Antonia S. Byatt

tedesca

Inhaltsangabe

The_Childrens_Book.jpgOlive Wellwood is a famous writer, interviewed with her children gathered at her knee. For each of them she writes a separate private book, bound in different colours and placed on a shelf. In their rambling house near Romney Marsh they play in a storybook world - but their lives, and those of their rich cousins, children of a city stockbroker, and their friends, the s... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Eine unglaubliche Familiengeschichte, die im viktorianischen England beginnt, mit poetischen Beschreibungen von Landschaften und malerischen Sommerfesten auf den Landgütern der kreativen und liberalen Gesellschaft. Doch mit der Zeit wandelt sich das Bild, die Gesellschaft befindet sich im Um... | ... weiterlesen

Zitate

The children mingled with the adults, and spoke and were spoken to. Children in these families, at the end of the nineteenth century, were different from children before or after. They were neither dolls nor miniature adults. They were not hidden... | ... weiterlesen

So Dorothy packed her things, and went on the train with Griselda to Cambridge, and was given a guest room in Sidgwick Hall.
 
Newnham College was austere, graceful and comfortable. The buildings were red-brick and slightly Dutch,... | ... weiterlesen

How they swam, the rats.
Fat beasts and frisking, yellow teeth and tails
Twitching and slippery. Here they are at home
As gaunt and haunted men are not. For rats
Grow plump in rat-holes and are not afraid,
Resourceful... | ... weiterlesen

tedesca

Inhaltsangabe

Die Literaturwissenschaftlerin Maud Bailey forscht über Leben und Werk der viktorianischen Dichterin Christabel LaMotte. Roland Michell ist nach London gekommen, um sich in das Werk von Randolph Henry Ash einzuarbeiten. Beide scheuen emotionale Bindungen. Doch dann finden sie Hinweise, die auf eine geheime Affäre der beiden Dichter deuten. Gemeinsam spüren sie diesem nie aufgedeckten, verbotenen außerehelichen Verhältnis aus ferner Vergangenheit nach und verstricken sich dabei selbst in ein s... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ein intelligent geschriebenes Sittenbild des viktorianischen England, wunderschöne Gedichte, 2 Liebesgeschichten und eine spannende Jagd nach der Wahrheit machen dieses Buch zu einem wahren Leseerlebnis. Wurde mit Gwyneth Paltrow ganz nett verfilmt, aber das Buch gibt viel mehr her.

Zitate

Antonia S. Byatt abonnieren