Belletristik

headmaster

Inhaltsangabe

Ein greiser Sauhirt, missmutig, boshaft und eifersüchtig. Als der Heimkehrer Odysseus dann auch noch die 180 Freier seiner Frau Penelope erschlägt, ist es mit der friedlichen Familienzusammenführung endgültig vorbei. Spitzzüngig und kurzweilig erzählt Sándor Márai vom vermeintlichen antiken Superstar. Odysseus, der Herrliche, der Listenreiche, der Held des Trojanischen Kriegs, kehrt nach zwanzigjähriger Irrfahrt heim nach Ithaka. Doch niemand hat ihn vermisst. Auch Penelope nicht. Stattdessen... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Eine sehr seltsame Version der Geschichte um Odysseus. Sandor Marai lässt drei Personen zu Wort kommen: Penelope, die Ehefrau, Telemachos, den legitimen Sohn und Telegonos, den illegitimen Sohn von Kirke. Das Bild, das man von seinen "Helden" zu haben glaubt, wird gründlich auf den Kopf gestellt... | ... weiterlesen

Zitate

Ich glaubte, ich käme in ein Zimmer... aber nach wenigen Augenblicken begriff ich, dass ich in einen der gefährlichsten Räume der Menschenwelt gekommen war. Ich war in die Geschichte eingetreten.

Seite 352
lesequeen

Inhaltsangabe

Mitch Rapp, der beste Agent der CIA, wenn es um globalen Terrorismus geht, wird nach Deutschland auf eine heikle Mission
geschickt: Ein Industrieller verkauft an arabische Terroristen die für den Bau einer Atombombe benötigte Ausrüstung. Eigentlich will Rapp nach diesem Auftrag aussteigen, doch schon bald muss er erkennen dass ihn diejenigen, die ihn unterstützen sollten, in eine tödliche Falle gelockt haben.
Zurück in den Vereinigten Staaten trifft er Thomas Stansfield, den an K... | ... weiterlesen

Zitate

headmaster

Inhaltsangabe

Eine geheime, nirgendwo verzeichnete Stadt, irgendwo in Mecklenburg im 18. Jahrhundert. Ein Utopia, wo alle frei sind und niemand arbeiten muss, denn die Arbeit wird von den erstaunlichen Gerätschaften des Herrn Orffyreus erledigt. Hat er das Rätsel des Perpetuum mobile gelöst? Wer einmal Bürger der geheimen Stadt geworden ist, darf sie nicht wieder verlassen. Ein Freiherr ist dennoch geflüchtet und hat ein Manuskript hinterlassen. Hundert Jahre später schreibt es ein alter Germanistikprofess... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ich weiß eigentlich gar nicht, wie ich auf dieses Buch, bzw. diesen Autor gestoßen bin, aber er hat sich als sehr erfreuliche Entdeckung herausgestellt! Die Geschichte spielt auf zwei Ebenen. Die eine Ebene ist die Gegenwart, in der Professor Robert Zahme lebt. Bereits pensioniert, aufgrund seine... | ... weiterlesen

Zitate

headmaster

Inhaltsangabe

»Fotos verraten alles. Sie zeigen das, was gezeigt werden soll – aber darüber hinaus zeigen sie die Lücken in den Familien, die schadhaften Stellen am Haus.« Verstohlene Blicke, versteckte Gesten, die Abgründe hinter lächelnden Mündern: Fotografin Mo sieht durch ihre Linse alles. Wenn sie der Welt ohne den Filter ihrer Kamera begegnen soll, wird es kompliziert. Mit ihrer Schwester hat sie sich zerstritten, von ihrem Vater entfremdet. Umso mehr freut sich Mo auf das Familienfest ihres Freundes... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Was mich zunächst einmal an diesem Buch interessiert hat, war das Sujet. Nina Blazon ist mir bisher nur als Autorin von Fantasygeschichten bekannt, vorzugsweise für junge Leserinnen. Dass sie in ein vollkommen anderes Genre wechselt, hat mich neugierig gemacht
Die Geschichte beginnt mit de... | ... weiterlesen

Zitate

lesequeen

Inhaltsangabe

Annabelle,attraktive und erfolgreiche PR-Beraterin,verliebt sich konsequent immer wieder in die falschen Männer. Nach der letzten verherrenden Beziehung hat sie sich deshalb strikte Enthaltsamkeit geschworen. Als sie jedoch ihrem neuesten Klienten, dem Ex- Football-Star Brandon Vaughn, gegenübersteht, schmilzt ihr guter Vorsatz wie ein Eiswürfel in der Sommersonne. Zunächst hält Annabelle Brandon für den typischen,oberflächlichen Sportler, doch schon bald merkt sie, das er unter seiner harten... | ... weiterlesen

