In meinem Bücherschrank wartet auf mich:

Claudia Stöckl "Frühstück bei mir" (gerade live erlebt beim Plautz und ein signiertes Stück gecheckt)
Thomas Mann "Der Erwählte" (Mann wird zu meinem Favorite-Schriftsteller)
Italo Svevo "Ein Leben" (ein eher tragisches Werk - fühle mich heuer stark genug dafür)

Schlüsselwörter: 

Kommentare

"Jesus" von Hans Küng
 
"Das geheime Prinzip der Liebe" von Hélène Grémillon
"Das grosse Roda-Roda Buch" von Roda Roda

Hagar Olsson "Sturm bricht an"
endlich eingetroffen mit Widmung aus 1931!
 
weiters:
Roda Roda "Der Schnaps, der Rauchtabak und die verfluchte Liebe"

ja, da  hat sich die letzten Monate so manches angesammelt, das nun Zug um Zug an die Reihe kommen wird. Macht euch auf was gefasst ;o) :
Schachnovelle v. Stefan Zweig
Abendland v. Michael Köhlmeier
Madame Mao v. Anchee Min
Der Tannenbaum v. Susanna Tamaro
Die große Freiheit des Ferenc Puskás
Die Leiden des jungen Werther v. J. W. Goethe
Die Elemente v. Magda Szabó (Gewinn aus dem Buchsommer 2011)
Engel des Vergessens v. Maja Haderlap
Muttersohn v. Martin Walser

Kuriose Mischung! Ausser dem Werther kenn ich kein einziges davon, sogar die meisten Autoren sind mir völlig unbekannt. Wie bist Du denn auf die gekommen?

Also Köhlmeier zB schätze ich sehr als Autor (Idylle mit ertrinkenden Hund hat mir zB sehr gut gefallen und ist ein wunderbar geschriebenes Buch, das sehr berührt) und "Abendland" wurde mir von einem Freund schon lange mal ans Herz gelegt.
Evelyn Schlag hab ich heuer bei einer Lesung gehört und mir dadurch ihr neues Buch mitgenommen.
 
Walser, Haderlap und Tamaro sind noch Überbleibsel von Weihnachten und der Roman von Anchee Min wurde mir geborgt, weil lesenwert.....
 
Ja, eine bunte Mischung... werd mich mal "durcharbeiten".... ist ja nicht alles, da kommt sicher noch Einiges dazu ;o)... für die nächste Zeit bin ich aber gut verpflegt :o)

 
- Die Tribute von Panem - Trilogie (Suzanne Collins)
- Der Leopard (Jo Nesbo)
- Spektrum (Sergej Lukianenko)
- Anathema (Neal Stephenson)
- Der Talisman (Stephen King)
- 66 Degrees North / Band 2 der Fire&Ice Trilogie (Michael Ridpath)
- Good Omens (Neil Gaiman)
- Perdido Street Station (China Mieville)
 

Was die Schoko-Ostereier angeht, ja... da geht`s mir gleich.... der Hase hatte wohl so viel zu Schleppen, dass für Bücher keine Kraft und kein Platz mehr da war... ABER... ein Plautz-Gutschein war dabei :o)))))))

Die Bücherdiebin von Markus Zusak
 
Als ich das Buch dort so liegen sah, habe ich mich erinnert, dass es hier schon vorgestellt wurde ... ich bin schon sehr gespannt darauf.

TineMarie, ich bin mir sicher.... du wirst es lieben.....!!!! :o)
 
"Die Bücherdiebin" ist ein ganz besonderes Buch, schön aber auch sehr traurig zugleich. Am Anfagn war`s für mich ja ein bisschen ungewöhnlich.... eine Erzählung aus der Sicht des Todes liest man ja immerhin auch nicht alle Tage, aber ich hab mich dann voll drauf einlassen können und es hat sich gelohnt.
 
Hab ganz viel Spaß beim Lesen!!!!!

Freu Dich drau! SO ein tolles Buch! So aussergewöhnlich, berührend, amüsant.... Meine begeisterte Meinung findest Du hier auch schon irgendwo Smile Viel Spaß damit!

... werde ich meine anderen Lesepläne verschieben "müssen" Smile
 
In erster Linie wars ja die Buchvorstellung und die Kommentare hier, die mir so nachhaltig im Gedächtnis geblieben sind, dass ich das Buch sofort erkannt habe, wie  ich es rein zufällig entdeckt habe; denn auf dem Tisch beim Thalia schaue ich so gut wie nie Wink
 
Ich freue mich schon richtig darauf und werde berichten.

auch ich hab schon wieder zugeschlagen:
 
Mozart`s letzte Arie von Matt Beynon Rees
und
Ich nannte ihn Krawatte von Milena Michiko Fasar (bei der Lesung vom letzten Montage erstanden und NATÜRLICH auch signieren lassen) :o)))))

von Charlaine Harris
 
der lang und sehnsüchtig erwartete 12. Band der Sookie Stackhouse Reihe
 
.

Das Buch ist meinen Erwartungen nicht gerecht geworden; es ist fast nichts passiert und das Ende ist wieder völlig offen - die Auflösung kommt erst in ihrem - wenn man der Autorin Glauben schenken darf - letzten Buch (Nummer 13), das Anfang Mai 2013 herauskommt.

von Markus Heitz

Olga Martynova: "Sogar Papageien überleben uns"
James Joyce: "Ein Portrait des Künstlers als junger Mann"

Olga Martynova: Wer schenkt was wem
Alex Capus: Skidoo
Daniel Kehlmann: Lob
Franz Kafka: Der Verschollene
Thomas Mann: Der Tod in Venedig

"Der Tod in Venedig" war mein Einstieg in die Welt von Thomas Mann.
Auch wenn das Buch inhaltlich nicht sooo viel hergibt.... aber sprachlich ist es wie alle Bücher von Mann einfach wunderbar. Wünsch dir viel Vergnügen damit!!!!

Das dreizehnte Kapitel

"Für mich ist das Wichtigste bei diesem Buch, dass es vormacht, wie wichtig es ist, dass man jemanden hat, dem man sich äußern kann, dem man sagen und schreiben kann, was man keinem anderen sagen und schreiben kann." (O-Ton Martin Walser, im Interview zu seinem neuen Buch, 15.9.2012, ORF 2)

"Das Schwertdes Ostens"
(bekam den Leo perutz Preis 2012)

Ein verborgenes Leben von Sebastian Barry
Gebrauchsanweisung für Irland von Ralf Sotscheck
Jetzt ist deine Zeit von Eddi Hüneke
Komm von Janne Teller
Psycho?logisch! von Dr. Volker Kitz und Dr. Manuel Tusch
Am Ende des Tages von Andrea Sailer

...dann werde ich es als nächstes zur Hand nehmen!

"Petersburg" von Andrej Belyj
"Dunkle Alleen" von Ivan Alleen