Italien

tedesca

Inhaltsangabe

Die_dunkle_Botschaft_des_Verf__hrers.jpgMaresciallo Saverio Bonanno steht kurz vor einem Nervenzusammenbruch: Nachdem er sich von seiner halbwüchsigen Tochter hat breitschlagen lassen, den heiß ersehnten Hund anzuschaffen, herrscht grenzenloses Chaos in seinem Haus. Zudem hat sein Vorgesetzter Nägel mit Köpfen gemacht und mit seiner frisch Angetrauten endgültig das Weite g... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Dieses Buch ist das zweite in der mittlerweile vierteiligen Serie um den fülligen Maresciallo Bonanno. Er ermittelt in einem Fall von schwerer Körperverletzung und rennt dabei immer wieder gegen Mauern des Schweigens. Trotzdem öffnet er eine Tür nach der anderen, und hinter je... | ... weiterlesen

Zitate

"Könntest du mir dann genauer erklären, wie es seink ann, dass dein Wagen, der von der STraße abkam, aussieht wie vorher und nicht den kleinsten Kratzer hat, du aber zugerichtet bist wie der heilige Sebastian?"
... | ... weiterlesen

Der Mensch verdammt das, was er fürchtet. Er hat Angst vor sich selbst, vor seinen Schwächen, vor dem eigenen Fleisch, das sich nach den Kindern sehnt, die so voller Leben und Energie sind. Glaubt ihr denn, ich sehe euch nicht, wenn ihr... | ... weiterlesen

Bonanno nahm den Zettel zitternd in die Hand, weil er spürte, dass dieses einfache Stück Papier den Schmwer der ganzen Welt ausströmte, das grenzenlose Leid unschuldiger Kinder, die auf dem Altar dieser Bestie geopfert wurden.

tedesca

Inhaltsangabe

Eigentlich hatte Maresciallo Bonanno sich auf einen erholsamen Urlaub mit Tochter Vanessa gefreut, doch dann macht ihm ein mysteriöser Mordfall einen Strich durch die Rechnung. Auf der Müllkippe im sizilianischen Villabosco hat man einen Toten gefunden, der wie sich schon nach kurzer Zeit herausstellt in verschiedener Hinsicht ordentlich Dreck am Stecken hatte. Für Bonanno ist Schwitzen angesagt: Nicht nur seine verwöhnte Tochter macht ihm die Hölle heiß, auch sein Vorgesetzter, der aufgrund... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Roberto Mistretta ist Sizilianer und beschreibt uns in seinem ersten Krimi - davor hat er Kinderbücher geschrieben - seine Heimat mit viel Einfühlungsvermögen und einem Augenzwinkern. Natürlich muss man dabei sofort an Camilleri denken, aber der pummelige Maresciallo Bonanno hat so garnichts mit... | ... weiterlesen

Zitate

"Maresciallo, der Bürgermeister für Sie." "War er freundlich, oder hat er mit den Flügeln geschlagen und gestottert?" "Ja, das hat er ... und gespuckt." "Also ist er aufgeregt. Hast du ihn gefragt, was zum Teufel er will?" "Er erwähnte die geschlo... | ... weiterlesen

In jedem Menschen steckt irgendwo ein Eisberg verborgen, der kleine Löcher schlagen kann. Die können sich später als verhängnisvoll erweisen. Das tödlich getroffene Schiff sinkt, zuerst langsam, wie in einem letzten verzwe... | ... weiterlesen

tedesca

Inhaltsangabe

Das_Gesetz_der_Ehre.jpgAudible.de Kurzbeschreibung
Als Avvocato Guerrieri seinem neuen Mandanten zum ersten Mal im Gefängnis begegnet, verschlägt es ihm den Atem: Denn vor ihm sitzt niemand anders als Fabio Paolicelli, der Intimfeind seiner Jugendtage. Aus dem gewaltbereiten Teenager, der als Rädelsführer einer Jugendgang in Bari von sich reden machte, ist mittlerweile ein braver Fam... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Im dritten Teil der Reihe erzählt Guido Guerrieri den Auftrag, einen Mann zu verteidigen, der ihn als jugendlicher Neonazi schwer schikaniert hat. Nur zögerlich lässt er sich auf diesen Fall ein, immer wieder hinterfragt er seine Motivationen und die Rechtmäßigkeit seine... | ... weiterlesen

