Shadowplay

Das Unheil zieht sich weiter über der Familie der Eddons und Südmark zusammen.

Während Barrick zusammen mit Hauptmann Ferras Vansen in einer Zweckgemeinschaft mit dem Qar Gyir hinter die Schattengrenze reist, muss seine Schwester Briony den Thron aufgeben und vor den hinterlistigen Tollys aus der Burg flüchten.

Während dessen hat sich die riesige Armee der Zwielichter in Südmarksstadt eingenistet und hüllt sich in eine bedrohliche Stille. Auf der Burg rätselt man über den seltsamen Waffenstillstand, doch es gibt auch noch andere Sorgen: Herzogin Merolonna, die Tante von Briony und Barrick glaubt ihren verschwundenen Sohn gesehen zu haben und macht sich auf die Suche nach einer Erklärung.

Im fernen Süden rüstet sich derweil der wahnsinnige Autarch Sulepis für einen Angriff auf die Hafenstadt Hierosol, wo König Olin von Südmark noch immer als Gefangener sitzt. Doch Hierosol ist nur die erste Etappe. Sulepis giert nach der absoluten Macht.

Meine Gedanken zum Buch: 

Der zweite Band der Tetralogie ist wieder ausgesprochen spannend - und wieder gibt es überraschende Wendungen und Erkenntnisse; Handlungsstränge aus dem ersten Band werden aufgenommen und weiterentwicklelt; genauso wie die Charaktere.
 
 
 

Verlag: 
Little, Brown Book Group
Auflage: 
New Ed(6. März 2008)
ISBN: 
ISBN-13: 978-1-841-49294-0 / ISBN-10: 1-841-49294-9