Amir Hassan Cheheltan

fari

Inhaltsangabe

Der Aufstieg eines zwielichtigen Hymen-Operateurs, der sich in eine seiner Patientinnen verliebt, ist Ausgangspunkt für ein Sittenbild der iranischen Gesellschaft. Deren politische, wirtschaftliche und soziale Zwänge und Verwerfungen lassen ein junges Liebespaar auf grausame Weise scheitern. "Teheran Revolutionsstraße", der im Iran aus guten Gründen nicht veröffentlichte Roman Cheheltans, porträtiert den unbekannten Alltag zweier Generationen, von vor der Islamischen Revoulution bis heute.... | ... weiterlesen

Gedanken zum Buch

Dies ist eine Welterstveröffentlichung! Traurig nur, dass es nicht in der Originalsprache veröffentlicht werden durfte. Eine sehr spannend erzählte Geschichte, über das Denken und Handeln von Iranern, so wie ich es selbst in dieser Intimität noch nirgends vorgefunden habe. Ganz besonders jenen an... | ... weiterlesen

Zitate

Der Himmel dieser Stadt hatte keinen Horizont, vielleicht hatte er die Form einer kupfernen Kappe, damit sie mit ihrem Gestank und ihren Schluchzern jene reine, lichte und liebliche Welt, die vermutlich jenseits davon zu finen war, nicht verunrein... | ... weiterlesen

Amir Hassan Cheheltan abonnieren