John Maddox Roberts

tedesca

Inhaltsangabe

SPQR_13_-_Die_Feinde_des_Imparators.jpgJulius Caesar hat einen monumentalen Plan: Er möchte im ganzen Imperium den Kalender reformieren und hat dafür Astronomen aus der gesamten bekannten Welt in Rom versammelt. Mit Feuereifer machen sich diese an die Arbeit - bis einer von ihnen tot aufgefunden wird. Als weitere Mordopfer folgen, bangen die verbleibenden Wissenschaftler um... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ein letzes Mal begleiten wir Decius Caecilius Metellus durch das antike Rom. Die Lage rund um Caesar spitzt sich zu, immer mehr Stimmen werden laut, die mit seinen geplanten Reformen, Bauprojekten und Kriegen nicht einverstanden sind. Wie er gar den Kalender erneuert und so mirnix dirnix 3 Monate... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Das_Orakel_des_Todes_-_SPQR_12.jpg49 v. Chr., am Golf von Neapel genießt Decius Caecilius Metellus die Gastfreundschaft eines reichen Freundes. Um seinen vornehmen Gast zu unterhalten, lädt dieser ihn ein, das sagenumwobene Orakel der Toten in Baiae zu besichtigen. So macht sich eine kleine Gesellschaft auf zu dem Apollotempel, hinter dessen Mauern es einen geheimen Tunnel ins E... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Decius, noch immer Praetor Peregrinus, befindet sich noch im schönen Kampanien und genießt dort mit seinem Gefolge das süße Leben. Bis beim Besuch eines obskuren Orakels plötzlich eine Leiche im wahrsten Sinne des Wortes zu seinen Füßen auftaucht. Und bei ein... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Mord_am_Vesuv_-_SPQR_11.jpgDecius Caecilius Metellus hat eine neue Aufgabe: Soeben zum Praetor Peregrinus gewählt, ist er nunmehr für alle Gerichtsfälle zuständig, in die Nicht-Römer verwickelt sind – und das in ganz Italien. Als die Pflicht ihn nach Kampanien an den Fuß des Vesuv ruft, zaudert er nicht lange: Die Gegend rund um die Bucht von Neapel zeigt sich im Frühsommer von ihrer a... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Decius Caecilius Metellus ermittelt diesmal in Baje, der Stadt am Vesuv, die heute Neapel heisst. Mittlerweile auf der Karriereleiter weit nach oben gelangt, wohnt er samt Ehefrau Julia und Gefolge im feudalen Landgut des Hortensius Hortalus und genießt den Wohlstand in vollen Zügen. L... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Wahlkampf in Rom: Decius Caecilius Metellus bewirbt sich um das Amt des Praetors. Seine Aussichten auf den Posten sind ganz gut, denn er und seine Familie haben sich bisher diplomatisch verhalten und sich an dem verbitterten Kampf zwischen Caesar und dessen Gegner Pompeius nicht beteiligt. Doch nur wenige Tage vor der Wahl bezichtigt ihn ein römischer Bürger aus der Provinz der Korruption: man will Decius den Prozess machen. Als am Tag der öffentlichen Verhandlung die Leiche seines Anklägers... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Für mich ist "Im Namen Caesars" das erste Buch der Serie, das mich nicht restlos begeistert hat. Zu viele Intrigen, zu viele Namen, zu wenig Spannung. Historisch mag er wohl einer der bedeutenderen Teil sein, das bestreite ich nicht, aber vom Unterhaltungswert her war er für m... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Die_Schiffe_der_Kleopatra_-_SPQR_9.jpgRom, 51 v. Chr.: Decius Caeclilius Metellus soll das östliche Mittelmeer von dreisten Piraten säubern. Als er auf Zypern ein Flottille ausrüsten will, muss er feststellen, dass seine Gegner bestens informiert und ihm stets einen Schritt voraus sind. Derweil spinnen der römische Stadthalter Silvanus und der exilierte General Gabinius ihre... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Decius auf Piratenfang! Gerade er, der wirklich nicht seefest ist und auch keine Ahnung bezüglich der nautischen Kriegsführung hat. Noch dazu mit Schiffen, denen es an der grundlegenden Ausrüstung und Besatzung fehlt. Zum Glück springt Kleopatra ein, die über ein wunderba... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Die_Rache_der_Flu__g__tter__SPQR_8_.jpgRom, im Jahre 54 vor Christus: Die Moral ist an einem Tiefpunkt angelangt, der Mob regiert die Straßen und die Ordnungskräfte sind machtlos. Ausgerechnet in diesen Zeiten wird Decius Caecilius Metellus in das undankbare Amt des Ädilen gewählt. Als solcher hat er nicht nur die Aufsicht über die Getreideversorgung, Märkte, öffentliche St... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Diesmal entführt uns Decius Caecilius Metellus in die Welt der römischen korrupten Bauwirtschaft. Fast möchte man glauben, es hätte sich seitdem nicht viel verändert Smile
... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

