Belletristik

Janice

Inhaltsangabe

Ellenweore, die 12 jährige Tochter eines Schwertschmieds, lebt in Orford in England und wir befinden uns im Jahr 1161. Ellenweore wird meistens nur Ellen gerufen und hilft oft in der Schmiede ihres Vaters. Ihr einziger Wunsch ist Schwertschmiedin zu werden und ein Schwert für den König zu schmieden. Nach einer schlimmen Entdeckung ihre Mutter betreffend flieht sie von zu Hause. Sie verkleidet sich als Junge, nennt sich nun Alan und beginnt eine Lehre als Schmied. Sie wird als Junge akzeptier... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Wer historische Romane mag, wird dieses Buch lieben! Ich fühlte mich in die damalige Zeit versetzt und lebte, reiste, liebte und litt mit Ellen. 20 Jahre aus dem schwierigen Leben eines jungen Mädchens, das konsequent ihr Ziel verfolgt. Katia Fox zieht einen mit in ihrem Bann und gl... | ... weiterlesen

Zitate

Herrgott, Ellenweore, wenn du doch nur ein Junge wärst!« Osmond sah sie trotz des Fluchs stolz an und wischte mit der Hand über den Amboss, um den Zunder zu entfernen. »Ist doch wirklich ein Jammer. Da habe ich einen Sohn,... | ... weiterlesen

Während der ersten Wochen hatte Ellen die schlimmsten Muskelschmerzen ihres Lebens. Manchmal taten ihre Schultern so weh, dass sie kaum den Hammer heben konnte. Verbissen versuchte sie, sich nichts anmerken zu lassen, und hielt tapfer durc... | ... weiterlesen

biosigerlmeyer

Inhaltsangabe

Fünf ungleiche Freundinnen,ein gemeinsames Ziel: Entschleunigen, entschlacken, abspecken, so lautet das Gebot der Stunde. Sieben Tage ohne Ablenkung. Kein Telefon, kein Internet, keine Männer, keine familiären Anforderungen und beruflichen Pflichten. Und sieben Tage ohne Essen.
Die schwerste Prüfung jedoch steht Eva bevor. Hinter den dicken Mauern des Burghotels im Altmühltal, in das sich die fünf Freundinnen zum Heilfasten begeben aben, macht sie sich auf die Suche nach ihrem unbekannt... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Es ist die Fortsetzung der "Dienstagsfrauen" und ist im gleichen locker-lustigen Stil geschrieben. Die Fünf sind so unterschiedlich, dass sich laufend Situationen zum Lachen ergeben. Jede hat so ihre eigenen Probleme, mit sich selbst, den Männern oder in der Familie. Wer kennt... | ... weiterlesen

Zitate

Claudia Maralik

Inhaltsangabe

Die_Klavierspielerin.jpgDer Klavierlehrerin Erika Kohut, von ihrer Mutter zur Pianistin gedrillt, ist es nicht möglich, aus ihrer Isolation heraus eine sexuelle Identität zu finden. Unfähig, sich auf das Leben einzulassen, wird sie zur Voyeurin. Als einer ihrer Schüler mit ihr ein Liebesverhältnis anstrebt, erfährt sie, daß sie nur noch im Leiden und in der Bestrafung Lust empfindet.... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Mein erstes Buch von Elfriede Jelinek und ich muss sagen, sie fordert mich von der ersten Seite an.
 
Die Sprache ist teilweise sehr kalt und roh.... auf der einen Seite muss man über ihre direkte Art oft schmunzeln, auf der anderen Seite schlägt sie einen ab und an auc... | ... weiterlesen

Zitate

Paula Gölles

Inhaltsangabe

Im Sommer 1981 begegnet Fergus Cora nachdem er eine Mädchenleiche im Moor entdeckte, die nach Untersuchungen ca. 2000 Jahre alt ist. Fergus macht verbotene Botendienste, um seinen Bruder aus dem Hungerstreik zu retten. Diser opfert sich für IRA auf.

Gedanken zum Buch

Dieses Buch gibt ein wenig Einblick in die schweren Zeiten irischen Thematik von 1981. Es ist spannend geschrieben und der prähistorische Fund einer Mädchenleiche lenkt ein wenig von dem tragischen Hungerstreik und wird dadurch leicht lesbar.

Zitate

yps

Inhaltsangabe

Mantua.jpgPadua,1601: Celestina wird der Schicklichkeit halber von ihrer Mutter zu Verwandten nach Padua geschickt.
Die eigensinnige junge Witwe, die ihr selbstständiges Leben in Mantua nur ungern aufgibt, macht aus der Not eine Tugend, denn sie hat sich Umögliches in den Kopf gesetzt: Celestina will an der berühmten Universität von Padua Medizin studieren! Ein ebenso waghalsiges wie aussichtslose... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ein historischer Roman gewürzt mit Medizingeschichte, Familientwist und Verbrechen.
Celestina, die Protagonstin, beschrieben als eine tapfere, durchhaltende Kämpferin  ihres Traumes und rund um Sie urige, fast schon ein wenig, gewitzte Mitwirkende.
Die Geschichte grunds... | ... weiterlesen

Zitate

Duldsam nahm sie hin, dass es gegen ihre zunehmende Schwäche und Auszehrung bisher kein geeignetes Mittel gab.

