Hiobs Brüder

"Was dachte Gott sich nur dabei, das gechehen zu lassen? War es eine Prüfung? Hatte Gott sich überlegt: Ich schlage dich mit einem Gebrechen, das dich zum Außenseiter macht, und dann schaue ich tatenlos zu, wie die Menschen Schindluder mit dir treiben, um zu sehen, wie fest dein Glaube ist? Waren sie alle, die von der Insel entkommen waren, Hiobs Brüder?

Er weiß nicht, wer er ist, und so nennen sie ihn Losian. Mit einen Handvoll anderer Jungen und Männer lebt er eingesperrt in einer verfallenen Inselfestung vor der Küste Yorkshires. Als eine Laune der Natur ihnen den Weg in die Freiheit öffnet, wagen sie die Flucht zurück auf das Festland. Ein Abenteur beginnt und eine Suche- und Losian muss fürchten, dass er den grauenvollen Krieg verschuldet hat, unter dem ganz England leidet....

Meine Gedanken zum Buch: 

England 1147-1154
In diesem Buch wird sehr deutlich wie im frühen England mit Behinderung und Beeinträchtigung umgegangen wurde. Von Gedächtnisverlust , Fallsucht bis zu Siamesichen Zwillingen kommt alles vor. Sie wurden auf eine Insel eingesperrt, den die Priester sahen in den Gebrechen eine Strafe Gottes, man wagte es aber auch nicht sie zu töten. Durch einen wink des Schicksals konnten alle beteiligten von der Insel fliehen, und sahen sich dann den Problemen der damaligen Zeit ausgesetzt. Die Leute bedachten sie mit Hass, und Mitleid. Als Oswald zusammenbricht der unter dem Down-Syndrom leidet, hilft ihnen ein Jüdischer Arzt. Es wird in diesem Buch auch sehr klar das Juden und Christen sich zu dieser Zeit sehr gehasst haben, und der Neid auf die Juden war grenzenlos, man bezichtigte sie aller möglichen grausamen Rituale die sie niemals begannen haben. Als Losian sein Gedächtnis wiederfindet erkennt er was für ein Mensch er im früheren Leben war und das er so nicht mehr sein möchte, auch dies verändert die Geschichte deutlich. Als Losian oder besser gesagt Alan sich dann auch noch in eine jüdische Frau verliebt wird die Situation noch schwieriger.
Jeder der geflohenen hat sein eigenes Kapitel in diesem Buch und stellt die unterschiedlichen Seiten da. Sowie Godric und Wulfric die früher in ihrem Dorf als Glücksbringer gesehen wurden, da sie ja zusammengewachsen sind. Und Simon der unter der Fallsucht leidet zweifelt an seinen Fähigkeiten, als Krieger. Interessant habe ich auch die Person Regy gefunden, der nur lebt um zu töten und immer an einer Kette gehalten wird, da er jeden versucht in seiner nähe umzubringen. Es wird später im Buch darauf eingegangen warum Regy so geworden ist, und zeigt die tiefen Abgründe einer Misshandelten Seele. Auch King Edmund der glaubt die Wiedergeburt des Heiligen Edmunds zu sein ist eine interessante und faszinierente Geschichte, die am Ende etwas mysteriös endet. Oswald der unter Down- Syndrom leidet und noch dazu einen Herzfehler hat, wird gut beschrieben.
Dieses Buch kann ich nur absolut empfehlen, es ist spannend aufgebaut und auch die über 800 Seiten lesen sich wie im Flug. Was mir auch sehr gefallen hat sind die Historischen Anmerkungen am Ende.

Beim Anblick der Zwillinge fuhr Simon der Schreck in die Glieder: Sie waren an der Hüfte zusammengewachsen. Zwei flachsblonde Angelsachsen, die sich wahrhaftig glichen wie ein Ei dem anderen. Sie waren vielleicht drei Jahre älter als er selbst, und sie bewegten sich zusammen mit einer Geschmeidiktei und Mühelosigkeit, als sei es nur ein Wille, der ihre Glieder lenkt.

Seitenangabe für Zitat1: 
27
Verlag: 
Ehrenwirth
Auflage: 
Erstauflage
ISBN: 
978-3-431-03791-3