Spiel mit! Spiel mit Sätzen

Wer kann den längsten Satz bilden, bei dem jedes Wort mit dem gleichen Buchstaben beginnt? Ihr könnt euch den Buchstaben aussuchen, aber beachtet die richtige Satzstellung! Für den längsten Satz gibt es als Belohnung ein Buch zu gewinnen!
 
Mein Satz:
 
Hans hörte heute hungrige, heisere Hunde hechelnd husten.
 
 

Schlüsselwörter: 

Kommentare

Wo waren Weezer, während wir wahnsinnig wuchtig Wasser warfen?
schreibt Reinhard XING

Seit Silvia sowie Sandra Singles sind, singen sie selten selbst schnulzige Songs, sondern spielen ständig sämtlichen schmutzigen Schweinekram Stefans Sido-Sammlung.
 
Damit gewinn ich bestimmt keinen Literaturpreis, aber sooo viele Ssss Smile

20 Wörter, das ist wirklich gut!
Irgendwie kommt mir beim Durchlesen vor, es fehlt noch ein Wort...
...zwischen Schweinekram und Stefans vielleicht. Aber du kannst mir den Satz bestimmt erklären.
 
Aber seit wann ist Silvia Single?

"Verlieben, verloren, vergessen, verzeih'n",
vielleicht verwundert Vaters vielgeliebtes Vereinslied veraltete, verhungerte, vereinsamte Veteranen von vorgestern,
verärgern vermag Vaters Vereinslied vermutlich vornehmlich verblüffte Verliebte.

Dein V ist ja sehr kreativ!
 
Unter Umständen untersagen uns unsere ungeschickten Urgroßeltern unsittliche Ulkereien und unverschämt unanständige Unternehmungen und untermauern unabsichtlich unsere unglaubliche Unlust uns unterzuordnen.
 
Urgendwas unklar? Für morgen hab ich schon ein D vorbereitet Smile

beachtlich, beachtlich...
Ich merke schon gewisse Tendenzen: 
"schmutziger Schweinekram"
"unsittliche Ulkereien"
"unanständige Unternehmungen"
 
Also wirklich! Aber ich bin schon neugierig, was morgen kommt...;-)))

Als ich mir diese Sätze überlegt habe, sind meine guten Gedanken grade Gassi gegangen.

Während ich auf dein "D" warte, kommt von mir ein "M":
 
Meine mutigen, Marillen mampfenden Mädels mögen manchmal miteinander meilenweit mit majestätischen Mustangs marschieren, mittlerweile malen manch manierliche Mütter makellos magische Muster mit milder Miene.
 
Bitte frag' mich nicht, warum die Mütter das tun...
...und außerdem: Nein, das sind NICHT zwei Sätze, sonst wäre nämlich in der Mitte ein Punkt und kein Beistrich...

Du schreibst von "manierlichen Müttern", während ich.... Egal.
 
Und jetzt kommts: Dörrrrrööööhhhh *drommelwirbel*
 
Die dich drangsalierende Doris denkt, dass deine dicke Deutschlehrerin Dörte Düsentrieb dich deshalb dermaßen demütigend diskriminiert, damit du die deutlichen Denkfehler deines dubiosen Dramas dahingehend durchsiehst, dass die durchaus diskreten Dichtungen dortstehen dürfen, dutzende dementsprechende dazukommen, derweil du die derben Dummheiten durchstreichst, damit die Drehbuchautoren direkt diese denkwürdigen Darstellungen drehen dürfen.
 
Alles klar?
 
 

Sensationell! Unschlagbar! Und durchaus zusammenhängend.
Ich werde nun in mich gehen und grübeln.
Gefühlvolle Grüße! Gabi

Früh fressen freche Frösche Früchte.
 
Klara Konrad kauft kalten Kakao.
 
Gabi glaubt, gute Gedanken gehen gern Gassi.
 
 

Küsst Klara Konrad Kühe???

Ein ehrlicher, eher einsamer - eventuell erzwungen enthaltsamer - Eskimo erwartet, einen eiskalten Eiskaffe entleerend, erfreut eine elegante, edle Eskimofrau, ehe er entsetzt einen ergrauten, ehrfurchteinflößenden ein erdbeerrotes Eskimokleid erbrechenden Eisbären erblickt.

