Schön dass es euch Frauen gibt.

Er möchte schreiben – und er tut es….

Er erzählt die Geschichte eines Mannes und Liebhabers schöner Frauen.

Einem Frauenversteher auf der Suche – der Suche nach sich selbst.

Wird er sich finden???

Was er findet ist die Erkenntnis, dass er viel zu oft dem falschen Weg folgte.
Er erzählt seine Geschichte und er erzählt vieles über Frauen. Er weiß vieles über Frauen – er kennt die Frauen – ganz genau …...manchmal.
Manche seiner Erzählungen, seiner Gedanken, seiner Phantasien – seiner Philosophien sind einfach wunderschön.

Wunderschön......berührend…..……einfach zum nachdenken, zum überdenken.

Lies sie… spüre sie… fühle sie
…die Worte die er schrieb.

Dieses Buch ist die Erzählung eines Mannes, der seine große Liebe verlor, etwas absackte uns sich dann etwas in seinem Tun verlor. Er wollte sich etwas beweisen und ging dann, wie er selbst auch zugibt, den falschen Weg. Eine Frau nach der anderen kam in den Genuss seines Körpers, seiner Leidenschaft....seiner Sucht nach spüren, fühlen, schmecken dieser süßen Frucht die eine Frau zwischen ihren Schenkeln trägt. ( Anmerkung: Nein, dieses Buch ist kein erotisches oder pornographisches Buch, die Eeotik wird nur erwähnt, am Rande überflogen ) Bis er über die Frauen und sein un nachzudenken beginnt und dann in wirklich wunderschönen Worten die frau beschreibt. Nicht nur die Frau, auch deren Gefühlsregeungen wie Lachen, Schmerz, Kummer, Freude, Hoffnung. Mir persönlich gefällt sein Schreibstil, teilweise seine Poetik und vor allem ein Absatz wie er einen Kuss, den Kuss beschreibt. Er schreibt so erfrischend natürlich und auch teilweise bewusst Naiv. Ich liebe seine Art zu schreiben und sein Buch.

Er verlegt es selbst.Leseprobrn findet ihr im Facebook unter Seifrei Fliegadler oder unter fliegadler.npage.de.

Viel Spass beim Lesen.

Meine Gedanken zum Buch: 

Es ist ein Lernen des Schreibens wie er selbst sagt. Meiner Meinung nach muss er nicht mehr viel lernen. Es ist die Erzählung eines Mannes auf der Suche nach sich selbst. Wenn sich dieser  Mann gefunden hat wie er im Buch seine Gefühle, Gedanken, Phantasien, Träume beschreibt dann wünscht man sich ihm zu begegnen. Gebe zu dass sicher einiges besser geschrieben sein könnte, aber wenn man es zu Ende gelesen hat fällt dies nicht mehr auf. Es animiert zum lesen, zum weiterlesen, macht neugierig und ertappt sich dabei über sich selbst nachzudenken, weil es so viel von sich selbst wiedergibt. Immerb wieder schlägt man Seiten auf, möchte nochmals lesen was er schrieb. Dieses Buch hat wirklich eine tolle Aussage, jeder Mensch ob Mann oder Frau wird vieles für sich dabei entdecken, wiederfinden, bei manchen Schmunzeln oder feuchte Augen bekommen. Ich bin ein Fan von ihm....
 

Oh du Frau du…
 
Wenn ich dich ansehe, in deine Augen blicke,
sehe ich dein ganzes Leben vor mir.
Deine Sehnsüchte, deine Träume,
die sich in dir widerspiegeln.
Ich sehe dein Herz, in dem so viel Freude,
so viel Liebe, so viel Leben ist.
Ich sehe auch den Schmerz,
der dich oft plagt, dich quält.
Vergangenes noch nicht verarbeitet,
nicht Abgeschlossenes du in dir trägst.
Ich sehe dein Lachen und auch deine Tränen.
Was ich sehe bist du,
ich sehe auch mich, durch dich.
Es ist schön dass du da, bei mir bist.
Du Frau, ich liebe dich.
                                                  
 
                            
 

Seitenangabe für Zitat1: 
1

Schau, du weißt doch warum ich dich brauche.
Du bist da, du bist für mich da. Du bestärkst mich in meinem Tun, bremst mich auch ein, zeigst mir den Weg wenn ich manchmal in die falsche Richtung gehe.
Du gibst mir Halt, du gibst mir Kraft. Mit dir schaffe ich alles.

