USA

tedesca

Inhaltsangabe

Die_Schopenhauer-Kur.jpgJulius Hertzfeldt ist 65 und ein renommierter Psychoanalytiker, als er ernsthaft erkrankt. Zeit, sich wichtigen Fragen zu stellen. War sein Wirken wirklich bedeutungsvoll? Er erinnert sich an einen Fall, bei dem er kläglich versagt hat: An Philip Slate, den er einst wegen dessen Sexsucht in Behandlung hatte. Dieser ist immer noch so arrogant und ichbezogen wie früh... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Dieses Buch wurde mir nach dem Besuch eines Seminars zum Thema "Gruppendynamik" empfohlen, als praktisches Beispiel dafür, wie Menschen agieren und zusammenspielen, in diesem Fall in einer Therapiegruppe. Deren Leiter, Julius Herzfeldt, ist unheilbar krank und möchte vor seine... | ... weiterlesen

Zitate

Sein Blick fiel auf Philip Slates dicke Akte. Du willst einen Misserfolg?, fragte er sich. Das hier war einer. Ein klassischer Misserfolg. Philip Slate. Mehr als zwanzig Jahre waren vergangen, doch das Bild von Philip Slate stand ihm noch... | ... weiterlesen

Schopenhauers Jähzorn war legendär: Jähzorn gegen Finanziers, die seine Investitionen betreuten, gegen Verleger, die es nicht schafften, seine Bücher zu verkaufen, gegen die Dummköpfe, die versuchten, ihn ins Gespräch... | ... weiterlesen

tedesca

Inhaltsangabe

Wo_die_Sonne_aufgeht.jpgEin Brief aus Korea erschüttert die glückliche Ehe des Anwalts Christopher Winters. Gerade jetzt, zu Beginn einer glänzenden politischen karriere, tritt die Vergangenheit hervor. Droht ein Skandal? Laura Winters wußte bisher nichts von den Erlebnissen ihres Mannes in Asien. Vor etwa 12 Jahren war Christ als junger Soldat in Seoul. Hier traf er Soonya, die süße, sch... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Pearl S. Buck greift hier ein Thema auf, das die Leser in den Sechzigerjahren wohl sehr erschüttert haben muss. Nur wenigen Amerikanern war bewusst, welchen Status die zahlreichen Kinder, die sie während ihres Aufenthalts in Korea gezeugt hatten, in diesem Land hatten. Immer wieder wird... | ... weiterlesen

Zitate

"In unserem Land ist nur der Vater für das Kind verantwortlich. Ist kein Vater da, existiert die Familie nicht. Das Kind ist verloren. Es kann nicht zur Schule gehen, es kann keine Arbeit bekommen, weil der Vater die Geburt des Kindes ni... | ... weiterlesen

Lothar Gross

Inhaltsangabe

Die Geschwister Tyler und Lucinda müssen die Sommerferien bei ihrem steinalten Onkel Gideon verbringen, einem Farmer. Doch was sie auf der geheimnisvollen Tierfarm erleben, übersteigt jede Vorstellungskraft.
Der erste Band ist der Anfang der unheimlichsten, aufregendsten Sommerferien aller Zeiten ... und der Auftakt einer spannenden Fantasyserie von Bestsellerautor Tad Williams und Deborah Beale.

»Der fesselnde Auftaktband zu einer neuen Fantasyserie, eine raffinierte Handlung, i... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ein herrlich schräges und spannendes Buch, eine Farm, die anstelle von Kühen und Schweinen von Fabelwesen wie Drachen und Einhörnern bevölkert ist und deren Inhaber und Angestellte absolut skurill und sonderbar sind.
Mit dieser Situation werden zwei Jugendliche konfronti... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

