Krimi

tedesca

Inhaltsangabe

Ein_pflichtbewusster_M__rder.jpgVor fünf Monaten verschwand die junge, etwas zurückgebliebene Donatella Barzaghi auf unerklärliche Weise aus der väterlichen Wohnung. Duca Lamberti, der gebeten wird, dem Fall nachzugehen, ist ratlos. Wie kann ein Mädchen von so auffälliger Schönheit am hellichten Tag aus einer verschlossenen Wohnung entführt werden, ohne Aufsehen zu erregen? Als Do... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Der vierte Teil der Duca-Lamberti hat mich ganz besonders berührt, das grausame Schicksal der jungen Donatella lässt wohl niemanden kalt. Vor allem wenn man bedenkt, wie viele junge Frauen und Mädchen nach wie vor (50 Jahre später!) spurlos verschwinden und wohl ähnliche... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Der_lombardische_Kurier.jpgIn seinem neuen Fall sieht sich Duca Lamberti mit einem besonders brutalen Überfall halbwüchsiger Schüler auf ihre Lehrerin konfrontiert. Die junge Frau stirbt an den Folgen ihrer Misshandlung. Als Lamberti der Verdacht kommt, dass hinter dem Mord das kaltblütige Kalkül eines Erwachsenen stecken könnte, greift er zu einem ungewöhnlichen Mittel - und bringt si... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Im dritten Teil der Duca-Lamberti-Reihe schildert Scerbanenco schonungslos den unglaublich brutalen Mord an einer jungen Lehrerin. Scheinbar sind alle Schüler daran beteiligt, jeder trägt seinen Teil zum Leiden der Frau bei, doch keiner gibt auch nur zu, etwas gesehen zu haben. Duca Lam... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

SPQR_13_-_Die_Feinde_des_Imparators.jpgJulius Caesar hat einen monumentalen Plan: Er möchte im ganzen Imperium den Kalender reformieren und hat dafür Astronomen aus der gesamten bekannten Welt in Rom versammelt. Mit Feuereifer machen sich diese an die Arbeit - bis einer von ihnen tot aufgefunden wird. Als weitere Mordopfer folgen, bangen die verbleibenden Wissenschaftler um... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ein letzes Mal begleiten wir Decius Caecilius Metellus durch das antike Rom. Die Lage rund um Caesar spitzt sich zu, immer mehr Stimmen werden laut, die mit seinen geplanten Reformen, Bauprojekten und Kriegen nicht einverstanden sind. Wie er gar den Kalender erneuert und so mirnix dirnix 3 Monate... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Der_Hypnotiseur.jpgVor den Toren Stockholms wird an einem Sportplatz die Leiche eines brutal ermordeten Mannes entdeckt. Kurz darauf werden Frau und Tochter ebenso bestialisch getötet aufgefunden. Offenbar wollte der Täter die ganze Familie auslöschen. Doch der Sohn überlebt schwer verletzt. Als Kriminalkommissar Joona Linna erfährt, dass es ein weiteres Familienmitglied gibt, eine Schwester,... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Lars Kepler, eigentlich ein Deutscher, hat einen erstklassigen Skandinavienkrimi geschrieben. Es stimmt die Atmosphäre, die Figuren haben Hand und Fuß, der Stil ist sachlich und die Themen sind durachaus auch als aktuell zu betrachten. Vor allem die Art und Weise, wie manche Jugendlich... | ... weiterlesen

Zitate

Norbert

Inhaltsangabe

Flirrende Hitze hat sich über die Stadt gelegt. Wer es kann, flüchtet sich in die Freibäder oder ins Grüne. Karlheinz Kappler verbringt derweil widerstrebend einen Urlaub im idyllischen Eigenheim seiner Freunde, doch statt dort im kühlen Schatten entspannt seine Bücher zu lesen, findet er sich schon bald in einer Nachbarschaft wieder, die von versteckten Abhängigkeiten, Ängsten und sorgsam gehüteten Geheimnissen bestimmt wird. Erpresserische Anrufe und ein totes Tier sind erst der Auftakt ein... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Spannender Regionalkimi aus dem Ruhrgebiet mit überraschender Auiflösung in Agatha Christie Art. Bei acht Verdächtigen war es schwierig für die Ermittler den Überblick zu behalten, bis Karlheinz Kappler auf grandiose Art den Fall löst.. Die düstere Srache past sich dem Mief in der Vostadtstr. an... | ... weiterlesen

Zitate

Die Nacht war sommerlich warm, schwül und schon für gesunde, junge Menschen eine Strapaze, doch alten, kranken, bettlägerigen Zeitgenossen geriet sie zur unerträglichen Qual. Nicht wenige schlossen in diesen Stunden für immer ihre Augen. Etliche e... | ... weiterlesen

„Karlheinz, traust du es dir zu, das Haus für ein paar Tage
zu beaufsichtigen?“ Inge Bachmann machte eine freundliche
und unschuldige Miene, der kaum jemand eine Bitte hätte abschlagen
können. In der gr... | ... weiterlesen