Zitate

Claudia Maralik

Inhaltsangabe

EatPrayLove.gifEssen. Beten. Lieben. Das ist es, was glücklich macht. Aber die einfachen Dinge sind die Schwersten. Das weiß auch Elizabeth. Mit Anfang dreißig beschließt sie, nochmal ganz von vorne anzufangen. Sie lässt ihre Ehe, ihre Affäre, ihren Job in New York hinter sich und packt die Koffer für eine Reise, die die Reise ihres Lebens wird: Vier Monate Dolce Vita in Italien, vier Monate Medi... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Eat Pray Love - genau noch rechtzeitig vorm Kino Start fertig geworden!!!!
 
Eine sehr interessante Lebensgeschichte einer enorm mutigen Frau. Einfach alles Gewohnte hinter sich zu lassen und sich auf eine ungewisse Reise in die Ferne zu begeben, diesen Schritt muss man erst mal... | ... weiterlesen

Zitate

Für einen kurzen Moment setzte mein Herz aus, stolperte dann voll über sich selbst und landete auf dem Bauch.

.. wir sind nicht das füreinander, was wir voneinander brauchen....

Denn schließtlich weißt du ja, Süße, wie es so schön heißt: Manchmal kommt man am ehesten über einen hinweg, wenn man unter`nen anderen kommt.

tedesca

Inhaltsangabe

In_freiem_Fall.jpgNiemand in Bari will Martina Fumai dabei helfen, ihren gewalttätigen Exfreund vor Gericht zu bringen. Denn er ist der Sohn eines gefürchteten Richters. Anwalt Guido Guerrieri weiß, dass dies das Ende seiner Karriere bedeuten kann. Und doch vermag er der Versuchung des scheinbar aussichtslosen Falls nicht zu widerstehen ¿ ebenso wenig wie der Faszination von Schwester Claudia,... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Auch der zweite Teil der Reihe rund um Guido Guerrieri hat mich zutiefst beeindruckt. Die Thematik an sich ist bedrückend, Missbrauch von Frauen und Kindern, und obwohl der Autor nicht sehr explizit wird, verkrampft sich einem immer wieder einmal der Magen. Als Gegengewicht dazu streut der I... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Reise_in_die_Nacht.jpgGianrico Carofiglio, selbst als Antimafia-Staatsanwalt in Bari tätig, weiß genau, wovon er schreibt: Als hervorragender Kenner des italienischen Justizsystems brachte er im Laufe seiner Karriere zahlreiche Mafiosi hinter Gitter und konnte sich jahrelang nur mit Begleitschutz öffentlich bewegen. Wohl wissend, dass die italienische Justiz alles andere als perfekt ist, ha... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Untypischer Krimi mit Lokalkolorit.
Aus der Sicht eines Mannes geschrieben, der eine ernsthafte Lebenskrise durchmacht, kommen Einblicke in sein Seelenleben nicht zu kurz und machen eigentlich die Essenz der Geschichte aus. In den Szenen rund um die Verhandlung gegen den Senegalesen, der ei... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Eine Wahrsagerin wird brutal ermordet aufgefunden - auf den Lippen ein altes neapolitanisches Sprichwort. Doch diesmal scheint Commissario Ricciardis Gabe, die letzten Gedanken der Toten zu hören, ihm nicht weiterzuhelfen. Es wird Frühling in Neapel. Der Südwind trägt einen Hauch von Blütenduft in die vom Faschismus beherrschte Stadt. Carmela Calise aber wird diesen Frühling nicht mehr erleben. Die Wahrsagerin und Geldverleiherin wird tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Die Liste derer, die sic... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Commissario Ricciardi sieht die letzen Sekunden im Leben von Menschen, die durch Gewalt ums Leben gekommen sind. In den Straßen und Gassen Neapels trifft er ständig auf die Geister derer, die ihm ihren letzten Gedanken ins Ohr flüstern, die ihn bis in den Schlaf verfolgen und ihm kein n... | ... weiterlesen

