Tore der Finsternis

Tore_der_Finsternis.jpgInspector John Rebus steckt bis zum Hals in Schwirigkeiten. Er wurde vom Dienst suspendiert und muss einen Kurs auf dem Scottish Police College absolvieren, um endlich Teamgeist und korrektes Verhalten zu lernen.
Gemeinsam mit fünf weiteren schwarzen Schafen aus den Reihen der Polizei soll er dort aber auch einen ungelösten Fall untersuchen: den jahre zurückliegenden Mord an Eric Lomax - in den, was niemand erfahren darf, Rebus selbst tragisch verstrickt war...

Meine Gedanken zum Buch: 

Ich kann nur immer wieder das gleiche schreiben. Wieder ein gelungenes Buch.
Mich überraschen doch immer wieder die Ideen, wie Ian Ranking "Inspector Rebus" die Fälle lösen lässt.  Es ist doch immer etwas neues dabei. Und seine Lösungen sind nie voraussehbar.

Ihr erstes Treffen lag etwas mehr als zwei Wochen zurück. Rebus hatte in St. Leonard´s an seinem Schreibtisch gesessen, als er einen Anruf aus dem Big House erhielt - man bat ihm, hinüber ins Restaurant "Blonde" zu gehen. 
"Wozu?" hatte er gefragt.
"Das werden Sie schon sehen"

Seitenangabe für Zitat1: 
106
Verlag: 
Wilhelm Goldmann, München
Auflage: 
deutsche Erstauflage
ISBN: 
3-442-45833-1