Hélène Grémillon

Reinhard E. Karner

Inhaltsangabe

Eine bedingungslose Liebe, die sich während des Zweiten Weltkriegs in Paris verliert. Eine mittellose junge Malerin aus der Champagne, die für ihre Gönnerin ein Kind bekommt. Eine Frauenfreundschaft, die in Hass umschlägt.

Gedanken zum Buch

Wurde in der Kleinen Zeitung präsentiert. Meine Schwiegermutter hat es bereits gelesen und ist ganz begeistert. Ich bin nun auch schon ganz gefangen vom Buch, stehe auf S 108, also Gott sei Dank noch nicht durch. Gute Bücher dürfen ewig dauern!

Zitate

Ich hatte es geschafft: Aus den Minuten ihres Besuchs wurden Stunden ...

Man kann dem Leben nicht vorwerfen, dass es dir nimmt, was du nicht mehr beachtet hast.

Hélène Grémillon abonnieren