Bernd Bechtloff

biosigerlmeyer

Inhaltsangabe

Wie kommt es, dass die Natur sich immer wieder ähnliche Formen erschafft - in Tier, in Mensch, in Baum, in Stein?

Die glatte Haut von Buchen, das zarte Relief ihrer Stämme, die Vertiefungen, Höhlen, Falten, weibliche Rundungen... Es sind die leisen, oft unbemerkten Details, die hier zum objekt einer intimen fotografischen und musikalischen Betrachtung werden.

Gedanken zum Buch

Es ist ein Bildband, der - wie Wald es zu tun pflegt - ohne Worte auskommt. Nur ein Vor- und ein Nachwort rahmen eine ganze Reihe von erstaunlichen Fotos ein. Erotisch intim, offenherzig und lustvoll kommen die "Buchinnen" daher. Die Natur zeigt ihre pralle Fülle.

Dem Buch beigefügt sind e... | ... weiterlesen

Zitate

Bernd Bechtloff abonnieren