Shaolin - Du musst nicht kämpfen, um zu siegen

Alles wird dir gelingen: Gelassen in einem Streit bleiben, die eigene Position überzeugend vertreten, bei Forderungen entschlossen auftreten u. im völligen Einklang mit sich selbst Entscheidungen treffen – wenn Sie all diese Fähigkeiten beherrschen, sind Sie auf dem besten Weg, Ihr Leben zu meistern, ohne ständig kämpfen zu müssen. Bernhard Moestl zeigt, wie man mit Hilfe der 12 Lebensprinzipien der Shaolin-Mönche die Gedanken so lenken kann, dass Sie Ihre Energie im richtigen Augenblick erfolgreich auf Ihr Ziel ausrichten. Denn das Geheimnis der unschlagbaren Shaolin-Techniken liegt nicht in der körperlichen Kraft, sondern in der Kraft des Denkens. Um diese Gedankenkunst zu lernen und für Ihren Alltag zu nutzen, müssen Sie jedoch weder Mönch sein, noch in einem Kloster leben. Die Prinzipien sind jederzeit und überall anwendbar. Viele lebensnahe Beispiele veranschaulichen, wie Sie die 12 Prinzipien Im Alltag erfolgreich umsetzen können.

Meine Gedanken zum Buch: 

Dieses wunderbare Buch ist meine Bibel !!
Aufgrund 12 unterschiedlicher Kapitel, ist es total kurzweilig zu lesen. Die Kapitel müssen auch nicht in der Richtigen Reihenfolge gelesen werden; ich habe das ein oder andere Thema übersprungen und erst später gelesen bzw. manche mehrmals wiederholt. Der Autor fordert dich auf, ein kleines Notizbuch zur Hand zu nehmen, da man (um die Prinzipien besser auf das eigene Leben zu projezieren zu können) Beispiele für sein eigenes Leben finden soll. z.B. Wie ich mich in bestimmten Situationen verhalte usw. Seit ich dieses Buch gelesen und verinnerlicht habe, verhalte ich mich in vielen Situationen anders. Egal wie eilig ich es manchmal habe, nun kann mich nichts mehr aus der Ruhe bringen. Auch verrückte Autofahrer, über die ich mich früher grün und blau geärgert habe, können mir nun nichts mehr anhaben! Ich empfehle jedem Menschen, sich durch dieses Buch zu arbeiten.

Verlag: 
Knaur Ratgeber;
Auflage: 
Auflage 1
ISBN: 
978-3426645666

Kommentare

... und sehr angetan von dem Buch aber auch von der Einstellung des Autors. welchen ich dass vergnügen hatte in "jungen" Jahren als Tanzschulkollegen zu haben. Ich finde einfach seinen Lebenswandel sehr mutig und bewundernswert. Ich habe mich leider nicht getraut auch einfach auszusteigen, bin dafür aber hoffendlich jetzt bald soweit ...
 
Peter