Belletristik

tedesca

Inhaltsangabe

Von_der_Natur_des_Menschen.jpgEin Baum mit viel Laub, eine Tochter auf Abwegen, eine verliebte Großmutter, ein anonymes Wiedersehen... Über acht Episoden breitet Ryuichiro Utsumi ein alltägliches Universum menschlichen Miteinanders aus, und stellt dabei eindringlich das menschliche Gegeneinander in den Vordergrund seiner Erzählungen. Ob es nun um die Würde des Alterns, die Akzeptanz... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Dies war mein erstes Manga, ein Geschenk, sonst hätte ich mich da wohl nie drübergewagt. Und ich muss sagen, es hat sich wirklich gelohnt! Die Geschichten an sich sind lebensnah und berührend, bringen einem auch sehr eindringlich den japanischen Way of Life näher, vor allem au... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Georg_Friedrich_H__ndels_Auferstehung.jpgInspiriert von der Kraft eines Schöpfergeistes, der selbst den Tod noch bezwingt, huldigte der Dichter Stefan Zweig (1881-1942) mit seiner ergreifenden Novelle *Georg Friedrich Händels Auferstehung* einer *Sternstunde der Menschheit*: Nach langer schwerer Krankheit scheint die Schaffenskraft des Komponisten Händel schon für immer g... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Diese Geschichte ist nur eine von zwölf, die man in "Sternstunden der Menschheit" finden kann. Sie wurde hier als eigenes, kunstvoll gestaltetes Büchlein zum Preis von 5 Euro neu aufgelegt, ein schönes Geschenk für Musikliebhaber, vielleicht als Beigabe zur entsprech... | ... weiterlesen

Zitate

Vier Monate lebt Georg Friedrich Händel ohne Kraft, und die Kraft war sein Leben. Die rechte Hälfte seines Leibes blieb tot. Er konnte nicht gehen, er konnte nicht schreiben, nicht mit seiner Rechten eine einzige Taste zum Klingen bringe... | ... weiterlesen

Beim ersten Wort fuhr er auf. "Comfort ye", so begann der geschriebene Text. "Sei getrost!" - wie ein Zauber war es, diese Wort - nein, nicht Wort: Antowrt war es, göttlich gegeben, Engelsruf aus verhangenen Himmeln in sei... | ... weiterlesen

tedesca

Inhaltsangabe

The_white_witch_of_Rosehall.jpgA very striking and curious story founded on fact, of the West Indies of the early nineteenth century. Robert Rutherford is sent to the Islands to learn the planter's business from the bottom. He becomes an overseer at Rosehall, the property of a young widow, Mrs. Palmer, whose three husbands have all died in curious circumstances.

She takes a... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ich hab das Buch genau dor gekauft, wo es auch spielt, nämlich nach der Besichtigung von Rosehall Great House, einem beeindruckend schönen Herrschaftshaus mit einer gruseligen Geschichte. Annie Palmer soll ihre drei Ehemänner ermordet haben und ihren Geliebten, der in die Enkeltoch... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

The_Crock_of_Gold.jpgThe Crock of Gold is a novel written by James Stephens and published in 1912. Some editions have a foreword by Walter de la Mare. Truly unique, it is a mixture of philosophy, Irish folklore and the battle of the sexes all with charm, humour and good grace.

It contains 6 books, Book 1 – The Coming of Pan, Book 2 – The Philosophers Journey, Book 3 – The Two Gods, Bo... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ein Buch voller Anspielungen auf die irische Mythologie, in die ich mich erst etwas einlesen musste. Mittlerweile weiß ich, dass Leprecauns immer einen Kessel mit Gold vor dem Baum vergraben haben, unter dem sie wohnen. Und dass es ihre schlimmste Rache mit sich bringt, wenn man sich an die... | ... weiterlesen

Zitate

When the children reached home they told the Philosopher the rsult of their visit. He questioned them minutely as to the apperarnce of Pan, how he had received them, and what he had said in defence of his iniquities; but when he found that Pan hat... | ... weiterlesen

..., and anger is both mental and intuitive blindness. It is not the beneficient blindness which prevents one from seeing without, but it is that desperate darkness which cloaks the within, and hides the heart and the brain from each other's husba... | ... weiterlesen

tedesca

Inhaltsangabe

Sommer 2011. Adolf Hitler erwacht auf einem leeren Grundstück in Berlin-Mitte. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva. Im tiefsten Frieden, unter Tausenden von Ausländern und Angela Merkel. 66 Jahre nach seinem vermeintlichen Ende strandet der Gröfaz in der Gegenwart und startet gegen jegliche Wahrscheinlichkeit eine neue Karriere - im Fernsehen. Dieser Hitler ist keine Witzfigur und gerade deshalb erschreckend real. Und das Land, auf das er trifft, ist es auch: zynisch, hemmungslos erfolgsgeil un... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ich hab schon lang nicht mehr so gelacht, wie bei diesem Buch. Am Anfang musste ich oft an die "Briefe in die chinesische Vergangenheit" denken, denn Hitler findet sich ja auch in einer Welt wieder, die im rundherum sehr fremd vorkommt, und mit den ganzen englischen Ausdrücken hat... | ... weiterlesen

