Dan Brown

Claudia Maralik

Inhaltsangabe

Als der Professor aus Harvard von seinem ehemaligen Mentor Peter Solomon gebeten wird, kurzfristig eine Vortrag im Kapitol zu halten, reist er umgehend nach Washington. Was ihn dort erwartet, ist jedoch nicht ein gespanntes Publikum, das seinen Ausführungen zur Symbolik in der Architektur der Hauptstadt folgen möchte. Stattdessen findet er die mit rätselhaften Tätowierungen versehene, abgetrennte Hand eins Menschen vor. Und es erwartet ihn ein perfider Killer, der von einer geheimnisvollen Mi... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Endlich, Robert Langdon ist wieder da und auch in diesem 3. Band von Dan Brown gerät er wieder unverhofft in mysteriöse Verstrickungen, diesmal rund um den Freimaurer Kult. Natürlich gibt es auf den insgesamt 765 Seite auch die eine oder andere Flaute - bei dieser Länge kein Wunder - doch im... | ... weiterlesen

Zitate

Die Freimaurer sind keine Geheimgesellschaft, sondern eine Gesellschaft mit Geheimnissen.

Die Luft war warm und schwer, beladen mit einer seltsamen Mischung von Gerüchen... ätzenden Chemikalien, menschlichem Schweiß und - alles überlagernd - animalischer Angst.

Sabine Stachl

Inhaltsangabe

Als die NASA mithilfe modernster Satelliten-Technologie in der Arktis eine sensationelle Entdeckung macht, wittert die angeschlagene Raumfahrtbehörde Morgenluft. Tief im Eis verborgen liegt ein Meteorit von ungewöhnlicher Größe, der zudem eine außerirdische Lebensform zu bergen scheint. Rachel Sexton, Mitarbeiterin des Geheimdienstes, reist im Auftrag des Präsidenten zum Fundort des Meteoriten. Doch es gibt eine Macht im Hintergrund, die den spektakulären Fund für ihre eigenen Zwecke nutzen w... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Stellenweise sehr langweilig.
Nichts Neues.

Zitate

Unter den dünner werdenden Eisschichten tauchte der Umriss des Meteoriten auf, anfangs nur ein dunkler, rechteckiger, verschwommener Schatten, der mit jedem Augenblick deutlicher wurde, während er durch das schmelzende Eis langsam nach o... | ... weiterlesen

"Was für ein Jammer", sagte Marjorie Tench mit einem ironischen Unterton. "Senator Sexton blickt dem ganzen amerikanischen Volk treuherzig in die Augen und lügt wie gedruckt. Die Leute haben aber ein Recht auf die Wahrheit... | ... weiterlesen

Im Weißen Haus setzte Zach Herney sich benommen im Bett auf, den Telefonhörer in der Hand. "Jetzt? Ekstrom will mich um diese Zeit sprechen?" Herney schaute noch einmal blinzelnd auf die Uhr neben seinem Bett.... | ... weiterlesen

Sabine Stachl

Inhaltsangabe

Ein Geheimdienst mit nahezu unbegrenzter Macht...
Ein einzigartiger Computer, der Codes in Minuten entschlüsselt...
Ein Mann, der nur ein Ziel kennt: den ultimativen Code...
Ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit...
Ein Plan, der die Sicherheit der USA aufs Höchste gefährdet...

Gedanken zum Buch

Ich bin ja eigentlich Dan Brown-Fan, aber von Diabolus war ich enttäuscht. Es ist zwar von der Handlung her schon spannend und auch sehr interessant, aber leider auch sehr vorraussehbar. Das Ende war für mich irgendwie schon so logisch, dass es fast fad war... Naja, am besten: Selbst le... | ... weiterlesen

Zitate

Greg Hale lag zusammengeschnürt auf dem Boden von Node 3. Strathmore und Susan hatten ihn quer durch die Kuppel geschleift und an Händen und Füßen mit den zwölfadrigen Druckerkabeln der Laserdrucker von Node 3 gefesselt.... | ... weiterlesen

Sabine Stachl

Inhaltsangabe

Ein Kernforscher wird in seinem Schweizer Labor ermordet aufgefunden. Auf seiner Brust finden sich merkwürdige Symbole eingraviert, Symbole, die nur der Harvardprofessor Robert Langdon zu entziffern vermag. Was er dabei entdeckt, erschreckt ihn zutiefst: Die Symbole gehören zu der legendären Geheimgesellschaft der "Illuminati". Diese Geminschaft scheint wieder zum Leben erweckt zu sein, und sie verfolgt einen finsteren Plan, denn aus dem Labor des ermordeten Kernforschers wurde Antimaterie en... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Am Anfang ist das Buch ja sehr aufregend und spannend, aber zur Mitte hin wird es immer langweiliger und langatmiger. Gott sei Dank wird es dafür zum Schluss hin immer spannender. Freu mich jetzt schon auf "Sakrileg", "Meteor" und "Diabolus"!

Zitate

Kardinal Mortati schwitzte in seiner schwarzen Robe. Nicht nur, weil es in der Sixtinischen Kapelle allmählich heiß wurde wie in einer Sauna, sondern auch, weil das Konklave in wenig mehr als zwanzig Minuten beginnen würde und es n... | ... weiterlesen

Alex Gölles

Inhaltsangabe

Robert Langdon, Symbologe aus Harvad, befindet sich aus beruflichen Gründen in Paris, als er einen merwürdigen Anruf erhält: Der Museumsdirektor des Louvre wurde mitten in der Nacht vor dem Gemälde der Mona Lisa ermordet aufgefunden. Langdon begibt sich zum Tatort udn erkennt schon bald, dass der Tote durch eine Reihe von versteckten Hinweisen auf die Werke Leonardo da Vinics aufmerksam mahcen wollte - Hinweise, die seinen gewaltsamen Tod erklären und auf eine finstere Verschwörung deuten. Be... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Dieses Buch hat mich gefesselt, lange bevor es den Film gab (den ich übrigens um einiges schlechter finde).
Es ist rasant, eine Handlung folgt auf die nächste und ich konnte es nicht weglegen. Vor allem die Thesen haben mich fasziniert, die Idee, dass Jesus verheiratet war und Mar... | ... weiterlesen

Zitate

Maria Magdalena war ganz und gar keine Dirne. Diese schlimme Verfälschung ist das Ergebnis einer bewussten Verleumdungskampagne der Kirche, die Maria Magdalena in den Schmutz ziehen musste, um das gefährliche Geheimnis dieser Frau unter... | ... weiterlesen

Das Evangelium des Philippus ist stets ein guter Ausgangspunkt. Sophie las den Abschnitt:
Und die Gefährtin des Erlösers war Maria Magdalena. Christus liebte sie mehr als seine Jünger und küsste sie oft auf den Mund. Die... | ... weiterlesen

Dan Brown abonnieren