kein mensch hat mich vergewaltigen wollen. (Sie lacht ein wenig bitter.) Mich vergewaltigen! Kannst du dir das vorstellen?
Fred: Du bist es, Webster hat es mir doch gestern im Tanzlokal gesagt.
Lizzie: Webster? (Na... | ... weiterlesen

Senator: Sind Sie Kommunistin?
Lizzie: Wie gräßlich - nein!

Neger: Ich kann nicht, Madame.
Lizzie: Was?
Neger: Ich kann nicht auf Weiße schießen.
Lizzie: Wirklich? Das wird die aber sehr stören.
Neger: Es sind Weiße, madame.
Lizzie: Na und? Weil sie Wei... | ... weiterlesen

Theaterstück abonnieren