Scheintot (Audiobook)

Scheintot.jpgEine unbekannte Frau wird von Gerichtsmedizinerin Maura Isles noch lebend in einem Leichensack im Kühlraum ihres Instituts gefunden. Die Scheintote kann gerettet werden, flieht jedoch, kaum dass sie das Bewusstsein wiedererlangt hat. Kurze Zeit später bringt sie mit einem Komplizen in einem nahe gelegenen Krankenhaus mehrere Geiseln in ihre Gewalt. Der Zufall will es, dass sich unter den Betroffenen auch die hochschwangere Polizistin Jane Rizzoli befindet, die in Kürze ihr Kind zur Welt bringen will. Die Geiselnehmer haben offenbar eine Botschaft, die sie über Presse und Rundfunk äußern wollen. Doch bevor es dazu kommt, wird das Krankenhaus von der Polizei gestürmt, beide Geiselnehmer werden unter dubiosen Umständen erschossen. „Mila weiß Bescheid“, kann die junge Frau Rizzoli noch zuflüstern, bevor sie stirbt. Sofort nach ihrer Entbindung nimmt die Polizistin gemeinsam mit ihrem Mann Gabriel Dean vom FBI und ihrem Teampartner Barry Frost die Suche nach der geheimnisvollen Mila auf. Die Ermittler stoßen dabei auf auf ein unvorstellbares Verbrechen.

Meine Gedanken zum Buch: 

Es wird einem schon ganz anders, wenn Iris Böhm mit eisiger Stimme sagt "Und dann machte die Leiche die Augen auf"... So beginnt die Geschichte, in der es diesmal nicht um bestialische Serienmorde geht, sondern um Menschenhandel und Geiselnahme.
Die detaillierten Beschreibungen der Geburt von Rizzolis Tochter hätte man sich meiner Meinung auch sparen können, aber dass sich Gerritsen so eine Gelegenheit nicht entgehen lässt, war ja zu erwarten. Dass Jane dann ihr Kleinkind mehrmals in Gefahr bringt, nur weil sie ihren Job nicht lassen kann, fand ich übertrieben und unglaubwürdig.
Abgesehen davon ist die Geschichte äußerst spannend, wozu auch die unterschiedlichen Blickwinkel der Erzählung wesentlich beitragen. Mila schildert die unmenschlichen Bedingungen, unter denen Menschen in die USA geschmuggelt und dann dort wie Vieh im Stall gehalten werden. Ein grausamer Blick in die Realität dessen, wozu Menschen fähig sind.
Für mich der letzte Teil der Rizzoli-Reihe, den ich wirklich gut fand, ab dann geht's doch ziemlich bergab.
Iris Böhm liest gut, die Story ist packend und aktuell, ein (Hör)buch, das ich nicht nur Territsen-Fans empfehlen würde.

Verlag: 
Random House Audio
Auflage: 
1. Auflage
ISBN: 
ISBN-13: 978-3866042971