Eva Rossmann

markuskrimi

Inhaltsangabe

evelyns_fall.jpgDas verfallene Haus scheint eher nach Rumänien als in ein Dorf bei Wien zu passen. Die tote Frau, die neben dem schwarzen Eisenofen liegt, interessiert die Behörden nicht: Evelyn Maier, 42, Sozialhilfeempfängerin. Eine, die es nicht geschafft hat. Doch ihre Tochter Celine glaubt nicht an einen Unfall. Denn Evelyns ständiger Begleiter, ihr Mobiltelefon ist verschwunden. Bald geht... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Frau Rossmann ist ihrem Schreinstil trei geblieben, nur hat sie diesmal die soziale Seite ein wenig mehr rausgekehrt und wie immer klären Mira und Vesna mit dem "Reinigungsteam aller Art" die Fälle auf.

Zitate

Kein Wunder: Radfahren wirkt bescheiden und und sportlich zugleich. So werden selbst Minister gerne für die größte Wochenzeitung fotografiert. 
Und sie an: Der Herr Minister nahm für die nicht eben lange Fahrt zwisc... | ... weiterlesen

Jetzt sitzen wir beim Frühstück. Es ist Samstag, Oskar muss wie so oft am Wochenende in die Kanzlei, aber er will den Tag wenigstens mit Schinken und Käse und einem Spiegelei und frischen Weckerln beginnen.

Reales Leben. "Wie im Film", sagen heute alle, wenn sie etwas erleben, das sie nur im Kino vermuten. Verschobene Wirklichkeiten. Eine einsame Frau nennt ihr Telefon Liebling und lässt es teilhaben an ihrem Leben.Damit irgendwer, irg... | ... weiterlesen

markuskrimi

Inhaltsangabe

Z64CILMADYM.jpg
Die alljährliche, große Literaturgala im Festsaal des Wiener Rathauses wird durch eine Bombendrohung abrupt unterbrochen. Hat der internationale Terror nun auch Wien erreicht? Unter den illustren Gästen befindet sich der einflußreiche Fernseh-Guru Weis, der sich einen Preis für seinen neuen Ratgeber erwartet.
Wenige Tage später verschwindet eine seiner spirituellen Anh... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

In gewohnter Rossmann-Manier wieder ein toller Leckerbissen. Wobei ich schon bessere Rossmann-Krimis gelesen habe.
Trotzdem war Rossmann mutig, das "spirituelle Thema" doch so gut verpacken zu können und nicht die Realität zur wirklichen Welt zu verlieren.

Zitate

Die haben auch kein Problem, wenn so eine Show "Guru" heißt. Führer. Hört das nie auf, dass sich die Menschen nach einem Führer sehnen? Und warum sind, wenn es sich nicht um politische, sondern um geistige Führe... | ... weiterlesen

Geht Oskar auf mich zu oder gehe ich auf Oskar zu? Wir halten uns in den Armen und jetzt weiß ich, es ist nicht die Wohnung, die ich nicht verlieren möchte, nicht das Leben, das ich in den letzten Jahren geführt habe, sondern es is... | ... weiterlesen

markuskrimi

Inhaltsangabe

Russen.jpg
Am Arlberg fliehen vier Russen durch den Küchenausgang einer exklusiven Skihütte. Kurz darauf wird auf einer noblen Dachterrasse mit Blick über die Wiener Innenstadt ein Toter gefunden. Es ist ein reicher Russe, gefoltert und an einen Liegestuhl gefesselt. Die Wiener Journalistin Mira Valensky meint ihn zu kennen und ist sich schon bald nicht mehr sicher.

Gedanken zum Buch

Wer Rossmann mag, wird auch ihren neuen Mira-Valensky-Krimi mögen. Schon wieder gibt es eine Veränderung in der Österreichischen Gesellschaft und die Russen sind daran nicht ganz unbeteiligt.