Heiner Schmitt verließ das Haus gegen 7.00 Uhr am nächsten
Morgen. Der Nachbar der Bachmanns trug sein dunkelblaues
Nadelstreifensakko leger über dem Arm, hatte die
obersten drei Knöpfe seines Hemdes aufgekn... | ... weiterlesen

tedesca

Inhaltsangabe

Das_Orakel_des_Todes_-_SPQR_12.jpg49 v. Chr., am Golf von Neapel genießt Decius Caecilius Metellus die Gastfreundschaft eines reichen Freundes. Um seinen vornehmen Gast zu unterhalten, lädt dieser ihn ein, das sagenumwobene Orakel der Toten in Baiae zu besichtigen. So macht sich eine kleine Gesellschaft auf zu dem Apollotempel, hinter dessen Mauern es einen geheimen Tunnel ins E... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Decius, noch immer Praetor Peregrinus, befindet sich noch im schönen Kampanien und genießt dort mit seinem Gefolge das süße Leben. Bis beim Besuch eines obskuren Orakels plötzlich eine Leiche im wahrsten Sinne des Wortes zu seinen Füßen auftaucht. Und bei ein... | ... weiterlesen

Zitate

duttwal

Inhaltsangabe

Die Frau, die am Stadtrand von Hamburg tot aufgefunden wird, ist seltsam zugerichtet worden - wie das Opfer eines mörderischen Happenings. Eigentlich wäre Leonie Simons Arbeit als Gerichtsmedizinerin an der Uni-Klinik Hamburg-Eppendorf mit dem Obduktionsbericht beendet. Zum Ärger von Hauptkommissar Kaminski jedoch mischt sie sich hartnäckig in die laufenden Ermittlungen ein. Neue Opfer werden gefunden, und sie alle verbindet die geradezu künstlerische Art und Weise, in der sie der Täter zuric... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Eins gleich vorweg - weil in allen Kritiken, die ich gelesen habe, immer wieder ein Vergekich mit Kay Scarpetta kam.... Ich habe die letzten drei (oder vier?) Scarpetta-Romane nicht mehr gelesen, weil ich das altkluge Gewäsch nciht mehr ertragen habe und die ewig miesepetrige Stimmung. Von l... | ... weiterlesen

Zitate

duttwal

Inhaltsangabe

9783942907019.jpgDer reiche Privatmann Athos von Horváth entdeckt auf dem jüdischen Friedhof in Budapest in der Gruft seiner Großtante eine Leiche. Der wohl erst vor kurzem getötete junge Mann hat jede Menge Schmuckstücke bei sich. Juwelen, die aus dem Besitz der Großtante Horváths stammen könnten – wären da nicht diese für Athos fremden Namen eingraviert. Während die Polizei versucht, den Mord... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Der zweite Roman von Ana Vasia. Wieder gespickt mit interessanten Figuren und Orten. Hier sind mehrere skurille Persönlichkeiten zu finden, die es erleichtern, die an sich tragische Geschichte hinter dem Verbrechen (mehr sei nicht verraten) aufnehmen und verarbeiten zu können. Ich habs... | ... weiterlesen

Zitate

duttwal

Inhaltsangabe

9783942907002.jpgMaria beschäftigt sich auf dessen ausdrücklichen Wunsch hin mit der Vergangenheit ihres Großvaters. Schon bald gerät sie dabei in Lebensgefahr. Nicht nur alte Nazis haben ein Interesse daran, ihre Nachforschungen zu stören – auch in Griechenland gibt es Menschen, die mit allen Mitteln verhindern wollen, dass ans Licht kommt, was während des Zweiten Weltkriegs in einem griechisch... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ich habe den Roman von Ana Vasia, der eine Mischung aus Krimi und Familiengeschichte ist, mit sehr viel Interesse gelesen. Die Figuren sind so gezeichnet, dass sie mir sehr plastisch vorstellen konnte. Obwohl die Autorin zu denen gehört, die mit schmückenden Details und Beschreibungen a... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Mord_am_Vesuv_-_SPQR_11.jpgDecius Caecilius Metellus hat eine neue Aufgabe: Soeben zum Praetor Peregrinus gewählt, ist er nunmehr für alle Gerichtsfälle zuständig, in die Nicht-Römer verwickelt sind – und das in ganz Italien. Als die Pflicht ihn nach Kampanien an den Fuß des Vesuv ruft, zaudert er nicht lange: Die Gegend rund um die Bucht von Neapel zeigt sich im Frühsommer von ihrer a... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Decius Caecilius Metellus ermittelt diesmal in Baje, der Stadt am Vesuv, die heute Neapel heisst. Mittlerweile auf der Karriereleiter weit nach oben gelangt, wohnt er samt Ehefrau Julia und Gefolge im feudalen Landgut des Hortensius Hortalus und genießt den Wohlstand in vollen Zügen. L... | ... weiterlesen

Zitate

Seiten

Krimi abonnieren