Klaras Haus

Nie hätte Nina geglaubt, dass sie einmal in so eine Situationgeraten würde: Ihr Mann hat sie betrogen und wird demnächst Vater - während er von ihr niemals ein Kind wollte! Da kommt ihr das Haus auf der Nordseeinsel Pellworm gerade recht, das sie von ihrer Tante Klara als Zufluchtsort für schwere Zeiten geerbt hat. Auf Pellworm begegnet sie ihrer Cousine Charlotte,

Meine Gedanken zum Buch: 

Es tut gut, diese Nina durch ihre schwere Zeit nach der Trennung von ihrem Mann zu begleiten. Völlig unvorbereitet hat es sie getroffen und am Boden zerstört. Wer kennt das nicht, dass eine Nachricht wie eine Flutwelle ins Leben einbricht und alles über den Haufen wirft. Dann möchte ich auch so einen Ort wissen, wo ich hingehen kann und meine Wunden heilen können. Wo ich genug Zeit und Raum habe, wieder zu mir zu finden. Das wünsche ich auch allen anderen. Netter, leichter Sommerroman, aber mit viel Tiefgang und Menschenkenntnis!

Verlag: 
Knaur
Erscheinungsjahr: 
2002
Auflage: 
Erstauflage
ISBN: 
3-426-62094-4