Huckleberry Finn

Durch einen Trick gelingt es dem abenteuerlustigen Jungen Huck, sich von seinem Vater zu lösen und gemeinsam mit dem Sklaven Jim aus dem Haus der frommen Schwestern Douglas und Watson zu fliehen. Auf einem Floß fahren sie den Mississippi hinunter, der für sie zum Inbegriff absoluter Freiheit wird. Hier lernen sie die unglaublichsten Gestalten kennen, Gauner und Halunken, unter ihnen das Hochstablerpaar "Herzog" und "König". Als Jim verraten wird und im Gefängnis landet, lockt Huck und seinen Freund Tom Sawyer wieder einmal das Abenteuer: Sie wollen Jim befreien!

Meine Gedanken zum Buch: 

Dieses Buch hat mir nicht so gut gefallen, da es in einem sehr "kindlichen" Ton verfasst wurde. (Es ist aus der Sicht von Huckleberry Finn erzählt!)

Und die Ratten und Schlangen haben wir in die Hütte geschleust, schließlich sollte Jim nicht ganz allein sein.

Seitenangabe für Zitat1: 
0
Verlag: 
unipart
Auflage: 
???
ISBN: 
3-89996-144-7