Super!
Aber hat niemand dem Eisbären gesagt, dass man keine Kleider frisst?
- Jetzt schwant mir Schreckliches: Er hat die edle Eskimofrau erwischt...

Fies ist nur, dass der einsame, erzwungen enthaltsame Eskimo jetzt weiterhin einsam und enthaltsam bleiben wird... Vielleicht kann er zu uns kommen. Wir stehen ja auf "unsittliche Ulkereien" und "unanständige Unternehmungen" Smile

Nun bin ich in mich gegangen und habe folgenden Satz zusammengestellt. Ich glaube, Heidi hat mich heute inspiriert (sie kocht so gerne)...
 
Seit Sabine sonntäglich selbständig spezielle Speisen schmort,
sorgt sie sich selten selbst sparsame, schlaue Stammkunden sattzubekommen,
sondern sie sucht ständig spitzfindige Sonderangebote,
sodass sie sofort sämige Suppen, saftige Schnitzel, schmackhaften Schweinebraten samt Sauerkraut, sensationelle Salate, Spaghetti, Sterz, Spargel, salzige Sardellenpastete, Strudel sowie sonstige Süßspeisen selber supergünstig serviert,
so saldiert sie sauber satte Supergewinne, so sichert sie später solides Sparguthaben, sodann spendet sie sogar sporadisch, studiert seither selten Stellenangebote.

Möglicherweise hab ich mich auch verzählt - es sind einfach zu viele Wörter... *michvordirverneig*
 
Ich gebe mich geschlagen... (zumindest vorerst)

...mehr kann ich nicht schreiben..

Ihr seid's echt ein Wahnsinn! Nachdem meine Fantasie nie für mehr als 10 Wörter gereicht hat, hab ich es lieber gleich bleiben lassen Smile
Ganz gerührt gratuliert Germana

Um die Motivation etwas zu erhöhen, gibt es nun einen Preis: Wer den längstens Satz bilden kann, erhält vom Team bookreaders.at ein Buch. Das Spiel beginnt neu - ich freue mich auf eure Sätze!
 
lg, (die außer Konkurrenz mitspielende) Gabi

... da hab ich mein Pulver zu früh verschossen!
 
Aber wenn Wünsche wirklich wahr werden und meine guten Gedanken heut Abend Gassi gehen, bringen sie mir vielleicht einen Geistesblitz mit...

Gegen Michaela hab ich e keine Chance, aber ich probier`s mal trotzdem:
 
Wünsche werden wahrscheinlich wahrhafitg wahr, wenn wir wirklich willig, wissbegierig weiter wünschen; Walter weiß wie; weil Walter`s Wünsche wegen warmer, wohliger, wolliger  Wollsocken wirklich wahr wurden wesshalb Walter`s Winter wieder warm werden, wunderbar!!!!!
 
Hey, das macht ja richtig Spaß, aber bitte fragt mich nicht, wie lange ich für das da gebraucht hab Wink

Super Satz - na bitte, du kannst das - 33 Wörter!
 
Was meinst du - ist es nicht lustig, wie die Sätze ein Eigenleben bekommen und sich von selbst in eine Richtung entwickeln, die anfangs gar nicht absehbar war...
 
lg, Gabi

Ja da hast du recht. Ich hab ja am Ende selbst schmunzeln müssen.
Die Wollensocken haben sich ganz unverhofft eingeschlichen, vielleicht auch desshalb, weil man sich bei diesem Wetter selbst ja schon fast welche wünscht..... Smile
Wer weiß, wie kreativ ich am Wochenende noch werde......

Die Dunkelheit durchdringt dienstags dramatisch die dunkle, düstere Dämmerung, die diesmal die Dächer des Dorfes, diesseits der Donau, durch die Dramatik der Darstellung des durchbrechenden Dunkels denkbar dunkler darstellt, dennoch denkt Dario Despuccio, der damenhafte Dalmatiner, daran, dass damals der dickflüssige Dung, dem Diesel dergleichen, der dummdreisten, dunkelhaarigen, dickfelligen dreiköpfigen, drachenartigen Dämonen - der dritte dieser, durchaus drollig - die Dahlie, die deftig duftende, durchschnittlich düngte.

Dahinter muss sich mein Erbsenzählersatz ja verstecken...