Zitate

Der Frühling hielt unübersehbar Einzug. Die Luft war klar und heiter, ein lauer Wind blies mal stärker, mal schwächer aus verschiedenen Richtungen, trug die leichten Kopfbedeckungen der Fauen und die Filzhte der Männer davon, zupfte an manchem Man... | ... weiterlesen

Ricciardi betrachtete die Erscheinung des toten Jngen. Mama, wo bist du, Mama halt ich fest, Mama, waren die Worte, die seine blauen Lippen formten. Für dich kann ich leider ncihts tun, dachte er. Aber vielleicht konnte er wenigstens... | ... weiterlesen

tedesca

Inhaltsangabe

Der_vertauschte_Sohn.jpgCamilleris Sizilien ist auch die Heimat eines der bedeutendsten italienischen Autoren des 20 Jahrhunderts: Luigi Pirandello, der Erneuerer des Theaters und große Erzähler, war - wie Camilleri - in Porto Empedocle zu Hause. Kunstvoll ineinandergefügt erzählt Camilleri von Pirandellos und seiner eigenen Kindheit und Jugend zwischen Agrigent und Porto Empedocle. Eine... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Luigi Pirandello ist wohl einer der bekanntesten Schriftsteller, die der Süden Italiens je hervorgebracht hat, und ich muss zu meiner großen Schande gestehen, dass ich ausser einem oder zwei Theaterstücken noch nichts von ihm gelesen habe. Das werde ich nach dem Lesen dieser herrl... | ... weiterlesen

Zitate

Eine Konstante der sizilianischen Freundschaft ist die Pflicht, die einem im Erahnen dessen obliegt, wie der andere sich unter bestimmten Voraussetzungen verhalten wird, ohne daß darüber vorher eine Absprache stattgefunden hätte: K... | ... weiterlesen

tedesca

Inhaltsangabe

Neapel, Anfang der dreißiger Jahre. Commissario Ricciardi, ein intelligenter, melancholischer Einzelgänger aus reichem Elternhaus, besitzt eine Gabe, die sein Schicksal bestimmt: Er hört die letzten Gedanken von Ermordeten, sieht sie gefangen im Augenblick ihres Todes. So auch, als Arnaldo Vezzi, der Star der Opernszene, der Lieblingstenor des Duce, ermordet aufgefunden wird ...

Gedanken zum Buch

Ein wunderbar atmosphärischer Krimi, der uns mit viel Gefühl in das Neapel des beginnenden Faschismus führt. Die Hauptfigur, Commissario Ricciardi, würde man am liebsten in den Arm nehmen und trösten, denn er lebt in einer Welt, die nur ihm allein zugänglich ist und... | ... weiterlesen

Zitate

Das tote Kind stand aufrecht an der Kreuzung zwischen Santa Teresa und dem Museum. Es schaute zwei Jungen zu, die am Boden saßen und mit ihren Murmeln den Giro d'Italia nachfuhren. Es schaute ihnen zu und sagte imme wieder: "Soll ic... | ... weiterlesen

SANDRA

Inhaltsangabe

"Josef Kerner stand da und blickte auf den Anrufbeantworter. Sprachlos. Atemlos. Bewegungslos. Es gab keine andere Erklärung: seine Frau Elisabeth hatte ein Verhältnis. Und dieser Herr Santini schien sich nicht einmal mehr die Mühe zu machen, dies zu verbergen. Oder war doch alles ganz anders?"

Gedanken zum Buch

Aufgrund vieler positiver Rezensionen entschloss ich mich, dieses Buch zu kaufen, um es nach 120 quälend-langweiligen Seiten beiseite zu legen. Barylli schafft es mit seiner Geschichte weder, mich zu begeistern noch mich dazu zu bringen, das Buch zu Ende zu lesen. Langweilig, verwirrend geschrieb... | ... weiterlesen

Zitate

Seiten

Italien abonnieren