Hans Küng

querulantia

Inhaltsangabe

Mit der gleichen Leidenschaft, mit der er den Kampf um die Wahrheit in Kirche und Gesellschaft geführt hat, schildert Hans Küng sein Leben ab dem Umbruchsjahr 1968.

Gedanken zum Buch

Dieses Buch ist geprägt von der persönlichen Auseinandersetzung Hans Küngs mit der römischen Kurie. Die Verletzungen die ihm persönlich und als Theologen zugefügt wurden, sind für den Leser/die Leserin eindeutig spürbar. Eines ist aber klar: Hans Küng... | ... weiterlesen

Zitate

Durch subtile Mittel ist es der Kurie bereits gelungen, sich bei den Wahlen der Bischöfe auf die ins erste Jahrtausend zurückgehenden Bischofssitze von Sitten, Chur und St. gallen Einfluß zu verschaffen. Nun soll angesichts des Amt... | ... weiterlesen

querulantia

Inhaltsangabe

Zu allem Ja und Amen sagen?
Alles hätte auch ganz anders kommen können. Eine Ausbildung unter den Augen des Papstes im römischen Eliteinstitut "Collegium Germanicum", die Priesterweihe in Rom, eine aufsehenerregende Dissertation in Paris, mit 32 Jahren Professor der Fundamentaltheologie und Konzilsberater: So beginnen kirchliche Karrieren allerersten Ranges. Aber Hans Küng entscheidet sich anders, für Freiheit statt für Anpassung, für Wahrheit statt für Kompromiss. Ein Rückblick auf die... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Hans Küng beschreibt hier in einer gefälligen Sprache die wichtigsten Ereignisse und Hintergründe rund um seine ersten Lebensjahrzehnte. Natürlich fließen auch seine theologischen Positionen immer wieder mit ein. Besonders spannend fand ich natürlich die Schilderung... | ... weiterlesen

Zitate

So lebe ich denn in meinen ersten drei römischen Jahren außerordentlich "regeltreu". Dazu habe ich mich am Anfang ein für alle Male entschlossen. Darin werde ich in den Exertitien ständig bestärkt. Daru... | ... weiterlesen

Hans Küng abonnieren