Enthülle ein ehrloser, engstirniger Erbsenzähler einem Ehrenmann ein ehrlich erlebtes, einmaliges, einzigartiges, erstklassiges Ereignis, ergäbe es einen eigenwilligen Eindruck einer eher erfundenen Erzählung, ehe er - einem eingeräumten Einwand entgegnend - endlich eingesteht, er erzähle echt einige Einzelheiten etwas entstellt.

Sommer, strahlende Sonne, Strand, Sand, Schwimmen, Schnorchlen, Schwitzen , Speiseeis, süffige Shakes sowie saftige, sportliche "Schnitten" - Susis Sommer sind sehr spaßig: sie schaukelt samt Schinakel schlaftrunken seefeldein, sonnt sich seitenweise, spielt schwierige Sudokus, schlürft smoothige Schokobananenshakes, schlemmt südländische Salate samt Spiesen, schmiert Sonnencreame schichtenweise (somit stoppt sie schmerzhafte, störende Sonnenbrände), shaked stundenlang  schwungvoll samt süßem Sonyboy, schunkelt, singt sogar selbst super Sommersongs - später schlummert sie schläfrig samt Sandmännchen sowie siebenundzwanzig Schäfchen süße Schlafesträume.
 
Ein hoch auf den Sommer, nur.... jetzt fällts mir grad auf... wo ist blos der süße Sonyboy abgebliegen.... ????? Smile

Hochinteressant auch, wie du dich weiterentwickelst: Von Walters wohlig warmen Wintersocken zu smoothige Schokobananenshakes samt Susis Sonyboy... Herrlich!! Lol

Hilf ja nix - wenn der Sommer temperaturmäßig schon nicht in die Gänge kommen will, muss man ihn sich halt mittels Stabreim herbeizaubern. Not macht erfinderisch, würd ich da mal sagen. Smile

Anna, Adolf, Angelika, Anton, Astrid, Andrea, Alois, Alexander, Armin als auch Alfred - anders aufgezählt alle außer Attila arrangieren Anfang August aus aktuellem Anlass als Abschlussfest aller AHS-Abschlussklassen außergewöhnliche Attraktionen: Anna als aufregende Akrobatin, allseits angebeteter Adolf als abgehärteter Autoreifenjongleur, Angelika als altsingende Akustikgitarrenspielerin, Anton als aggressiver Affendresseur, Astrid als angewidert aussehende Ausdruckstänzerin, Andrea als attraktive, angehende Alleinunterhalterin, Apfelallergiker Alois als amtierender Apfelkernweitspuckweltmeister, Alexander als abergläubischer, allwissender Alchemist, Armin (angeblich anonymer Alkoholiker) als atemberaubender Außenwandhochkletterer, angeberischer Aufschneider Alfred als aufsehenerregend angstfreier Axtwerfer, außerdem Achmed (aktueller Austauschschüler aus Afghanistan) als asthmakranker Alphornspieler - allein Attila (aufgrund außergewöhnlich auseinanderstehender Augen allgemeiner Außenseiter, aber ausgenommen anständig) arbeitet als anschließender, aufgrund anstrengender Arbeit abgekämpfter, ausgezehrter Aufräumer; am Abschluss aller achtsam ausgeführten (auch akribisch amateurvideomäßig aufgezeichneten) Aufführungen applaudieren ausnahmslos alle anwesenden, anspruchsvollen Abschlussschüler absolut anerkennend.

Jetzt bin ich aber platt.... wieviele Wörter sind denn das.... kann gar nicht zählen so baff bin ich.....
OH MEIN GOTT !!!!!!!!!!!!!!!!!!!
APPLAUS - APPLAUS - APPLAUS
Hab ja auch grad was in Arbeit, aber mit dir kann ich sicher nicht mithalten. Na ja, ich werd auf jeden Fall mein Bestes geben, vielleicht hab ich heut Abend ja noch einen Geistesblitz, der mich da raus reißt...... Smile

Du ahnst nicht (Mensch... "ahnen" wär noch ein Wort mit "A" gewesen...), wieviel Spaß ich schon beim Erstellen dieses (Auf-)Satzes hatte Lol
 
Wenn man die ganzen Wortwiederholungen und die zahlreichen "als" wegzählt, bleiben noch ca. 20 Wörter übrig. Also lass dich nicht täuschen Smile
 
Ich hatte ursprünglich einen anderen Satz begonnen und den A-Satz nur zum Spaß probiert. Dass dieser solche Ausmaße annehmen würde, hätt ich selbst nicht gedacht.
 