Zitate

"Spielen Sie auch andere Sachen?", fragte er. "Habe ich Sie schon mal gesehen?"
"Ich spiele nicht", antwortete ich, wohl etwas barsch.
"Natürlich nicht", sagte er und machte ein merkwür... | ... weiterlesen

Im Norden des Landes hatte sich unterdessen die Sozialdemokratie breitgemacht, die ihren Herrschaftsbereich zu einem riesigen sozialromantischen Vereinsheim ausbaute und dafür das Volksvermögen nach Herzenslust verschleuderte. Die ü... | ... weiterlesen

So sinnierte ich vor mich hin, als mir zwei Männer in den Weg traten.
"Du Judenschwein", sagte der eine.
"Glaubst du, wir sehen einfach zu, wie du Deutschland beleidigst?, fragte der zweite.
Ich nahm langsam d... | ... weiterlesen

Claudia Maralik

Inhaltsangabe

Der_Steppenwolf.jpg"Es war einmal einer namens Harry, genannt der Steppenwolf. Er ging auf zwei Beinen, trug Kleider und war ein Mensch, aber eigentlich war er doch eben ein Steppenwolf"

Gedanken zum Buch

Harry Haller, genannt der Steppenwolf... man könnte auch sagen: Harry Haller, der Zerissene.... so kommt es mir nämlich vor.
Harry ist ein eigenartiger Mann. Sehr ruhig, in sich gekehrt....... eine Persönlichkeit, die immer am Schwanken ist.
Auf der einen Seite ist da d... | ... weiterlesen

Zitate

Reinhard E. Karner

Inhaltsangabe

Eine Frau und ein Mann gehen ein Briefabenteuer ein, das nur deshalb sein darf, weil es aussichtslos ist: Ihre Briefe bleiben Hängebrücken über einen Abgrund namens Wirklichkeit. Ein bewegender, lebenskluger, ja aufregender Roman über die Liebe.

Gedanken zum Buch

Starte nun doch damit, obwohl diese gewisse Thematik-Ähnlichkeit mich weiterhin ein wenig voreigenommen macht. "Alle sieben Wellen" von Glattauer lassen grüßen?

Zitate

Claudia Maralik

Inhaltsangabe

Effi_Briest.jpgDie junge Effi Briest auf der Schaukel, "immer Tochter der Luft". Frei, leidenschaftlich, unbeschwert. Sie, "die arme Effi", entschließt sich, ihre Sehnsüchte aufzugeben, ordentlich zu heiraten und ihren Platz in der Gesellschaft einzunehmen.
Nur passt sie nirgends so richtig hin. Ihre Phantasie ist allen suspekt, ihre Kompromissfähigkeit auch bald erschöpft....

Gedanken zum Buch

.... und nun wieder mal ein Klassiker und gleichzeitig auch Neuland für mich.
"Effi Briest" ist Fontane`s erster Roman, den ich lese und ich hoffe, dass ich damit eine gute Wahl für den Einstieg getroffen habe.
 
Sprachlich sind die ersten paar Seiten sc... | ... weiterlesen

Zitate

Claudia Maralik

Inhaltsangabe

Effi_Briest.jpgDie junge Effi Briest auf der Schaukel, "immer Tochter der Luft". Frei, leidenschaftlich, unbeschwert. Sie, "die arme Effi", entschließt sich, ihre Sehnsüchte aufzugeben, ordentlich zu heiraten und ihren Platz in der Gesellschaft einzunehmen.
Nur passt sie nirgends so richtig hin. Ihre Phantasie ist allen suspekt, ihre Kompromissfähigkeit auch bald erschöpft....

Gedanken zum Buch

.... und nun wieder mal ein Klassiker und gleichzeitig auch Neuland für mich.
"Effi Briest" ist Fontane`s erster Roman, den ich lese und ich hoffe, dass ich damit eine gute Wahl für den Einstieg getroffen habe.
 
Sprachlich sind die ersten paar Seiten sc... | ... weiterlesen

Zitate

Reinhard E. Karner

Inhaltsangabe

age-der-gesetze-und-andere-schriften-aus-dem.jpgBrief an den Vater; Es war der erste Spatenstich; Ich sah aus dem Fenster; Ich wollte mich im Unterholz verstecken; Zur Frage der Gesetze; und andere Prosa

Gedanken zum Buch

Brief an den Vater zeigt, dass Kafka eine sehr unverstandene Kindheit hatte und sein Vater sehr dominant, aber auch wirklich bei der Erziehung der Kinder am Ende seiner Kräfte war.

Zitate

Geiz ist ja eines der verläßlichsten Anzeichen tiefen Unglücklichseins.

Seiten

Belletristik abonnieren