Warte bis du schläfst

Vor genau zehn Jahren ist Carolyns Bruder Mack spurlos verschwunden. Er war damals einfach aus seinem Studentenzimmer
in Manhattan weggegangen und nie wiedergekehrt. Doch gibt es Lebenszeichen: Jedes Jahr an Muttertag lässt er seine Familie per Telefon wissen, dass es ihm gut geht- und legt panischen Nachfragen zum Trotz einfach auf. Die Mutter ist über den Schmerz fast zerbrochen, und auch Carolyn spürt,dass sie nie ihr eigenes Leben führen kann, solange das große Geheimnis um Mack nicht gelüftet ist. Sie beginnt, den Fall neu aufzurollen. Gleichzeitig wird eine junge Frau in Manhattan entführt.
Ausgerechnet an Muttertag lässt der Entführer sie ein verzweifeltes Telefonat mit ihrer Familie führen. Und es gibt noch weitere beunruhigende Verbindungen zu Mack. Immer bestürzendere Wahrheiten fördert Carolyn zutage. Zu spät merkt sie,
dass der Täter sie längst beobachtet- und nur noch auf die Gelegenheit wartet, zuzuschlagen.

Meine Gedanken zum Buch: 

Man begibt sich mit Carolyn in die Vergangenheit ihres Bruders und rollt den Fall nochmals auf. Es werden diverse Fährten
gelegt und man fiebert mit was es mit manchen Begebenheiten so auf sich hat. Es gibt mehrere Verdächtige und bis zum Schluß ist offen was tatsächlich geschehen ist.

Verlag: 
Heyne Verlag
Erscheinungsjahr: 
2010
Auflage: 
6.Auflage
ISBN: 
978-3-453-43393-9