Bin schon neugierig auf deine geistigen Ergüsse!

Ich trau meinen Augen nicht!!!! Wahnsinn, WAHNSINN...Super, super!!!!

Hierzulande heimische Hausfrauen heiraten heutzutage höfliche, hilfsbereite, halbwegs herzeigbare, (häufig hühnerbrüstige), hoffentlich haufenweise Heu heimbringende Hanswürste; hungrig hinterhergeschaut hatten hiesige, hitzige Hausfrauen hingegen hauptsächlich heißen hyperdurchtrainierten, heldenhaften, heftiges Herzklopfen hervorrufenden, hoffnungslos herzensbrechenden (hypothetisch hirnlosen) Hübschlingen; hiezu hat Herr Herbert Huber (hintergangene Hanswurst höchstpersönlich) hunderte, hinterlistige Hausfrauen heruntermachende Hochrechnungen herausgebracht.

Ich bieg mich schon wieder weg : "haufenweise Heu heimbringende Hanswürste".... sag mal, wann fällt dir denn das alles ein?????
So ganz nebenbei oder machst du dir`s am Abend mit einem Achterl Wein gemütlich und denkst dir: "So, jetzt wär mal ein geeigneter Zeitpunkt über Hanswürste, Erbsensucher ect zu schreiben" ROFL
Ich hab gestern was mit B angefangen, ist dann aber leider ins stocken geraten. Vielleicht stellt sich ja heut noch ein bisschen mehr Kreativität ein.... Smile

Bissige Blutsauger bevorzugen bleiche Blässe, bewohnen baufällige Burgen, belauschen beruhigt Beethoven, Brahms bis Bach, betreiben Beischlaf bei benebelten Beißerkolleginnen,  beißen bevorzugt begehrenswerte, blutjunge, bibelfeste, bibbernde Bräute, braten bekömmliche Blutwürste bei besonders blutrünstigen, brutalen Brüdern, beobachten beschwingte Bäckerinnen bis Bäuerinnen beim Backen biologischer Brote, bleiben bisweilen bewusst besonnen brav bis backfrische Brote  beim Beißen blutiger Blutwürste bereitstehen; bringen Bier, Bowle, Baccardi, Baileys; beschwipsen beziehungsweise betrinken Brüder beliebter , belustigter Brautjungfern - bevorzugt benannt Barbara, Beate, Brunhilde - beobachten bald benebelte Betrunkene beim begierigen Besäufnis; beschmunzeln befriedigt beste Begegenheiten; bewegen behände beißwütige blutlehre Beißerchen bis Beißer bei blutige Begierde bombastisch bei bausbäckigen, barocken, beängstigten, bedauernswerten Bewustlosen beißen.

ich hätte einen Abschlussteil für dich: "...; besonders beeindruckend bildschöner Blutsauger beschützt, bewundert, begehrt Bella; beschert Bella Beulen beim Befriedigen." Lol
 
Aber wirklich ein sehr köstlicher Satz!! Wieviel Rotwein gingen bei der Produktion drauf? Wink

:-))))))))))))))))))))))))))
zwei Achternl von einem köstlichen, blutroten Nero d`avola Wink
"beschert Bella Beulen beim Befriedigen" , einfach herrlich *grins* meine bissigen Blutsauger sind aber nicht so ungestüm, zwar nicht brav und bieder aber.....
In diesem wünsch ich dir ein schönes Wochenende, wär weiß mit was ich am Montag aufwarten kann Wink

Supi...ich finde das so besonders: "...beißen bevorzugt begehrenswerte, blutjunge, bibelfeste, bibbernde Bräute,..."

Hmm, ich muss auch mal was probierten. Anscheinden kommt man bei Rotwein zu den Vampieren...ich werd es mal mit Weißwein probieren, wer weiss, wo ich da lande...

Hallo Alex,
ja da bin ich auch schoh gespannt wo dich der Weiße hinführt Smile
Wenn der Rote zu den Vampiren geleitet, dann der Weiße vielleicht zu den erhabenen, ehrfürchtigen, elfengleichen, emanzpierten Engernln...... Smile
Wir lassen uns überraschen.
 

