Anna Gavalda

biosigerlmeyer

Inhaltsangabe

Olivier ist Buchhalter und eher schüchtern, und seit kurzem hat er eine neue Kollegin: Sarah Briot - 54 kg kompakte Weiblichkeit, nicht auf den Mund gefallen und von den Kollegen umschwärmt. Auch von Olivier. Er träumt von Haus und Kindern, kauft ihr hinreißende Unterwäsche - und hat noch keine 10 Worte mit ihr gewechselt. Erst als er die behagliche Wohngemeinschaft mit seinen Schwestern aufgibt, kommt sein Leben in Schwung und das fast schneller als ihm lieb ist!

Gedanken zum Buch

Ein nettes kleines Büchlein über einen schüchternen jungen Mann und was in ihm so vorgeht. Frisch aber hoffnungslos verliebt, von seinen Schwestern geneckt - schafft er schließlich doch den Schritt in ein Leben nach seinem Geschmack. Unspektakulär plätschert die Erzählung dahin, aber vielleicht l... | ... weiterlesen

Zitate

Reinhard E. Karner

Inhaltsangabe

Ein Buch über das große Glück, die Schatten der Vergangenheit und über die ganz, ganz große Liebe.

Gedanken zum Buch

Hoffentlich ein Buch zum Eintauchen und nicht so bedrückend. Brauch was leichtes. Werde laufend berichten.

Zitate

Gabi Stachl

Inhaltsangabe

geschenkter_Tag.jpgSie sind unterwegs zu einer Hochzeit im Verwandtenkreis: Simon, seine Schwester Garance und seine Frau Carine. Die lebenslustige und schlagfertige Garance und ihre Schwägerin, die sich sogar vor den Mikroben im Salat fürchtet, sind wie Feuer und Wasser, und als auch noch Lola zusteigt, die andere Schwester und frisch geschieden, fliegen die Worte wie Pfeile im Auto hin und h... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Ein sehr kurzweiliges Buch über vier erwachsene Geschwister aus der Sicht von einer von ihnen geschrieben. Sie gehen zwar eigene Wege, hängen aber den Träumen ihrer Kindheit nach. Die Flucht vor dieser Hochzeit schenkt ihnen eine Tag voll Erinnerungen und gemeinsamen Erlebnissen.... | ... weiterlesen

Zitate

Und in ihrem abgrundtiefen Erstaunen tröstet sie sich damit, lange den zuckerfreien Zucker in ihrem koffeinfreien Kaffee umzurühren.

Entzückt, friedlich, die Lippen mit Schaum verziert, betrachteten wir die netten Leute in der Haustür, die über die netten Leute vor der Kirche ihre Bemerkungen machten. Ein herrliches Schauspiel.

Gabi Konrad

Inhaltsangabe

Ich_w__nsche_mir.jpgEin Flirt, der durch den Blick auf das Handy zerstört wird, ein Mann, der aufhört fremdzugehen, weil die Alimente so teuer geworden sind, einst Liebende, die sich erst wiedersehen, als es bereits zu spät ist - in zwölf Kurzgeschichten erzählt Anna Gavalda Trauriges, Tragisches, Lustiges, ihr ist nichts Menschliches fremd.

Gedanken zum Buch

Ein von mir in Bregenz in einem Zimmer mit vier Erwachsenen und drei Kindern (welche mich aber kaum ablenken konnten) gelesenes und somit als ideales Urlaubsbuch erkanntes Werk von Anna Gavalda. Sie lesen sich gut, die in Ich-Form erzählten Geschichten ihrer Protagonisten. Man begleitet sie... | ... weiterlesen

Zitate

Während er ihn auf meine nackten, gefälligen und seidenweichen Schultern legt, findet er die notwendige halbe Sekunde und die perfekte Kopfneigung zur Innentasche seiner Weste, um einen Blick auf das Display seines Handys zu werfen.... | ... weiterlesen

Eine andere Frau hat mich kennengelernt.

Marina

Inhaltsangabe

Philibert, ein Adeliger, fristet sein Dasein als Ansichtskartenverkäufer und teilt seine viel zu große mit Antiquitäten und riesigen Bildern vollgestopfte Wohnung mit dem Koch Franck. Während sich Philibert mit seiner ruhigen Art schwer mit Frauen tut ist Franck das genaue Gegenteil. Die Putzfrau Camille wohnt zunächst in einer zugigen Dachwohnung, wird aber als sie dort fiebergeschüttelt liegt von Philibert in die Wohnung gebracht und dort gesundgepflegt und bleibt auch weiterhin dort wegen... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Anfangs erscheinen die Thematik und auch die Personen eher absurd und man es sich nicht wirklich vorstellen, wie eine nähere Verbindung zwischen ihnen bestehen kann. Aber man sieht, dass Menschen, die von anderen möglicherweise wegen einer bestimmten Eigenschaft belächelt oder... | ... weiterlesen

Zitate

Reinhard E. Karner

Inhaltsangabe

Ansichten und nützliche Ratschläge für viele Lebenslagen. Gebrauchsanweisungen von Schriftstellern, die es wissen müssen.

Gedanken zum Buch

Sehr tolle Aussprüche. Ein dünnes Büchlein voller Wahrheiten. Oder sagen wir Ansichten, man muss ja nicht mit allem einverstanden sein. Ideal als Geschenk, weil dünn und in ca. 20 Minuten durchgelesen. Man fühlt sich bestärkt und geistig doch gefordert. "Hurra, ich h... | ... weiterlesen

Zitate

Eins dürfen wir nicht vergessen. Wir leben in einer vollständig amoralischen Zeit. Antonio Tabucchi aus "Tristano stirbt"

Die Angst vor der Verrücktheit ist in diesen Augenblicken so stark, daß ich fürchte, nur aus der Angst könnte ihr Anfang hervorgehen.
Wilhelm Genazino aus "Ein Regenschirm für diesen Tag"... | ... weiterlesen

Sich verabschieden, das ist auch etwas, das man mit sich selbst macht: zu sich selbst stehen unter dem Blick des Anderen.
Pascal Mercier aus "Nachtzug nach Lissabon"

Anna Gavalda abonnieren