Kälps Himmelfahrt

k__lps_himmelfahrt.jpgKälp steht solide im Leben, hat Haus und Hof in der Höhe, er könnte Una, seine beste Freundin, enger an sich binden, wenn er nur wollte. Aber Kälp hält Distanz, zu den Menschen generell. Der, der ihm am nächsten stand, sein Bruder, ist tot. Sein Bruder, der die Frauen faszinierte, der alles besaß, was Kälp herbeisehnt - Leichtigkeit und Tiefe in einer Person. Kälp ist nicht leicht, Fröhlichkeit liegt ihm nicht. Geselligkeit schreckt ihn ab. Wie unsicher Kälp in Sachen Liebe ist, erkennt er, als eine Fremde im Ort auftaucht: Birgit, die unberechenbare Geschäftsfrau mit der rauchigen Stimme, die mit ihrer Tochter Ferien im Schnee macht, um ihr Leben neu zu sortieren. In ihrer herrischen Art empfindet Kälp sie als unangenehm und bedrohlich, dennoch tappt er heillos in ihre Liebesfalle. Sie will eine Urlaubsaffäre, er sucht den siebten Himmel. Kälp macht sich zum Idioten, weiß es und macht trotzdem weiter. Man zieht Kälp für den Totschlag zur Verantwortung. Die Gefängniszelle wird seine Zuflucht vor Birgit, der Prozess soll Ausflucht und Rettung vor der Liebe bringen. Eigentlich will Kälp untergehen, aber er stellt fest, in der Höhe ist das gar nicht so leicht.

Meine Gedanken zum Buch: 

Ein sehr interessantes Buch, leicht zu lesen und doch mit viel Tiefgang. Tierarzt Kälp durchlebt menschlich einiges, das ihn überfordert. Eigentlich kann er nur mit Tieren gut umgehen, oder doch nicht?
Die präzise Sprache Wallners fasziniert, sie ist schnörkellos und an den richtigen Stellen humorig und detailliert. Lese-Empfehlung.

Frohsinn bekam ihm nicht, wenn er zwischen mehr als zwei Menschen ausgetragen wurde.

Seitenangabe für Zitat1: 
65

Mutlosigkeit ist die am weitesten verbreitete Seuche, keine hat so viele Opfer zu verzeichnen, kein Menschenschlag ist so zahlreich wie der der Mutlosen.

Seitenangabe für Zitat2: 
93

Eine stampfende Maschine zum Stillstand zu zwingen führt zu ihrer Explosion.

Seitenangabe für Zitat3: 
157
Verlag: 
Luchterhand
Auflage: 
1.
ISBN: 
9783630873053