Ich hab die Sache mit Wein und Inspiration und Kreativität am Wochenende ausprobiert. Aber mir hat das nix gebracht! Obwohl ich hartnäckig getrunken hab, bis ich emanzipierte Engerln herumfliegen sehen konnte! Ich hatte dann zwar einen wunderschönen Satz ausformuliert, aber nüchtern betrachtet hatten alle Wörter unterschiedliche Anfangsbuchstaben Wink

Dann hast du zu tief ins Gläschen geschaut, liebe Michaela Smile
Schon alles mit Maß und Ziel *grins*
In diesem Fall haben sich die emanzipierten Engerln dann vermutlich reiß aus genommen ROFL

Heimwerkdende Häuselbauer handeln horrende Horrorsummen herunter (Handschlagqualität hoffentich herzlich!!) hämmern heiter , hebeln hurtig, hacken hektisch , hiefen haufenweise herumliegenden hochwertige Hochlochziegel, hobeln häufig hingebungsvoll heruntergefallene harte Holzbalken, hexeln herrenlos Holzabfälle hiesiger Hibiskussträucher(Holzwürmer haben hier Höllenangst), holen hilfestellende handliche Hilfsmittel herbei, husten, hecheln, humplen, hasten, hechten, haben höllische hartnäckigen Hexenschüsse, heulen hemmungslos, hoffen Heiterkeit herbei..... hoffen hierfür halbwegs hilfreiche, humorvolle, hartnäckige Helfer herbeizuholen - haben hierbei Hindernisse: hungrige Helfer hassen heimischen herrlichen Hollundersaft, himmlisch hausgemachten Honigkuchen, hervorragende Hühnerstreifen, halbfetten Hüttenkäse... Halunken haben Heißhunger: heiße Haxen, herber hochprozentiger Hopfen, Hauptsache herzhaft!!!!! Halleluja!!!!!

Kann es sein, dass ihr gerade eine Baustelle habt?   ;-)))

Du hast`s erfasst, liebe Gabi!!!!
Das Wort HEITERES hätte ich ja eigentlich besser unter Anführungsstricherln setzten sollen Wink aber was solls, hab meinen Humor noch nicht verloren und das ist ja das Wichtigste :-))))))))))))

Was ist denn los, sagt blos, euch sind die Ideen ausgegangen????
Hier mein Versuch mit G:
Gefinkelter, gutmütiger Gourmet, genannt Gustav Gustino Garibaldi Gänseleber, genießt grenzenlos gerne gelungene gemeinschaftliche Grillabende (grandios geschmückte Gartenanlage gibt gute Gelegenheit); gesellige Genussspechte geniesen gemeinsamt gesellige Gastfreundschaft, gut gewürzte gewichtige Gaumenfreuden, gepflegte gesittete Gespräche (grummeln gelegentlich gegen gefräßige Genussbanausen), glasieren getrost glücksbringende Glückskekse, gratinieren grob geriebenen Gouda (gelinde gesagt gemein "geruchsintensiv" - Geruchssinne grausem gefährdet), grillen Garnelen, gabeln gekonnt gelenkig gebruzelte Grillwürste, garen goldbraun gebackene Geflügelstücke (Gerichte gelingen generell), gurgeln gierig gut gekühlten geshaketen Gin gegen Gaumentrockenheit, gustieren, grinsen, gaukeln (Galgenhumor gern gesehen), gackern, glucksen, grunzen, gröhlen Gstanzln... gediegende Gesellschaft, gleichgesinnte Genossen, gezielte Geschmackserlebnisse, Geplänkel, Geplauder, Gelächter, grenzenlose Genialität globaler Gerichte geben gewiss genügend Gründe, großartigen Gelegenheiten gewogen gegenüberzustehen.
 
 

...ihr seid allesamt großartig in eurer Kreativität - ich habs genossen alle Beiträge hier zu lesen und hab mich wunderbar unterhalten.
Wenngleich ich auch gerne etwas beitragen würde - so fehlt mir zur Zeit ein wenig die innere Ruhe auch meine grauen Zellen zu bemühen.
Hut ab vor Euren Leistungen - und biiiiitte weitermachen.

