Eva Maaser

Azzy

Inhaltsangabe

Moorkoenig.jpg
In einer Sturmnacht des Jahres 1803 wird auf einem westfälischen Hof unter seltsamen Umständen ein Junge geboren, vor dem sich alle ein wenig grausen. Nur im unergründlichen Moor mit seinen Spukgestalten fühlt er sich wohl, so dass man ihn bald den "Moorkönig" nennt. Keiner ahnt jedoch, wie anders er ist, denn er kann hellsehen. - Ein Roman über die Tragik einer besonderen Gab... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ein lesenswertes Buch, das uns auch ein wenig auf eine philosophische Reise mitnimmt und uns die Moor- und Sumpflandschaften sehr realistisch näher bringt. Man spürt förmlich den Nebel und die nasse Kälte, die daraus aufsteigt ......

Zitate

Eva Maaser abonnieren