Pssst! Unser Geheimnis - Her mit den flotten Klamotten

Klamotten.jpgMütter haben keine Ahnung von Mode! Auch Vanessas Mutter nicht! Rüschenblüschen und Faltenrock, das würde ihr gefallen! Da entdeckt Vanessa eine Möglichkeit Geld zu verdienen, um sich endlich zu kaufen, was ihr gefällt. Aber schnell wachsen ihr die Probleme über den Kopf...

Meine Gedanken zum Buch: 

Das war mein erstes "Pssst!"-Buch und so lustig, dass ich süchtig nach ihnen wurde.

Es hatte keinen Sinn zu erklären, dass ich völlig unschuldig war. Ich hätte dann noch viel mehr erklären müssen und es wäre nur noch schlimmer geworden. Der Handspiegel war schuld, und ohne Zweifel hatte er sich gemeldet, weil das Biest in der Nähe war. Ich musste ihn schnellstens herausnehmen und mir die Leute rundherum ansehen.

Seitenangabe für Zitat1: 
38

Denis tauchte hinter uns auf und musterte mich im Spiegel. Er kniff die Augen zu schmalen Schlitzen zusammen und schnalzte zustimmend mit den Lippen.
"Klasse, Mädchen, wahre Klasse!", lobte er.
An diesem Tag war er schneeweiß angezogen. Er trug ein weißes Hemd, weiße Jeans und hatte eine abgeschabte braune Fliegerjacke lässig über die Schulter geworfen. Um den Hals hing ihm eine altmodische Fliegerbrille. Es sah aus, als wäre er gerade im Hof gelandet.
"Dann ins Studio!" Nele riss mir schwungvoll den Frisierumhang weg, der die blauen Klamotten vor Schminkspuren schützte, und machte eine einladende Handbewegung.

Seitenangabe für Zitat2: 
72

Mein Herz jagte wie verrückt. Ich bekam kaum Luft vor Schreck. Als könnte ich mich dadurch unsichtbar machen, atmete ich nicht und starrte durch die nahe Glastür auf einen Punkt auf der Straße.

Seitenangabe für Zitat3: 
94
Verlag: 
Ravensburger
Auflage: 
Erstauflage
ISBN: 
3-473-47414-2

Kommentare

Ich finde seine Bücher nicht mehr so gut...
Früher haben sie mich fasziniert, aber jetzt lese ich eher anspruchvolleres...
glg