Liebe Mitspieler und Mitspielerinnen - ihr habt es im Newsletter gelesen - der Bewerb läuft noch bis 31. Juli. Strengt eure grauen Zellen noch einmal an, ein Buch will gewonnen werden!
 
lg, Gabi

wo waren wir, wie wortlos wie wahnsinnig Wilde wahnsinnige wundersame Wellen wallend wie wunderbar wüteten, während wir wumsdarums wuchtige weiche wohlrichende Weichseln wählten, weil wurschtige Wurst war weg.
(damit kann ich wieder nichts gewinnen - leider)
schreibt Reinhard XING

wo waren wir, wie wortlos wie wahnsinnig Wilde wahnsinnige wundersame Wellen wallend wie wunderbar wüteten, während wir wumsdarums wuchtige weiche wohlrichende Weichseln wählten, weil wurschtige Wurst war weg.
(damit kann ich wieder nichts gewinnen - leider)
schreibt Reinhard XING

ROFL  - macht nix, lieber Reinhard - der Wille war da Wink
Ich hoffe, die wohlriechenden Weichseln haben gemundet !!!!????

So, einen hab ich noch, "druckfrisch" trotz erschwerten hitzigen Bedingungen:
 
Bewusst belesene bookreaders benötigen bombastische Bücherberge berühmt beliebter Bauchautoren bevor beruhigte Buchleseurlaube beginnen; beiläufige besserwisserische beharrliche Bemerkungen blöder Banausen bringen bestimmt Belustigung bei Bücherfreunden bezüglich Banalität blöder Beanstandungen; beschwingt bummeln Bücherwürmer belustigt bei begünstigten Buchhandlungen, berechnen beherzt besonnen Börselgeld (Bankrottgefahr betreffend begieriger Büchereinkäufe bestens bekannt), begutachten brandneue Buchneuheiten, beschnuppern benebelt Bucheinbände, bespitzeln belesen Bibliothekare betreffend besserer Bauchverschläge, benötigen beiläufig beruhigende Brocken Bitterschokolade bis berstende Blutkörperchen Besänftigung bekommen; beglückt betreffend bester Bestandsaufnahme beziehen bookreaders bestmögiche Bücherverschlingposition, bestaunen beflügelt bezahlte brilliante Beute, blättern benommen bis beseeltes Bewusstsein beginnt: Bücherraubzug bestmöglich beendet!!!!

grins Smile
ich glaub ich hab das Szenario der Büchereinkaufstouren ganz gut eingefangen - quasi wie aus dem Leben gegriffen Smile
Schönes Wochenende wünscht Claudia

Also damit hast dich hier sicher einghaut Smile
Meine Gehirnzellen haben sich schon hitzefrei genommen. Aber nächste Woche hab ich mir extra hierfür Urlaub genommen - vielleicht fällt mir ja noch was ein Wink
lg Michaela

Großartiges wurde geleistet, originelle Sätze kreiert. Heimische Hausfrauen, bissige Blutsauger, heimwerkende Häuselbauer, gefinkelte Gourmets, ehrlose Erbsenzähler, aufregende Akrobatinnen, wahnsinnig Wilde, damenhafte Dalmatiner und nicht zuletzt bewusst belesene bookreaders nahmen Teil am Stabreim-Wettbewerb.
 
Und jetzt - tatata - haben wir eine Siegerin: Michaela Wrumec mit einem Satz bestehend aus 128 Wörtern:
 
Anna, Adolf, Angelika, Anton, Astrid, Andrea, Alois, Alexander, Armin als auch Alfred - anders aufgezählt alle außer Attila, arrangieren Anfang August aus aktuellem Anlass als Abschlussfest aller AHS-Abschlussklassen außergewöhnliche Attraktionen: Anna als aufregende Akrobatin, allseits angebeteter Adolf als abgehärteter Autoreifenjongleur, Angelika als altsingende Akustikgitarrenspielerin, Anton als aggressiver Affendresseur, Astrid als angewidert aussehende Ausdruckstänzerin, Andrea als attraktive, angehende Alleinunterhalterin, Apfelallergiker Alois als amtierender Apfelkernweitspuckweltmeister, Alexander als abergläubischer, allwissender Alchemist, Armin (angeblich anonymer Alkoholiker) als atemberaubender Außenwandhochkletterer, angeberischer Aufschneider Alfred als aufsehenerregend angstfreier Axtwerfer, außerdem Achmed (aktueller Austauschschüler aus Afghanistan) als asthmakranker Alphornspieler - allein Attila (aufgrund außergewöhnlich auseinanderstehender Augen allgemeiner Außenseiter, aber ausgenommen anständig) arbeitet als anschießender, aufgrund anstrengender Arbeit abgekämpfter, ausgezehrter Aufräumer; am Abschluss aller achtsam ausgeführten (auch akribisch amateurvideomäßig aufgezeichneten) Aufführungen applaudieren ausnahmslos alle anwesenden, anspruchsvollen Abschlussschüler absolut anerkennend.
 
