Antoine de Saint-Exupéry

Barbara Huber

Inhaltsangabe

Dies ist die Geschichte vom Kleinen Prinzen, der von seinem Planeten auszog, um andere Sterne zu besuchen und die Menschen kennen zu lernen. Die beiden so ungleichen Vom-Himmel-Gefallenen lernen, dass man das Wesentliche nur mit dem Herzen sieht ...

Gedanken zum Buch

Eine wunderschöne Geschichte, die zum Nachdenken anregt. Außerdem eine wunderbare Musikuntermalung, die auch Zeit gibt, über das Gesagte nachzudenken. Geeignet ab 6 Jahren und nach oben hin nicht limitiert... | ... weiterlesen

Zitate

»Guten Tag «, sagte der Fuchs.
»Guten Tag «, antwortete höflich der kleine Prinz, der sich umdrehte, aber nichts sah."»Ich bin da «, sagte die Stimme, »unter dem Apfelbaum... «
... | ... weiterlesen

"Und hier ist mein Geheimnis", sagte der Fuchs,
"es ist ganz einfach."
"Man sieht nur mit dem Herzen gut,
das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar."
 

tedesca

Inhaltsangabe

Nachtflug.jpgDer Nachtflug, auf der Strecke Rio-Buenos Aires 1928 erstmals unternommen, war noch ein gefährliches Wagnis, als der Autor diesen Roman schrieb. Die Schnelligkeit der Dampfer und Eisenbahnen, die nachts den Vorsprung der Flugzeuge wettzumachen suchten, zwang die Flieger in den dunklen Abgrund zwischen Tag und Tag. Sie erfuhren zwischen Himmel und Erde, die gewaltige Schönheit und die fu... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Saint-Exupéry schildert aus eigener Erfahrung sehr anschaulich die Gefahren dieser ersten Flüge durch die Nacht. Ohne Navigationssysteme, zum Teil ohne Funkverbindung flogen diese tollkühnen Piloten durch das Dunkel und trotztden jeder Witterung.
Ein weiterer Aspekt der Ges... | ... weiterlesen

Zitate

Er flog friedlich über die Kette der Anden dahin. Die Schneelasten des Winters ruhten auf ihr mit der ganzen Wucht der Stille. Die Schneelasten des Winters hatten Frieden bereitet über diese Steinmassen, wie die Jahrhunderte über to... | ... weiterlesen

"er denkt gar nichts", sagte Rivière von ihm, "das erspart es ihm, falsch zu denken."

Rivière schaute prüfend empor. Zu leuchtend, diese Sterne. Zu feucht die Luft. Eine unheimliche Nacht. Sie verfaulte unversehens schichtweise, wie das Fleisch einer leuchtenden Frucht. Noch beherrschten die Sterne Buenos Aires in strah... | ... weiterlesen

Antoine de Saint-Exupéry abonnieren