Erika

tedesca

Inhaltsangabe

Im_Schatten_der_Zeit.jpgDie Lebensreise einer bemerkenswerten jungen Frau im Jahrhundert der Extreme: ein sensibler, wortmächtiger und bilderreicher Roman. Anna kam am 3. Dezember 1909 in Wien zur Welt und war die zweitälteste der vier Töchter des Glasmalermeisters Franz Goetzer. Lakonisch beginnt der neue Roman von Erika Pluhar. Er erzählt die Geschichte einer hochbegabten Frau, die zwis... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Erika Pluhar hat einen wunderbaren Roman geschrieben, der mich noch länger nicht loslassen wird. Es geht um eine kreative junge Frau im Wien vor und während des 2. Weltkriegs, die unglaublich mutig an ihr Leben herangeht und zugleich die Augen vor so vielem verschließt.
... | ... weiterlesen

Zitate

Die aufkeimenden nationalsozialistischen Strömungen waren im Umfeld der Kunstgewerbeschule nicht zu spüren, und Anna empfand dies als Wohltat. Sie entwickelte instinktiv Abwehr gegen den martialischen Sprachduktus, gegen das dümmlic... | ... weiterlesen

Seff ging den Tag über seiner Arbeit nach, und sie verbrachte die meiste Zeit allein. Wenn er endlich wieder erschien und ihre Einsamkeit aufhob, widmete sich sich seinen Interessen und stellte eigene Bedürfnisse und Wünschen zur... | ... weiterlesen

Vor den Russen schienen sich alle zu fürchten. Anna aber stockte das Herz aus anderen Gründen. Der Krieg ist aus, dachte sie, also haben wir ihn verloren und werden jetzt von den Juden auf die gleiche Weise vernichtet, wie wir's mit ihne... | ... weiterlesen

tedesca

Inhaltsangabe

Eine junge Archäologin auf der Spur eines grausamen Mordes. Die junge Archäologin Erika wird von quälenden Ahnungen gepeinigt. In ihrem Heimatort, am Kirchberg, muss sich vor Tausenden von Jahren eine Familientragödie ereignet haben. Sie beginnt an diesem Ort zu graben. Und was sie entdeckt, bringt sie beinahe um den Verstand. Ein Fluch scheint über dem Kirchberg zu liegen. Vielleicht, weil zu allen Zeiten die Menschen dort Leichen verscharrt haben. Soll sie die Toten ruhen lassen, oder finde... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Wollingers bisher einziges Buch ist mittlerweile scheinbar vergriffen, aber sicher noch second hand erhältlich. Beeindruckend der Schreibstil, der nicht ahnen lässt, dass es sich hier um ein Erstlingswerk handelt.

Zitate

Erika abonnieren