Zitate

headmaster

Inhaltsangabe

Julius Werkazy, billige Stoffhosen und braunes Jackett, ist ein Detektiv alten Schlages. Er gehört zu den eher Unerfolgreichen seines Gewerbes. Warum also bittet der mysteriöse Landesgründer von Kalino ausgerechnet ihn um Hilfe?
Der Anruf, den Julius Werkazy eines Morgens entgegennimmt, setzt die Ereignisse wie ein großes Schwungrad in Gang. Wenig später befindet Werkazy sich im Zug nach Kalino, das kaum jemand vor ihm hat betreten dürfen. Wie ein rollender Tresor fahren die vier Waggon... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Es ist eine herrlich amüsante Geschichte, die man kaum aus der Hand legen kann. Kalino ist anders. Die Kalinianer sind alle jung, sportlich und schön, sie haben die Ehe abgeschafft und üben ihre Abende schon morgens mittels Simulationen ein, damit am Abend der Stress um 50 % reduziert wird. Sie k... | ... weiterlesen

Zitate

Reinhard E. Karner

Inhaltsangabe

Odysseus auf dem Weg zurück zu seiner umschwärmten Frau.

Gedanken zum Buch

Odysseus ist unerwartet furchtsam und leicht gerührt. Er lässt sich immer wieder von Pallas Athene führen. Sie ist die treibende Kraft und Beschützerin der ganzen Story. Auch heckt sie mit ihm die Rache an den Freiern seiner Frau aus. Pallas Athene ist "cool". Sehr oft ähnlich... | ... weiterlesen

Zitate

Und er umgoß sie mit Schlaf und löste den Gürtel der Jungfrau.

Seite 180
biosigerlmeyer

Inhaltsangabe

Wie fast immer bei Jane Austen geht es um die Suche nach dem richtigen Partner, damals Ende 18./Anfang 19. Jhd. Die junge und schöne Fanny wächst bei ihrem reichen Onkel in Mansfield Park auf. Klug und warmherzig erobert sie das Herz ihres Cousins. Doch ihre fehlende "feine Bildung" und Mitgift rücken ihr Glück in scheinbar unerreichbare Ferne.

Gedanken zum Buch

Detailreich, wie Jane Austen eben schreibt, wird auch in diesem Buch ein guter Einblick in die damalige Zeit und den ländlichen Mittelstand Englands gegeben. Man kann nur den Kopf schütteln, wenn über viele Seiten nur Anstand, ausreichendes Einkommen und Galanterie von Bedeutung sind. Als ob man... | ... weiterlesen

Zitate

Reinhard E. Karner

Inhaltsangabe

Ella ist verheiratete, Mutter von drei Kindern und sollte eigentlich glücklich sein. Als sie tief in einen Roman über den Sufi-Dichter Rumi und seine vierzig geheimnisvollen Regeln der Liebe eintaucht und ungeahnte Gefühle in sich entdeckt, bemerkt sie erst die Leere in ihrem Herzen.

Gedanken zum Buch

Tolles Buch. Die Handlungen spielen im Jetzt und im 13. Jhd. Es wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt - jeweil in der Ich-Form. Sehr gelungenen Stilmittel. Zentraler kausaler Punkt ist, ob man aus der Gesellschaft ausbrechen darf/kann/sollte/muss, wenn man will. Funktion... | ... weiterlesen

Zitate

Warum müssen wir immer alles bekämpfen?

E.SHAFAK

Seite 465

Ein Mann mit vielen Meinungen, aber ohne eine einzige Frage! Da stimmt doch irgendwas nicht.

Seite 318
biosigerlmeyer

Inhaltsangabe

Jess arbeitet hart, damit sie ihre kleine Familie über die Runden bringt. Doch es reicht hinten und vorne nicht. Als ihre Tochter, das Mathegenie, die Chance kriegt, bei einer Matheolympiade ein ordentliches Preisgeld zu gewinnen, setzt sie alles daran den Weg hinauf nach Schottland zu schaffen. Es ist eine seltsame Gesellschaft, die sich da auf den Weg macht: Jess und Tanzie, aber auch Nicky der Grufti-Stiefsohn, Normann, der Riesensabberhund, und Ed, der sich genötigt fühlt, sie alle in sei... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ganz toll, abwechslungsreich, ideenreich, dadurch spannend und toll zu lesen!

Zitate

Seiten

Belletristik abonnieren