Charlie Kager

felix

Inhaltsangabe

Cover-Warten-Mini.jpg

In blühendster Jugend verliebten sie sich ineinander. Sie gab ihm ihr Ja, und so nahm er das jahrelange Warten auf die Hochzeitsnacht gern auf sich. Gern für diese eine, die er von ganzem Herzen wollte und deren Liebe er sich so gewiss war.
Nach der Hochzeit aber vermisste er ihre Freude, ihre Lust, ihr ganzes Interesse an ihm. Sie bat ihn wieder um Zeit. U... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Es ist alles so rührend erzählt, in einer kraftvollen und doch stilvollen Art und geht absolut unter die Haut: Ein junger Mann liebt ein Mädchen. Sie will, dass er noch wartet und er wartet. Aber das Warten nimmt kein Ende ... Es hat mich so erinnert an meine eigenen durchheulten... | ... weiterlesen

Zitate

Er wartete. Still. Sie hätte abends noch einen Termin in der Stadt, eine Probe für irgendeinen Anlass an irgendeinem Ort, also wartete er. Irgendwann würde sie hier vorbeikommen. Musste hier vorbeikommen. An ihm. Weil sie doch, wie... | ... weiterlesen

Polarisierter Blick. Regungslos kippte er ihn in den längst nicht mehr frischen Blumenstrauß am Klavier. Und leerte ihn Tropfen für Tropfen in dessen schlanke, gläserne Vase. Horchen. Horchen, mehr und mehr in diese wirre Ger... | ... weiterlesen

Du hast dein Ja gegeben. Willst du es nun zurücknehmen? Was bei genauerer Betrachtung gar nicht möglich ist, muss man dazu sagen, so der Vollständigkeit halber. War es doch, und das weißt du genau, schließlich kein Ja au... | ... weiterlesen

Charlie Kager abonnieren