Ich lese gerade

Was liest du gerade?

Schlüsselwörter: 

Kommentare

"Mehr Stadtgeschichten" von Armistead Maupin und amüsiere mich sehr dabei...;-)
Genau richtig für anstrengende Zeiten !

"Die Teufelsbibel" von Richard Dübell. Historische Fantasy würde ich als Genre meinen... Für herbstliche Schauernachmittage!

Also, liebe Klaudia, ich muss sagen uns zwei verbindet anscheinend nicht nur unsere fast Namensgleichheit.
"Die Teufelsbibel" hab ich auch schon gelesen und ich bin schon sehr gespannt, wie sie dir gefällt. Die ersten paar Seiten sind ja schon mal richtig deftig. War damals ein bissl schockiert das Dübell gleich so brutal loslegt.

liest es sich ganz gut! Ich mag ja diese Art Lektüre grundsätzlich ganz gerne - Gablé, Follet, Lawhead und vor allem den großen Peter Berling!

Freut mich zu hören. Wünsch dir noch viele spannende Lesestunden. Mein Kommentar folgt dann zu deiner Buchpatenschaft!!

Das einzige Abenteuer von Andrea Sailer. Ich war bei ihrer Lesung bei Reben erleben in Nitscha. Ich kann nur sagen FANTASTISCH!
Paula

von Vicki Baum, einen herrlich erfrischenden Gesellschaftsroman aus den Zwanzigern. Quasi als Ruhe vor dem Sturm, denn danach kommt "Krieg und Frieden"

von Leo Tolstoi, auf Seite 13 von 1.532 bin ich schon Wink

von Dan Brown - mein gestriger Raubzug war erfolgreich!!!!!!
Druckfrisch vom Plautz, die Vorfreude ist kaum auszuhalten.
Hab bis jetzt nur "Sakrileg" und "Illuminati" von ihm gelesen, und wenn dieser Band daran anknüpfen kann, dann sag ich nur eins - PERFEKT!!! 
Ich hoffe "das verlorene Symbol" ist  gleich packend und mitreißend geschrieben ist wie seine beiden Vorgänger, denn dann steht vielen spannenden Lesestunden nichts mehr im Wege. HURRA und auf geht`s!!!!!

"Zwei an einem Tag" von David Nicholls!
Werde danach Bericht erstatten!
Lg

Gib jeden Tag die Chance,
der schönste deines Lebens zu sein.

"Cosi Fan Tutte" von Alan Bennett - schnell für zwischendurch eine Prise britischer Humor...

"Die Chirurgin" von Tess Gerritsen, gelesen von Claudia Michelsen - ist ganz schön grausig!
 
Und parallel zu "Krieg und Frieden" lese ich jetzt wieder einmal "Bewohnte Frau" von Gioconda Belli (für eine Leserunde in einem anderen Forum) - auf Spanisch! Sicherheitshalber hab ich die deutsche Ausgabe auch gleich dabei, dann muss ich nicht so viel im Wörterbuch nachschlagen.

"Das Geheimnis der Hebamme" von Sabine Ebert. Ein Roman, der in Deutschland zur Zeit von Kaiser Barbarossa spielt. In Halle, Leipzig...

"Scheintot" von Tess Gerritsen, gelesen von Iris Böhm - ist schon grausig, wenn eine Leiche plötzlich die Augen öffnet...

Die Spur der Hebamme. Der zweite Teil des Romans über eine Hebamme im 12. Jahrhundert.

lese ich jetzt "Die Vampire" von Kim Newman. Es beginnt dort, wo Bram Stokers "Dracula" aufhört, nur...hier hat Dr VanHelsing versagt und Dracula wird der Prinzgemahl von Königin Victoria...
Ein sehr dicker Schmöker, eigentlich drei Bücher in einem, bis jetzt liest es sich sehr gut!

Schade um den schönen Sex von Simon Borowiak.

Ich könnte mich kringeln vor Lachen - bei jedem Satz.

'Man kann sich Nase und Ohren zuhalten oder die Augenschließen. Warum geht so was nicht mit dem ganzen Gesicht?'