So_gut_wie_tot.jpgZwei Frauenleichen die eine wird in einem Abwasserkanal in der Nähe von Brighton gefunden, die andere aus einem schlammigen Fluss in Australien gezogen. Und doch hatten beide Frauen etwas gemeinsam: Sie waren mit ein und demselben Mann verheiratet. Dieser Mann, ein Kleinkrimineller aus Brighton, kam bei den Anschlägen im September 2001 in New York ums Leben. Während Detective... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Der bisher vierte und zur Zeit letzte auf Deutsch verfügbare Teil der Roy-Grace-Serie ist einmal mehr ein superspannendes Hörerlebnis, brilliant gelesen von Hans Jürgen Stockerl.
Zu meiner großen Freude konzentriert sich - zumindest das gekürzte Hörbuch - auss... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Und_morgen_in_das_k__hle_Grab.jpgNicholas Spencer, Geschäftsführer des Pharmaunternehmens Gen-stone, das an der Entwicklung eines Mittels gegen Krebs arbeitet, verschwindet plötzlich. Sein Privatflugzeug wird zerschellt aufgefunden, seine Leiche aber bleibt verschwunden. Die vorab veröffentlichten Ergebnisse des Unternehmens waren äußerst viel versprechend gewesen. Doch nach dem... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ein unterhaltsamer Thriller mit einem brandaktuellen Thema, mäßig spannend, aber das immerhin bis zum Schluss. Genau richtig als Nebenbeschäftigung beim Putzen, als Buch wär's mir wohl etwas zu langatmig gewesen. Mareike Carriere liest souverän - ich mag diese relativ em... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Scheintot.jpgEine unbekannte Frau wird von Gerichtsmedizinerin Maura Isles noch lebend in einem Leichensack im Kühlraum ihres Instituts gefunden. Die Scheintote kann gerettet werden, flieht jedoch, kaum dass sie das Bewusstsein wiedererlangt hat. Kurze Zeit später bringt sie mit einem Komplizen in einem nahe gelegenen Krankenhaus mehrere Geiseln in ihre Gewalt. Der Zufall will es, dass sich unter de... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Es wird einem schon ganz anders, wenn Iris Böhm mit eisiger Stimme sagt "Und dann machte die Leiche die Augen auf"... So beginnt die Geschichte, in der es diesmal nicht um bestialische Serienmorde geht, sondern um Menschenhandel und Geiselnahme.
Die detaillierten Beschreibung... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Der_Meister.jpgDie Fortsetzung des "Chirurgen" Detective Jane Rizzoli wird in ein Bostoner Villenviertel gerufen, wo sie die Leiche des Arztes Richard Yeager vorfindet. Die Untersuchung ergibt, dass Gail Yeager vor den Augen ihres Mannes vergewaltigt wurde, bevor der Täter ihm die Kehle durchschnitt. Der perverse Mord erinnert Jane an den ''Chirurgen'', einen psychopathischen Serienkiller, den sie... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Eine gelungene Fortsetzung zu "Die Chirurgin", die in Sachen Spannung dem ersten Teil um nichts nachsteht. Rizzoli, nicht nur mehr Jägerin sondern auch Opfer, verbeisst sich immer mehr in den Fall des "Dominators", der auf den Spuren des "Chirurgen"  Warren... | ... weiterlesen

Zitate

Michael Hausmann

Inhaltsangabe

Parker hat mit zwei Komplizen einen Geldtransporter "gemacht". Allerdings ist dabei soviel Geld zusammengekommen und auch einiges schief gegangen, dass es nicht mitgenommen werden konnte, sondern nur in der Nähe des Tatorts in einer verlassenen Kirche wurde. Parker versucht nun dem massiven Poizeiaufgebot zum Trotz das gesamte Geld rauszuholen. Das wollen allerdings auch die anderen beiden. Von Freundschaft ist unter den dreien dabei keine Rede mehr.

Gedanken zum Buch

Dank dem BOOKREADER Summer-Contest bin ich zu dieser Lektüre gekommen. Etwas seicht, die Handlung stellenweise sehr vorhersehbar, aber nichtsdestotrotz unterhaltsam und durchaus spannend. Störend sind die offensichtlichen Übersetzungsfehler aus dem Englischen. Dazu gehört der ungenaue Umgang des... | ... weiterlesen

Zitate

Er schleifte Nick über den Linoleumboden, quetschte ihn in den Raum unter der Spüle und schloss die Türen. Dann ging er wieder hinauf und ins Freie, wo der Polizist gerade McWhitney Führerschein und Zulassung zurückgab und seine Kollegin sich eine... | ... weiterlesen

tedesca

Inhaltsangabe

Der_Tote_im_Sumida.jpgDiese Mission scheint Hobbydetektivin und Fashion-Victim Rei Shimura auf den Leib geschneidert: Als Verkäuferin getarnt, wird die Halbjapanerin vom amerikanischen Geheimdienst in ein riesiges Tokioter Kaufhaus geschickt, das Bilanzfälschung im großen Stil betreibt. In der Glitzerwelt des Mitsutan, das vom Designer-Kimono bis zur Bento-Spezialität über jeden fernöstlich... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Rei Shimura in geheimer Mission - diesmal geht es mehr um ihre Aufgabe als ihre zwischenmenschlichen Beziehungen, zumindestens am Anfang. Und das Ende bleibt diesbezüglich so offen, dass man unbedingt auch den nächsten Teil lesen muss.
Die Geschichte ist mäßig spannend... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Weil_deine_Augen_ihn_nicht_sehen.jpgFür Margaret Fowles wird der schlimmste Albtraum wahr: Skrupellose Erpresser entführen ihre dreijährigen Zwillingstöchter. Nach einer dramatischen Geldübergabe kommt eine Tochter frei, die andere aber sei gestorben, heißt es. Doch Margaret will nicht an den Tod ihres Kindes glauben. Margaret Fowles ist mit ihrem Mann Steve auf einem Empfang,... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Nach einem mittelmäßig aufregenden Anfang schleppt sich die Geschichte ziemlich dahin, kommt so gut wie nie in Fahrt, birgt wenig Überraschungsmomente und findet letztendlich das zu erwartende Ende. Spannung kommt so gut wie nie auf, die Figuren bleiben blass und ungenau, der ganz... | ... weiterlesen

Zitate

Seiten

USA abonnieren