Zitate

Wir gehen dem Chefredakteur nach, er wird langsamer, schließlich holt er hörbar Luft und tritt vom großen offenen Wohnraum auf die Terrasse. Er reißt die Augen auf, ich starre zu ihm, dann auf das, was da auf einem Liegestuh... | ... weiterlesen

Russische Gauner.

markuskrimi

Inhaltsangabe

Verschieden.jpg
Für die Magazin-Reporterin Mira Valensky ist Gerda Hofer einfach eine nette Kollegin aus der Fotoredaktion. Doch dann erlebt sie mit, wie die Fotografin von ihrem Mann, einem angesehenen Wiener Arzt, bedroht wird. Bei der Scheidung wird Gerda die alleinige Schuld zugesprochen, obwohl zum Zeitpunkt ihres Seitensprunges die Ehe längst zerrüttet war. Außerdem gibt es den Hinweis... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Diesmal geschahen nicht sehr viele Morde - nur ein Mord - und es drehte sich um Alltagskram: Vesna macht Karriere und Mira Valensky heiratet, wobei sich eine Freundin scheiden lässt.
Ich habe schon bessere Mira-Valensky-Krimis gelesen

Zitate

Ein SMS von Vesna: "Bin im Steinbruch, alles ruhig und okay."
Ich fahre los. Wir haben beschlossen, lieber nicht mehr miteinader zu telefonieren. Vesna hat den Bus ins Niemansland südlich von Wien genommen, soll mit einer KAme... | ... weiterlesen

"Ist da jemand?", sage ich halblaut. Es klingt wie Krächzen. Plötzlich eine Lawine, eine Steinlawine von oben, ich drücke mich an den Felsen, die Lawine geht ein Stück neben mir nieder, ich merke, dass meine rechte Ha... | ... weiterlesen

markuskrimi

Inhaltsangabe

Für Mira Valensky, Lifestylejournalistin und Freizeitdetektivin, wird der Traum vieler Hobbyköchinnen wahr: Sie darf in einem Gourmetrestaurant beim Kochen mithelfen. Es gilt nämlich herauszufinden, was in der Küche von Billy Winter, der neuen Chefin vom "Apfelbaum", los ist. Salz und Pfeffer werden vermischt, eine Wassermelone wird durchs Fenster geworfen, sechsundvierzig Bürgermeister erleiden eine Pilzvergiftung, der tschechische Koch verschwindet spurlos. Es herrscht Hochbetrieb in dem Re... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Packender Krimi in gewohnter Rossmann-Manier. Als Leser beginnt man ständig zu mutmaßen, wer der Täter sein könnte... Bis zum Schluss hin spannend.

Zitate

Ich gehe in die Küche, werfe noch einmal einen Blick auf alles, drehe das Licht ab. Die Edelstahlflächen glänzen matt im Schein der Straßenlaterne, die Kühlmotoren summen leise. Auf dem Platz von Mahmet steht neben Schneide- und Faschiermaschine i... | ... weiterlesen

markuskrimi

Inhaltsangabe

Wahlkampf.jpg
Mira Valensky wäre besser im Veneto geblieben. In Wien gerät die Journalistin mitten in einen Wahlkampf, bei dem die Mittel von mediengeiler Selbstdarstellung bis hin zu Mord reichen. Präsidentschaftskandidat Wolfgang A. Vogl kann nur gewinnen: Hinter ihm stehen die großen Parteien, die Wahlkampftruppe formt sein Image nach den jüngsten Meinungsumfragen, er hat das Geld. Die Jour... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Es ist der Erstkrimi von Eva Rossmann, man merkt, dass sich der Schreibstil mit jedem neune Krimi verändert bzw. verbessert hat. Droch, Vesna und Gismo sowie Zuckerbrot kommen in diesem Krimi auch schon vor und man sieht, wie Mira Valensky (Hauptdarstellerin) mit diesen Menschen Kontakte kn... | ... weiterlesen

Zitate

Die Gasse war menschenleer. Ich seufzte und zog meinen Schlüssel heraus. Ich ging in den großen offenen Torbogen. Hinter mir klirrte etwas auf dem Boden. Hoffentlich war Gismo nicht ausgerisen. Das hätte noch gefehlt.
Ich dre... | ... weiterlesen

Eva Rossmann abonnieren