Im Namen Caesars - SPQR 10 (Audiobook)

Wahlkampf in Rom: Decius Caecilius Metellus bewirbt sich um das Amt des Praetors. Seine Aussichten auf den Posten sind ganz gut, denn er und seine Familie haben sich bisher diplomatisch verhalten und sich an dem verbitterten Kampf zwischen Caesar und dessen Gegner Pompeius nicht beteiligt. Doch nur wenige Tage vor der Wahl bezichtigt ihn ein römischer Bürger aus der Provinz der Korruption: man will Decius den Prozess machen. Als am Tag der öffentlichen Verhandlung die Leiche seines Anklägers gefunden wird, steht Decius sofort unter dringendem Tatverdacht. Er hat eine Intrige aufzuklären, die ihm nicht nur das Amt, sondern auch sein Leben kosten kann - und er muss sich beeilen, denn am Tag vor der Wahl soll er vor einem Geschworenengericht erscheinen...

Meine Gedanken zum Buch: 

Für mich ist "Im Namen Caesars" das erste Buch der Serie, das mich nicht restlos begeistert hat. Zu viele Intrigen, zu viele Namen, zu wenig Spannung. Historisch mag er wohl einer der bedeutenderen Teil sein, das bestreite ich nicht, aber vom Unterhaltungswert her war er für mich stellenweise doch langatmig, und das bin ich von Decius Caecilius Metellus eigentlich nicht gewöhnt.
Ich denke, als Print hätte ich viele Stellen nur überflogen, als Hörbuch wurde mir alles dermaßen pointiert von Erich Räuker vorgelesen, dass ich doch noch in den Genuss von Bildung und Unterhaltung gekommen bin.

Verlag: 
Audible GmbH
Auflage: 
1. Auflage
ISBN: 
gibt's keine