Im Vorbereitungsraum der Anatomie war das Heulen des Windes nicht mehr zu hören, es herschte Grabesstille. Und dazu passender Geruch: Als Timoteo das Tuch von dem reglosen Körper zog, schlug ihnen Verwesungsdunst entgegen.
 ... | ... weiterlesen

biosigerlmeyer

Inhaltsangabe

Köln, 1193: Bruder Ulrich, Archivar des Klosters Sankt Albo, wird mit einer heiklen Mission betraut: er soll die jüngst entwendete Reliquie des Klosters, den Schädel des Namenspatrons, wiederbeschaffen. In Begleitung Rinaldos, eines durchtriebenen italienischen Sängers und Jörgs, eines unglücklichen Kreuzritters, dringt Ulrich in die für ihn Schrecken erregenden Gassen Kölns vor. Schon bald weiß er nicht mehr was er glauben soll. Er ist sich nur in einer Sache sichter: die Frau die ihm immer... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ein historischer Roman, der in die finsteren Gassen des Mittelalters entführt. Anfangs ein wenig gewöhnungsbedürftig, später hat er aber durchaus Schmunzler hervorgerufen. Etwa als sich Bruder Ulrich zum wiederholten Mal in der Stadt verirrt, oder als er beginnt Rinaldos Metho... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Prime.jpgTwo years after the opening of Liquor, New Orleans chefs Rickey and G-man are immersed in the life of their restaurant, enjoying a loyal cast of diners, and cooking great booze-laced food. All’s well until a bad review in a local paper not-so-subtly hints that their “silent” backer, celebrity chef Lenny Duveteaux, has ulterior motives. When Lenny is accused of serious criminal activity by eccen... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

"Prime" ist der zweite Teil von "Liquor" und schließt ein Jahr nach der Gründung des trendigen Lokals in New Orleans an die Geschichte von Rickey und G-Man an, die ihr Konzept, in jedes Gericht Alkohol einzubauen, mit Erfolg umgesetzt haben. Rickey wird nach Dallas... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Liquor.jpgNew Orleans natives Rickey and G-man are lifetime friends and down-and-out line cooks desperate to make a quick buck. When Rickey concocts the idea of opening a restaurant in their alcohol-loving hometown where every dish packs a spirited punch, they know they’re on their way to the bank. With some wheeling and dealing, a slew of great recipes, and a few lucky breaks, Rickey and G-man are soo... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ich mag die lebendige Art, in der Poppy Z. Brite erzählt, vor allem ihre Dialoge sind immer lebensnah und klingen nicht künstlich. Ihre Figuren haben genügend Fleisch auf den Rippen, dass man eine Beziehung zu ihnen aufbauen kann, Rickey und G-Man sind 2 äußerst liebensw... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Der_Tod_des_Teemeisters.jpgJapan im Zeitalter der Samurai. Auf Befehl des Kriegsherrn Hideyoshi begeht der berühmte Teemeister Sen no Rikyu Selbstmord. Sein Schüler, der Mönch Honkaku, forscht nach den Gründen für den geheimnisumwitterten Tod und deckt Intrigen und geheime Machenschaften auf.

Gedanken zum Buch

Ehrlich gesagt hat mich die Geschichte eher gelangweilt als interessiert. Die im Klappentext indirekt angekündigte Spannung wollte nicht wirklich aufkommen, von Intrigen und geheimen Machenschaften war nur wenig zu bemerken.
Aber man lernt natürlich eine Menge über die alten... | ... weiterlesen

Zitate

"Im Aler zwischen fünfzehn und dreißig Jahren sollte man die Anweisungen seines Meisters aufs strengste befolgen. Zwischen dreißig und vierzig muss man sich von ihm lösen und allein leben. Die Jahre zwischen vierzig und... | ... weiterlesen

tedesca

Inhaltsangabe

Die_Illusion_der_Weisheit.jpgEin Polizist wartet nachts am Flughafen auf den Anschlussflug. Eine junge Frau sitzt ihm gegenüber, die beiden kommen ins Gespräch. Tage später liest er über sie in der Presse: Sie hat den gewalttätigen Mann ihrer Zwillingsschwester getötet. Wie aus dieser zufälligen Begegnung entstehen auch die anderen Geschichten in diesem Erzählband. Sie haben gelegent... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ich lese ja eigentlich keine Kurzgeschichten, aber für Carofiglio, wie auch meine anderen Lieblingsautoren, mache ich mittlwerweile auch Ausnahmen, wenn mir die Wartezeit bis zum nächsten Roman zu lang wird.
Und in diesem Fall hat es sich wirklich gelohnt. Jede Geschichte eine Per... | ... weiterlesen

Zitate

I:
Ihre ersten Abenteuer tragen sich Ende der Vierzigerjahre des neunzehnten Jahrhunderts zu. Eines - indem zum ersten Mal Ihr ärgster Feind Mefisto auftaucht - spielt sich während des Krieges zwischen den Vereinigten Staaten und M... | ... weiterlesen

An einigen, von undurchdringlicher Stille und herben Düften angefüllten Sommertagen durchschießt einen an bestimmten Stellen der Murgia der irrwitzig einleuchtende Gedanke, man könnte sich hier verlieren. Nicht zur physisch, a... | ... weiterlesen

ALTER MANN (nach einer langen Pause): Es gibt unterschliedliche Arten von Gewalt, genau wie es natürlich unterschiedliche Arten von Polizisten gibt. Lassen Sie uns eines klarstellen: Es gibt keinen Polizisten - ich rede von Bull... | ... weiterlesen

Seiten

Belletristik abonnieren