Anna-Bianca Krause

tedesca

Inhaltsangabe

In den fünfziger Jahren erlangt sie als Stimmwunder Weltruhm. Dazu trägt auch ihre Herkunft bei: Yma Sumac gibt an, direkte Nachfahrin des letzten Inka-Königs zu sein. Demnach ist sie 1927 in den peruanischen Anden geboren und singt mit acht Jahren im Inka-Tempel ihres Heimatdorfes. Mit dreizehn Jahren wird sie von Moisés Vivanco, ihrem späteren Ehemann und Komponisten entedeckt, der sie nach Lima bringt, wo ihre Karriere beginnt. Ob als Sonnenjungfrau oder als Inka-Prinzessin, sie singt tief... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Mit ungefähr 14 Jahren habe ich Yma Sumac das erste Mal singen gehört und bin seither fasziniert von dieser unglaublichen Stimme. Als einzige bekannte Sängerin verfügt sie über einen Stimmumfang von 4,5 Oktaven! Das kann man sich garnicht vorstellen, wenn man sie nicht gehört hat. Endlich habe ic... | ... weiterlesen

Zitate

Ich hatte viele große Opernsängerinnen gesehen, aber sie machten bei den hohen Noten ein ganz furchtbares Gesicht. Sie rissen den Mund beim Singen so auf, dass er aussah, wie ein riesiger Tunnel. Man sah die Zunge zittern und das fand ich schreckl... | ... weiterlesen

Ja, ja, ich bin eine sehr geheimnisvolle Frau. man sieht Yma Sumac nicht oft auf der Straße, nicht weil sie geheimnisvoll sein möchte, sondern weil sie gerne zu Hause ist.

Erfolg dauert nur vierundzwanzig Stunden. Morgen kommt ein neuer Tag, und vielleicht will dich niemand mehr haben. Das sind die Realitäten des Lebens.

Anna-Bianca Krause abonnieren