"Grossmutter packt aus" von Irene Dische. Meine Begeisterung hält sich noch in Grenzen. Hätte mir ehrlich gesagt mehr erwartet. Mittlerweile bin ich auf Seite 69, Mal schauen ob ich durchhalte.
Ich hab noch einige andere Leckerbissen im Regal stehen, die mich dauernd angrinsen und "hol mich da raus" rufen.

"Choral des Todes" von Jean-Christophe Grangé, gelesen von Wolfgang Pampel, der seine Sache zwar gut macht, aber leider kein Joachim Kerzel ist, der ja den Großteil der anderen Grangés gelesen hat. Die Story beginnt spannend, die Hauptfigur lässt mich sofort wieder an Jean Reno denken...

von Andrea Camilleri
Eine Taschenbuchsonderausgabe mit Hardcover....die musste ich einfach mitnehmen....

Ein Ausflug in die warmen Gefilde Siziliens - viel Spaß in Vigata!

Danke, den wer ich sicher haben und ich bring dir auf jeden Fall ein bisschen Wärme aus dem Süden mit. Die kannst sicher gebrauchen, Wien hat ja heut auch Schnee abgekriegt, hab ich gehört!!!

Ein Bisserl Sonne, ein Bisserl Meer, Salzkapern, Zitronen, frische Paradeiser... ach, Sizilien! DA wär ich jetzt gern!

OK , kein Problem -  die Sonnenstrahlen schick ich dir schon mal heute  vorbei und na ja, die Salzkapern bring ich dann nächstes Wochenende einfach mit Wink
Was die Zitronen und die Paradeiser betrifft, ich mach heut e wieder eine Abstecher nach Vigata, ist ja e gleich um die Ecke, vielleicht kann ich da was organisieren....

von Antonio José Ponte und ich höre von Peter James "Stirb schön", gelesen von Hans Jürgen Stockerl

von Judy Blume - eine Leihgabe meiner Nachbarin, denn es wird höchste Zeit, dass ich mein Englisch wieder mal ein bisschen auf  Vordermann bringe.
"Superfudge" ist eigendlich eher ein Jugendbuch, dass sie ihren Schülern (AHS) immer zu lesen gegeben hat. Für den Wiedereinstieg genau das Richtige. Es ist echt einfach zu lesen, aber man bekommt wenigstens mal wieder ein Gefühl für die Sprache (meine Schulzeit ist ja doch schon ein bissl her). Bin voll happy, dass ich für den Anfang mal kein Wörterbuch Smile brauch und werde mich auf jeden Fall weiter langsam steigern.

Pechmarie von Andrea Wolfmayr. S. 12. "Das Wasser riecht, der Fluß riecht, wie nur oststeirische Flüsse riechen (...)"

"Nicht tot genug" von Peter James, gelsen von Hans Jürgen Stockerl - ein Bisserl verwirrend, aber sehr spannend!

von Milena Agus - zum zweiten Mal, denn igendwie beschleicht mich das Gefühl, dass mir beim ersten Mal etwas Wesentliches entgangen ist....

"So gut wie tot" von Peter James, gelesen von Hans Jürgen Stockerl - den vorläufig letzten als HB verfügbaren Teil der Roy-Grace-Reihe

<!--
document.write('<a onclick="pasteQuotation(793902);return false;" class="quote-link"">zitieren');
//-->

von Josè Saramago
Ein Geschenk vom bookreadersTeam (Sommeraktion 2009) und ich sage nur: Da habt ihr eine gute Wahl getroffen.
Inhaltlich kann ich noch nicht viel dazu sagen (hab mir erst 40 Seiten einverleibt) aber sprachlich auf jeden Fall eine Freude zu lesen. Genau mein Fall !!!!!!!!!!!!!!

"Senatus Populus Que Romanus (SPQR 1)" von John Maddox Roberts, sehr witzig gelesen von Erich Räuker - eine ungekürzte Exklusivversion von audible.de.

von Franz Josef Stangl
Eine "düstere Lektüre" wie er selbst sagt, ich werde berichten...

"Dienstags bei Morrie. Die Lehre eines Lebens" - klang für mich vom Titel her immer wie einers dieser esoterischen Machwerke, die ich so garnicht ausstehen kann, entpuppte sich allerdings als ausgesprochen berührende  - nicht rührselige! - Lebensgeschichte eines weisen alten Mannes, der im Sterben liegt.