Fasziniert lesen wir, was beim Abschlussfest aller AHS-Abschlussklassen vor sich geht. Dafür hast du dir wirklich ein Buch verdient!
 
Und weil Claudia Maralik so fleißig war, bekommt auch sie ein Buch. Claudia, du hast sechs Beiträge geliefert, wovon zwei sogar über 100 Wörter beinhalten!
 
Danke an alle TeilnehmerInnen, ihr habt uns großes Vergnügen bereitet!

Gratulation den beiden wortgewaltigen Damen mit Erfindungsgeist! Ich war mit dieser Aufgabe völlig überfordert und ziehe den Hut vor Euch!
Liebe Grüße
Germana

Ich freu mich toooootal, dass ich euch mit meinem Satz unterhalten konnte (und natürlich noch viel mehr, dass ich dafür sogar ein Buch bekomme!!)
 
Ich bin so überrascht, dass ich gar keine Dankesrede vorbereitet hab Smile
 
Gratulation auch an Claudia!!

Claudia ist übrigens auf Urlaub und wird sicher erst wieder in 2 Wochen melden - nur damit niemand glaubt, sie würde sich nicht freuen. Denn das tut sie sicher, wenn sie das hier liest!

Hey, das find ich ja grandios!!!!!!!!!!!!!!!
Vielen lieben Dank, da freu ich mich ja riesig und jetzt, wo ich noch so richtig frisch erholt vom Urlaub bin, werd ich natürlich mit geballter Leselust und Leselaune in meinem Geschenk schmökern.
Bin schon voll gespannt, welches Buch es werden wird Smile
Auch dir, Michaela herzlichen Glückwunsch. Der Stabreim war ja echt der Hammer!!!!!
LG und nochmals ein riesiges Dankeschön, Claudia

Aber geh, sag so was nicht.
Mein erster Satz war auch nicht grad lang.... aber mit der Zeit wurden sie immer länger.
 
Wie heißt es so schön: Übung macht den Meister!!!!!
Probier`s doch noch mal, LG Claudia
 

Ich weiß das es eigentlich schon aus ist aber ich würde es gerne auch einmal versuchen.
 
Meine mütterliche Mrs Mama mit Matura macht mir Morgen meine matschigen Mehlwürmer, meine mehlige Mehlspeise, meine Mäuseschenkel, meine Marillen Marmelade, meinen Melissensaft, meine milchigen Maiskolben, meine marinierten Melanzanie, meine meistermäßigen Melonen, meine McDonalds Macaroni, meinen Most, meine Marzipan Molche, mein Maikäferbier, mein Mischbrot, meine mittelmäßigen Maroni, meinen Maggimäßigen Mispelbaum macht Mutter mit meinem Macho mittelmäßig, meine Mexikanischen Mandarinen, meine mineralstoffhaltigen Maracujas machten Mama merklich müde, Mamas Melanie macht meine mäßig mollige Mutter munter.
 Ich glaube 73 Wörter.
 

Ich habe es auch einmal aus reiner Langeweile probiert. (-:
 
Mimi mag Muscheln, Musik, Madrid, Magdalena, Mäuse, Möbel, Mais, Marc, Martin, Marie, Mario, Manuel, Marina, Matthias, Magnete, meine Mama Magarethe, malen, Magazine, Marilyn Manson, Metallica, Muse, Madagaskar, Maulwürfe, muntere, merkwürdige, mitfühlende, musikalische, motivierte Menschen, Madonna, Mika, Mark Medlock, Milow, Monrose, Melonen, Mangos, Marillen, Mandarinen, Maddy, Milka, Marokko, Malta, Mexiko, Mazedonien, Monaco, Milch, Marseille, Miami, München, Moskau, Models, Mallorca, Murmeltiere, Miriam’s Meerschweinchen (meistens müde), Mai, März, Marianne’s mittellanger Mantel, Männer, Meere, Mutproben, Muster, Makler, Mechaniker, Mathematik, Multitalente, Millionäre, Manager, Maurer, Musicals, Modedesignerinnen, Marlene’s Mazda, Michael, Max, Melissa.