Meine Augen sehen Dich

Mein Herz sieht Dich

Meine Seele sieht Dich

Mein Herz schlägt für Dich.
Spürst Du es…dawummm, dawummm, dawummm

Meine Seele ist verbunden mit der Deinen.

Sie kann Dich nicht loslassen.

Sie wird Dich nicht loslassen.

Eben weil du da bist, immer… Immer vorhanden in mir, auch wenn wir getrennt sind. Nein, meine Gedanken sind nicht andauernd bei dir. Tief in mir drinnen bist du ein Teil von mir. Du gehörst zu mir - du gehörst mir.

Kann man das so sagen – du gehörst mir.

Nein, ich gehöre niemandem werden jetzt viele sagen. Ja mit diesem, eurem Denken habt ihr vollkommen Recht,
Aber auch nur, weil ihr dieses Denken habt.

Ich sage, du gehörst mir.
Warum wohl??
Weil du die Frau bist die ich auserwählt habe, du die Frau bist die mich auserwählt hat. Warum wohl teilen wir unser Leben???
Das Vertrauen das wir uns schenken. Unsere Liebe, unsere Träume, unsere Hoffnungen, Sehnsüchte, Trauer, Schmerz…………..alles. Höhen die wir erleben, Tiefen die wir überwinden, uns stärker machen. Alles ist nicht immer Sonnenschein, oft regnet es, stürmt auch und zwar heftig. Warum dies alles??? Wenn wir uns nicht gehören könnten wir es einfacher haben, viel einfacher.
Erinnere dich. Was haben wir alles schon erlebt, schöne, tolle Zeiten. Denke auch daran an die Zeiten wo es nicht so schön war. Wir haben es trotzdem geschafft, sind daran gewachsen, es hat unsere Bindung nur noch stärker gemacht.
Wir gehören uns, solange wir zusammen sind.

Du – wenn du mir nicht gehörst dann darf ich ja auch nicht dir gehören???
Du neinnn, - dann möchte ich dich nicht.

Ich sage es noch mal.
Ich brauche Dich.
…..du braucht mich.
Ich bin Dein, du bist mein Leben.
Ich gehöre Dir und Du gehörst mir.

Seitenangabe für Zitat2: 
2

ein paar Gedanken die mich beschäftigen
…meine Gedanken - manchmal wenn ich dich ansehe.
 
Nur ein Blick - nur ein Blick von mir in Deine Augen und ich weiß es, ich weiß wer ich bin. Ich sehe dich und erkenne, ich erkenne Mich in Dir. Ich spüre es, ich spüre Dich, ich spüre mich – so intensiv – so stark …….…so….….ich weiß es nicht…………es ist einfach da – allgegenwärtig – dieses ach so schöne, herrliche, so wunderschöne, einzigartige Gefühl.
Gefunden, ja, gefunden habe ich mich - in Dir, gefunden habe ich mich - nur durch Dich. Du gibst es mir, dieses Gefühl. Was – was, was, was – was ist es. Bitte, sage es mir…ich weiß es  nicht.
 
Ja ich bin auf der Suche!!
 
Auf der Suche…
Was suche ich…?
 
Ich weiß wer ich bin und suche trotzdem mich.
Was ich wirklich, fest, aus ganzem Herzen finden möchte, bin ich - in Dir.
 
Ich möchte Dich ansehen und wissen, das bin ich.
Ich bin ein Mann, manche sagen ich bin ein schöner Mann, manche sagen ich bin ein hässlicher Mann. Du magst mich oder du magst mich nicht – dazwischen gibt es nichts.
 
Ich bin ein romantischer Tagträumer und auch ein harter Brocken, bin Softie und auch Macho.
Ich bin in der körperlichen Liebe unheimlich zärtlich, sinnlich, leidenschaftlich, genießend, spürend, fühlend, gebend, verwöhnend, die Lust genießend - und auch ungehemmt, wild, stark, nehmend, beherrschend, bestimmend.
 
Bin zufrieden so wie ich bin – bin ich das – und auf der Suche nach einer Frau wie Dir, die mir Freundschaft gibt. Die mir Geliebte und Vertraute ist. Die mir zuhört, der ich zuhören kann – die mir offen gegenübertritt.
Die mir in die Augen sieht und mein Herz, meine Seele erkennt. Die mit mir lacht und mit mir weint, die sich an meine Schulter lehnt, die mit mir fest umschlungen einschläft…                 

Verlag: 
eigenverlag
Auflage: 
1 auflage
ISBN: 
978-3-200-01736-8