Die Geschichte einer gewöhnlichen Hure, die zuerst zum Theaterstar und dann zur Mätresse der höchsten Adelskreise wird. Sehr derb in der Sprache und deftig in den Szenen!

Die kleinen Gärten des Maestro Puccini - eine Leihgabe; gut zu lesen.

von unserem Mit-bookreader Franz Josef Stangl, und als Hörbuch gebe ich mir gerade "Das verlorene Symbol" von Dan Bronw gelesen von Wolfgang Pampel

von Leo Perutz
klingt sehr vielversprechend sofern der Klappentext auch hält, was er verspricht... wir werden sehen !

Claudia! Ein sehr aussergwöhnliches Buch!

Das heiß jetzt soviel wie 2x Daumen hoch für "Der Meister des Jüngsten Tages". Momentan fehlt mir ein bissl die Zeit zum Lesen, aber am Wochenende dann wieder!!!! Jetzt bin ich gleich doppelt gespannt was mich da erwartet Smile

den heiss erwarteten fünften Teil der Thursday-Next- Serie von Jasper Fforde - zur Abwechslung brauch ich jetzt wieder einmal was lustiges!

Und ich finde es genau so herrlich wie die vier Vorgängerbände! So abgedreht und schräg!

von Charlotte Link "Die Täuschung", gelesen von Franziska Bronnen

"Der Nobelpreis" von Andreas Eschbach, gelesen von Stephan Benson

von Jenö Alpár Molnàr
Auf diesem Weg schick ich gleich mal wieder liebe Grüße nach Trier (zur Erinnerung: Das Buch muss noch signiert werden!!!)
 

Naj. weißt Du ich habe wirklich viel Arbeit und würde gerne mehr Zeit haben, hier mitzumischen, aber alleine wegen diesem Buch sind jetzt, auch mit Hilfe des "Fürsorgezöglings" einiges ganz schön  in Bewegung geraten.
Aber das registrierts Du ganz sicher selber mit Deiner Aufmerksamkeit!
Wichtig ist mir Dein Feedbak und Deine Meinug dazu! Weil mich einfach interessiert, wie die heutige junge Generation damit umgeht, in einem Land deren Väter der Nachkregszeit  mit den überlebenden Kindern des großen Krieges umgegangen sind. Das alleine interessiert mich am meisten!
Soweit aber vorweg schon, es tut sich momentan sehr viel hinter den Kulissen und es wird für politischn Wirbel sorgen und endlich diese entabuisierung jener schlimmen zeit für Kinder vorrantreiben und das ist mir wichtig. Keine Rachefeldzu, sondern einfach die aufmerksame Wahrnehmung des Leser zu erreichen,  damit sich so etwas nie mehr wiederholt. Du wirst ja ohnehin einiges erfahren und am laufenden bleiben.
Aber ich wünsche Dir mit großem Herzen, erst einma,l eine restliche wunderschönen Adventszeit und in der Steiermark ist das für Dich ganz gut hinzukriegen! Freu Dich daran!!!
Servus und Pfüadi *lg* Lol Jöri

Ja, die Adventzeit, leider ist´s in dieser Zeit immer recht stressig, steck auch über beide Ohren in der Arbeit.... aber zum Glück hat Gleisdorf endlich mal ein paar Schneeflocken abgekriegt und so stellt sich die Adventstimmung quasi von selbst ein.
Klar werd ich dann auch einen Kommentar zu deinem Buch schreiben, aber damit warte ich noch bis ich ganz fertig bin. Kann nicht mehr lange dauern.
LG Claudia

von Ewald Arenz.Und ich höre den neuesten Teil der Commissario-Tron-Reihe von Nicolas Remin, "Requiem am Rialto", gelesen von Karl Menrad.

Blöder Quatsch, ;-)) Ja da schneits in Gleisdorf und heißt dann Eisdorf!
Musst Dir keinen Adventsstress machen! Wundert mich eh, das Du so etwas zum Advent lesen kannst! Ist ja schon steirisch hart, aber ich mag Dir trotzdem  einen schönen Restadvent wünschen,  sinnesvolle Weihnachten und  auch einen schönen brennenden Lichterbaum! (Natürlich die Kerzen!!!!) Lol
Natürlich bin ich auf Deine Reaktion gespannt. 
*lg* Smile Jöri 

"Die Catilina Verschwörung. (SPQR 2) von John Maddox Roberts, gelesen von Erich Räuker

von Jeff Talarigo...
Einfach ein Muss, nachdem mir "Die Perlentaucherin" so gut gefallen hat!

