Handbuch des Kriegers des Lichts

Handbuch_Krieger_des_Lichts.gifEin Handbuch und spiritueller Wegweiser mit Coelhos eigenen Reflexionen und denjenigen seiner persönlichen Wegbegleiter, die - von Sun Tsu und Lao Tse über das 'I Ging', Gandhis Schriften und Herrigels 'Zen in der Kunst des Bogenschießens' bis zu chassidischen Meditationen, islamischen Weisheitsbüchern und christlichen Pilgerlegenden - uns Mut und Lust machen, jenseits der Alltagsverstrickungen unser Schicksal anzupacken, den eigenen Lebenstraum zu finden und beharrlich dafür zu kämpfen.

Meine Gedanken zum Buch: 

"Handbuch des Kriegers des Lichts" ist kein Buch, das man einfach so zur Hand nimmt und von Anfang bis zum Ende in einem Zug durchliest.
Es ist viel mehr ein Buch für bestimmte Lebenslagen. Es braucht eine gewisse Stimmung... verlangt nach einer gewissen Situation.... um passend zu erscheinen. Ein Ratgeber für bestimmte Lebensumstände, der teils viel Weisheit beinhaltet, der hilft, aufmuntert, erleichtert...
 
Natürlich treffen nicht alle "Regeln" auf jeden von uns zu, so einfach lässt sich das Gelesen dann auch  nicht umlegen. Aber ich finde, selbst wenn man sich nur in einem dieser Abschnitte wieder findet hat man schon gewonnen.
 
Mein persönlicher Favorit:
Ein Krieger des Lichts glaubt.
Weil er an Wunder glaubt, geschehen auch Wunder. Weil er sich sicher ist, dass seine Gedanken sein Leben verändern können, verändert sich sein Leben. Weil er sicher ist, dass er der Liebe begegnen wird, begegnet im diese Liebe auch.
Manchmal wird er enttäuscht, manchmal verletzt.
Und dann hört er Kommentare wie diesen: "Wie naiv er doch ist!"
Aber der Krieger weiß, dass es sich lohnt. Für jede Niederlage gibt es zwei Siege. Alle, die glauben , wissen das.

Ein Krieger weiß, dass der fernste Stern am Firmament sich in den kleinen Dingen in der unmittelbaren Umgebung offenbart.

Seitenangabe für Zitat1: 
40

Mancher Krieger des Lichts richtet sein Augenmerk auf die kleinen Wunder des Alltags.
Er ist fähig, das Schöne zu sehen, weil er die Schönheit in sich trägt, denn die Welt ist ein Spiegel und wirft einem jeden Menschen das Bild seines eigenen Gesichts zurück.
Wenn er sich  auch seiner Fehler und Grenzen bewusst ist, so tut der Krieger doch alles, um in Krisenzeiten seine gute Laune nicht zu verlieren.
Letztlich bemüht  sich die Welt, ihm zu helfen, auch wenn alles um ihn herum das Gegenteil zu beweisen scheint.

Seitenangabe für Zitat2: 
136
Verlag: 
Diogenes Verlag Zürich AG
Auflage: 
deutsche Erstausgabe 2001
ISBN: 
978-3-257-23354-4

Kommentare

Auch in meinem Bücherregal zu finden
 
In diesen Buch sind lediglich Anekdoten, Sprüche etc.
Es enthält also nicht wirklich eine Rahmenhandlung.
 
Für Suchende, religiös u./oder philosophisch verlangte Leser - Pflichtlektüre.
Das tolle daran man kann es einfach überblättern, u. den einen od. anderen Spruch lesen u. in sich reifen lassen.
Ein Buch welches man immer wieder hineingucken kann.
 
 

Hallo Manuela,
genau so ist es.
Nicht alles trifft auf jeden von uns zu, aber es sind dann doch so einige "verwertbare" Dinge darin zu finden.
Man kann es nicht lesen wie einen Roman. Wenn einem danach ist, nimmt man es zur Hand. Schmökert, stöbert, trifft seine Auswahl und lässt diese auf sich wirken....
 

Danke ,
Ich freue mich, mit Dir, auf einer Wellenlänge zu sein.
Bin schon gespannt wenn wir einmal wieder ein Buch vor uns haben, dass wir beide gelesen haben.
 
tja dann, wir lesen uns bis bald

Seite: 125
Saiten, die immer gepannt sind, verstimmen am Ende.
Krieger , die ständig trainieren, verlieren die Fähigkeit, spontan zu kämpfen.
Pferde, die immer über Hindernisse springen, brechen sich schließlich ein Bein. Bogen, die jeden Tag gebogen werden, schießen ihre Pfeile nicht mit der gleichen Kraft ab.
Daher versucht ein Krieger des Lichts, sich mit den kleinen Dingen des Alltags zu vergnügen, selbst wenn ihm nicht danach ist.
 

... noch so ein Buch, das ich versucht habe zu lesen und das mir gar nicht liegt - ich hatte immer den Eindruck, dass diese ganzen Weisheiten - das sehe ich tatsächlich als solche an - wunderbar und bildhaft formuliert sind, im Endeffekt aber doch Dinge sind, die man weiss. 

na ja... Coelho als Autor ist sowieso nicht jedermanns Fall und speziell dieses Buch eignet sich ja nicht zum Durchlesen in einem Zug..... ich finde eher, es ist eine Sammlung von Regeln, Weisheiten... wie auch immer man es nennen will... die man nach Bedarf und auch nach Stimmung zur Hand nehmen und lesen sollte.....
 
Wie du schon sagst, alles was man in diesem "Handbuch" zu lesen bekommt ist ja eigentlich nichts Neues... eigentlich weiß man all das sowieso... aber ich denke, es gibt einfach Momente im Leben... wo das oft so Logische und Offensichtliche einfach verschwimmt.... und genau dann ist es manchmal sehr hilfreich.... dieses grad durch solche Zeilen wieder klar wahrnehmen zu können....
Ich sehe dieses Buch einfach als eine kleine  Hilfestellung, um wieder ein Stück auf den richtigen Weg zu kommen....

Man schlägt das Büchlein nach tageslaunen auf---mir passiert´s auch wenn die Verfassung nicht passt,dass ich´s sofort wieder weglege.
Aber manchmal ist man wieder bereit länger als eine Minute über einen Satz nachzudenken.
 

ja, so seh ich das auch.... es ist ein Buch für bestimmte Lebenslagen.... für bestimmte Stimmungen.... oft scheint es überflüssig und sinnlos.... und oft ist es genau das, was man braucht...