Todesrosen (Audiobook)

Todesrosen.jpgIn einer hellen isländischen Sommernacht wird die nackte Leiche eines jungen Mädchens gefunden. Sie liegt auf dem mit Blumen geschmückten Grab des isländischen Freiheitskämpfers Jón Sigurdsson. Kommissar Erlendur und seine Kollegen Sigurður Óli und Elinborg von der Kripo Reykjavík finden schnell heraus, dass es sich bei der Toten um eine Drogenabhängige handelt. Warum aber wurde die Leiche gerade auf dieses Grab gelegt? Was sollte mit dieser Inszenierung erreicht werden? Die Ermittlungen erweisen sich als heikel, denn namhafte Persönlichkeiten gehören zum Kreis der Verdächtigen ...

Meine Gedanken zum Buch: 

Der zweite Teil der Kommissar-Erlendur-Reihe knüpft qualitativ nahtlos an den ersten an. Trotz der recht gelassenen Erzählweise ist die Geschichte rund um den Mord an einem jungen Mädchen, das am Grab eines Nationalhelden abgelegt wird, bis zum Schluss spannend.
Wirklich interessant sind auch die Details zu Themen, die wohl in Island wirklich brisant sind. So kaufen z.B. Baulöwen die Fischfangquoten auf, um so die Landbevölkerung dazu zu zwingen, in ihre neu gebauten Wohnungen in Reykjavík zu ziehen, wo sie gezwungenermaßen eine Arbeit abseits des Fischfangs suchen müssen. Die schönen Bauernhäuser werden dann so nebenbei für einen Pappenstiel als Ferienhäuser für die Reichen verscherbelt.
Wo im ersten Teil der Serie noch die Täter und Opfer sehr im Vordergund der Handlung standen, rücken jetzt auch die beiden Ermittler Erlendur und Sigurður Óli in den Mittelpunkt der Erzählung. Immer mehr erfahren wir über die beiden Männer, die Seite an Seite versuchen, dieses Verbrechen aufzuklären.
Sehr atmosphärisch beschreibt der Autor das Leben und die Landschaften in Island. Alles in allem ein wirklich guter Krimi, dem Frank Glaubrecht mit seiner ruhigen Stimme durchaus noch zusätzlich Stimmung verleiht.

Verlag: 
Bastei Lübbe (Lübbe Audio)
Auflage: 
1. Auflage
ISBN: 
ISBN-13: 978-3785735619