"Unschuldige-eine Berliner Liebesgeschichte"!
Berlin in den 50-er - Jahren; kalter Krieg, Spionage, Mord, verklemmter junger Brite, großspurige Amerikaner, eine junge Deutsche, Liebe, Begehren, Vergewaltigung,....
Wird - glaube ich - ganz spannend!

Bin schon gespannt wie dir das Buch gefällt. Hab bis jetzt nur "Amsterdam" von Ian McEwan gelesen und da hat mir damals voll der Faden gefehlt... Drum war McEwan für mich als Autor bis jetzt eigentlich nicht mehr sonderlich interessant, das könnte sich ja allerdings wieder ändern.... Ich warte mal auf deine Bewertung Smile

"Abbitte" von ihm empfehlen! Ein wirklich großartiges Buch, das ich sehr empfehlen kann! Ich finde, es ist sein bestes Werk!
Tedesca hat übrigens das Buch besprochen!

wobei ich es als sein gefälligstes, aber nicht sein bestes Werk bezeichnen würde. Mir persönlich haben am besten "Der Trost von Fremden" und "Der Zementgarten" gefallen, die sind allerdings teilweise sehr befremdlich und nicht so einfach zu lesen und zu verkraften.

"Der Briefwechsel" zwischen Thomas Bernhard und Siegfried Unseld.
 
Eine Ungeheuerlichkeit. Naturgemäß.

Franjo

Ein Weihnachtsgeschenk meines Sohnes (die ganze Tintenwelt-Trilogie). Zieht mich sofort in die Geschichte und ich verstehe die Begeisterung quer durch alle Altersklassen!
Wunderschön und in der Weihnachtszeit genau richtig!

Die Hochzeit
Komödie der Eitelkeit
Die Befristeten
(Der Ohrenzeuge: den hab ich bereits gelesen)
schreibt Reinhard XING

von Kristín Marja Baldursdóttir, eine wunderschöne Geschichte aus Island

Tintenherz ist ausgelesen, jetzt kommt  Tintenblut dran!

sollte jeder eine Dummheit aus Liebe begehen.
"Ein inspirierendes kleines Buch, nach dessen Lektüre sich jede Leserin und jeder Leser einfach besser fühlt."
von Rosalie Tavernier.
 
S. 106
"Einmal im Leben
sollte jeder die Hand eines Menschen
einen Augenblick
länger halten als nötig."

von Kristín Marja Baldursdóttir, die dramatische und faszinierende Fortsetzung der "Eismalerin"l. Und als Höbuch habe ich gerade den ersten Teil der Stieg Larsson Trilogie in Arbeit, ungekürzt auf Englisch unter dem Titel "The Girl With The Dragon Tattoo"  - reisst mich nach fast 5 Stunden nicht vom Hocker, ist aber OK.

Den dritten Teil der Tintenwelt - und bin noch immer von der Fülle und Lebendigkeit dieser Geschichte begeistert!
Das ist wirklich mehr als ein Jugendbuch!

"Bonjour tristesse" von Francoise Sagan - kaum zu glauben, dass die Autorin erst 18 war, wie sie dieses Buch geschrieben hat!

von Zoe Ferraris - ein vielversprechender Krimi, den ich da unter dem Christbaum gefunden hab.
Der Islam hat so einige Schattenseiten, wie dunkel diese tatsächlich sind, werde ich demnächst erfahren....

Die Frauen der Calhouns, Teil 1 der 5 Bände (Nora Roberts) das ist eine typische Sommerlektüre - leicht vorhersehbar und einwenig platt -  in den ersten Seiten weis man schon wie es ausgehen wird .  - 

ich bin nun mit dem 3ten Band fertig. Wunderbar zu lesen. Jeder Teil ist zwar in sich abgeschlossen aber der Krimi zieht sich durch alle Teile - für mich wird es immer spannender und ich versinke richtig in die Geschichte.     ich freue mich auf Band 4 sowie 5