ELisabeth Zöller

Laura

Inhaltsangabe

9783781723818.jpgEigentlich wollte Isabelle nur ein paar Kilo abnehmen. Sie findet sich einfach viel zu fett. Und je weniger sie isst, desto mehr nimmt sie ab. Was für ein Glücksgefühl das ist! Aber irgendwann verliert Isabelle die Kontrolle. Sie gerät in einen Teufelskreis von Hungerperioden und Fressattacken.
Isabelle hat Bulimie, aber sie will nicht wahrhaben, dass sie krank ist. Erst a... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Und wieder hat es ein Buch auf die Liste meiner absoluten Lieblingsbücher geschafft. „Hunger, Hunger“ hat all meine Erwartungen übertroffen und mich von den ersten Seiten an überrascht. Das war mit Abstand das beste Buch über Magersucht bzw. Bulimie, was ich bis je... | ... weiterlesen

Zitate

Dieser Abend liegt jetzt lange zurück. Aber ich kann mich so gut an ihn erinnern, als wäre es gestern gewesen.
Ich wollte lieb sein, wollte den anderen gefallen und mich unauffällig verhalten. Ich war ständig hin- und her... | ... weiterlesen

Keiner merkt, wie es mir wirklich geht. Ich will allein sein. Und ich bin allein. Ich gehöre da nicht mehr hin. Ich gehöre nur noch meiner Fresserei. Ich bin gefangen. Und gleichzeitig will ich vom Fressen weg. Doch dann habe ich nichts... | ... weiterlesen

"Ich wurde immer von allen unter Druck gesetzt. Ich wurde immer nur klein und lächerlich gemacht. Und irgendwann fühlte ich mich dann auch so. In der Schule wurde ich immer nur als Pummelchen gehänselt. Und dann wurde ich irgen... | ... weiterlesen

Jessy52

Inhaltsangabe

In einem echten Hotel wohnen, das wollten Mia und Maxe schon immer! Und jetzt dürfen sie tatsächlich für eine Weile zu ihrer Oma ziehen, die ein eigenes kleines Hotel besitzt. Dort passieren merkwürdige Dinge: Ein Band des kostbaren Lexikons ist aus der Hotelbibliotheke verschwunden, sonderbare alte Briefe tauchen plötzlich auf und eine geheimnisvolle rosa Dame kommt ins Hotel, Gut, das Mia und Maxe gleich am ersten Tag Paule kennen lernen. Der hat nämlich eine super Spürnase und einen Detekt... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Es war echt spannend zu lesen das ich nicht mehr aufhören konnte.

Zitate

Nach meinem Tod bitte im Lexikon mit dem Künstlereinband im Band S nachschauesn

Aber von dem Detektivfall erzählt Mia nichts.

ELisabeth Zöller abonnieren