SPQR_7_-_Der_Fluch_des_Volkstribun.jpgWir schreiben das Jahr 55 vor Christus. Während die römischen Legionen an allen Fronten siegen, wird die Stadt Rom durch innere Machtkämpfe erschüttert. Crassus, Mitglied des Triumvirats und reichster Mann der Hauptstadt, versucht sich durch Bestechung der Caecilier die Unterstützung seiner ehrgeizigen Pläne zu sichern. Doch Decius Caeci... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Auch der 7. Teil dieser herrlichen Reihe hält, was die anderen versprochen haben. Decius Caecilius Metellus, endlich wieder in Rom und seit kurzem ein verheirateter Mann, begibt sich mehr als einmal in die unterschiedlichsten Gefahren, denen er mit Hilfe seines herrlich frechen Sklaven Herme... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Tod_eines_Centurio_SPQR_6.jpgMächtig erhebt sich das Lager der römischen Truppen in Gallien. Doch der erste Eindruck täuscht, denn ein Mordfall erschüttert die römischen Reihen. Opfer ist Vitus Vinius, ein Centurio, der bei seinen Soldaten sehr beliebt war. Decius Caecilius Metellus wird von Caesar beauftragt, den Mörder zu finden – aber seine Feinde stehen nicht nur jenseits der Lag... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ein weiteres spannendes Abenteuer aus dieser grandiosen Serie, diesmal quasi live aus dem Legionärslager in Gallien, über das wir Lateiner doch so viel in Caesars Schriften lesen mussten Smile Dec... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

T__dliche_Saturnalien_0.jpgDecius Caecilius Metellus kehrt nach Rom zurück, um seinem verstorbenen Verwandten Celer die letzte Ehre zu erweisen. Als das Gerücht aufkommt, Celer sei von seiner Frau Clodia vergiftet worden, forscht Decius nach und findet sich schnell in der geheimnisvollen Welt der Hexen und Wahrsagerinnen wieder. In dieser dunklen Welt steht sein Leben bald auf dem Spie... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Der fünfte Teil dieser grandiosen Serie ist wie alle anderen zuvor witzig und spannend zugleich. Decius verwickelt sich wie immer in alle möglichen scheinbar ausweglosen Intrigen und Mordfälle, und nur mit Mitteln, die man nach heutiger Sicht nicht immer als legitim bezeichnen w... | ... weiterlesen

Zitate

tedesca

Inhaltsangabe

Der_Musentempel_SPQR_4.jpgDas alte Alexandria - der faszinierende Schauplatz für den neuen Fall des unerschrockenen römischen Detektivs. Dankbar nimmt Decius Caecilius Metellus die Gelegenheit wahr, nach Alexandria zu reisen.
Doch kaum dort angekommen, steckt er auch schon bis zum Hals in den Ermittlungen um den höchst merkwürdigen Tod eines jähzornigen Philosophen. Decius erkennt... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Teil 4 dieser herrlichen Reihe spielt zur Abwechslung mal nicht in Rom, sondern in Alexandria. Es macht großen Spaß, mit Decius Caecilius Metellus, seiner Verlobten Julia und dem frechen Sklaven Hermes durch diese grandiose Stadt zu schlendern, die sich in ihrer eleganten moderne... | ... weiterlesen

Zitate

Seiten

John Maddox Roberts abonnieren